Forum: Sport
Olympia 2012: Deutsches Team verfehlt Medaillenvorgabe deutlich
DPA

Zum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben.

Seite 5 von 22
trick66 10.08.2012, 16:46
40. Lächerlich

Zitat von sysop
Zum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben.
Diese Zielvorgabe ist mehr, als die Briten am Ende ihrer Heimolympiade erreichen werden. Das zeigt doch nur, das die Damen und Herren Sportfunktionäre sich wissentlich gegenseitig in die Tasche lügen, wahrscheinlich um so noch mehr Mittel aus der Sportförderung locker zu machen.

Und die Beamten im BIM glauben das natürlich, solche Leute glauben ja auch an die Konsolidierungsbemühungen Griechenlands.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmff 10.08.2012, 16:46
41. Zielvorgaben = Sparmaßnahme?

86. Das ist doch völlig überzogen; das wären mehr als doppelt so viele Medaillen wie in Peking und mehr als bei allen Spielen seit der Wiedervereinigung. Und das mit dem kleinsten Team seit langem. In solche Höhen sind bisher nur Russland, China und die USA vorgestoßen.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier völlig überzogene Ziele vereinbart wurden. Möglicherweise um dann mit dem absehbaren Nichterreichen der Ziele ein Argument zu haben, die Sportförderung zu kürzen?

Da kann man nur sagen: Gut, dass das öffentlich wurde,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerp 10.08.2012, 16:46
42. Wie bitte?!

86 Medaillen? Wo sollen die denn herkommen. Ich habe mal nachgesehen. 1992 in Barcelona waren es noch 82 Medaillen, damals aber vermutlich noch mit dem Rückenwind der damaligen DDR. 2008 in Peking waren es 41, also die Hälfte. Also wie bitteschön kommt man dann zu so einer waghalsigen Vorgabe. Das Ganze dient doch nur dem Zweck, Fördergelder mit einer guten Begründung streichen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ra_lf 10.08.2012, 16:47
43. Ach so!

Ach so, olympische Medaillen werden vom Innenministerium geplant! Ich dachte immer, sie würden von hart trainierenden und gelegentlich gedopten Sportlern errungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dariusz66 10.08.2012, 16:47
44. Mehr oder weniger?

Zitat von sysop
Zum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben.
Wird der Sport denn jetzt mehr oder weniger gefördert?
Mehr Förderung hamse nich verdient und bei geringerer Förderung wird's aber auch nich besser... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camire 10.08.2012, 16:47
45. Medaillenspieglein, Spieglein an der Wand, wo bleibt das Gold fürs Land

Die Deutschen haben nicht genügend Medaillen bei Olympia abbekommen! Was nützt es, wenn wir unsere Olypio-Nike-n mit Sporthilfe, Landessportbünden und einheimischem Sportschuhmacher-Sponsoring fördern, sie als Scheinangestellte von Bundeswehr, Polizei oder Grenzschutz verbeamten und ihnen sogar Frau Merkel immer wieder zu Besuch schicken und diese undankbaren Körperkultler mehrheitlich nicht mal Medaillen mit nach Hause bringen? Zugegeben Angie war zwar häufig beim Fußball, bei Olympia selbst haben wir sie nicht gesehen, aber das war ja retrospektiv auch richtig so! Die hat schon gewusst, dass diese synchronhürdenden, wasserfechtenden, stabhochreißenden BMX-Athleten keine konstante Leistung bringen und wenn es darauf ankommt möglicherweise Nerven zeigen und versagen. Angie macht ja auch keinen Staatsbesuch in Griechenland, damit die dort die Nerven nicht vollends verlieren.

Zugegeben, es gibt keine olympische Disziplin, bei Deutsche Tugenden in geeigneter Weise zur Geltung kommen wie Sparsamkeit, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Wir könnten doch einen Wettkampf im Reiten ausführen, bei dem nur Ackergäule zugelassen werden und der Reiter in Kik-Klamotten antreten muss - endlich eine Identifikationssportart für den Harz 4 Empfänger. Wir sollten einen ein Fechtkampf anstreben, bei dem jeder Treffer amtlich beglaubigt werden muss - mit ertragreichen Werbepausen während der jeweiligen Amtshandlungen. Schließlich müssen wir einen 100m Sprint verlangen, bei dem nicht der Schnellste gewinnt, sondern der, der exakt zur vorgegebenen Zeit einläuft. Als Sponsor ist da niemand besser geeignet als die Deutsche Bahn. Herr Usain Bolt kriegt vielleicht viel hin, an dieser komplexen Problemstellung wird er aber schon persönlichkeitsbedingt scheitern. Das Internationale Olympische Komitee muss bis zum nächsten Mal schleunigst nachbessern, wenn es in Zukunft nicht auf den germanischen Finanzschirm verzichten will.

„Dabei sein ist alles“, das sind doch Worthülsen aus der Antike vor iPhone und Livestream. Dabei sind wir heute doch alle, live bis in die 3D-überwachte Kloschüssel. Umso schlimmer, wenn die deutschen Lactat-Legionäre dann in Anwesenheit unserer vituell virtuosen Webpräsenz nichts außer irgendwessen Respekt für einen x-ten Platz gewinnen und in Einzelfällen völlig unverständlich vorgeben, damit auch noch glücklich zu sein. Das meiste Gold von allen wäre doch das Mindeste für unsere Leadership-Nation gewesen. Statdessen kommen tatsächlich manche der Deutschen Olympiadorfbewohner nur auf die Plätze, also ob Silber oder Bronze nicht schon schlimm genug wären. Es muss ein Ruck durch die Förderkader gehen! Wer nicht mit Gold nach Hause kommt wird die nächsten vier Jahre zwangsgedopt. Wäre doch gelacht wenn wir der Welt nicht zeigen, dass wir durchaus mit China, USA oder Russland mithalten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santani 10.08.2012, 16:47
46. Planwirtschaft?

Zitat von sysop
Zum ersten Mal ist die offizielle interne Medaillenvorgabe für deutsche Olympia-Sportler veröffentlicht worden. Demnach sind die Athleten deutlich hinter der Planung des Innenministeriums und des Sportbundes zurückgeblieben.
CDU´s Planwirtschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajott59 10.08.2012, 16:47
47. Lachhaft!

Ha Ha, wer plant denn 86 ! Medaillen. So eine absurde Planung kann doch gar nicht in Erfüllung gehen. Die Entwicklung der letzten Olympiaden zeigt da in die andere Richtung. Außerdem gibts wirklich wichtigeres als diese unsinnige Statistik ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofi 10.08.2012, 16:48
48.

Sind diese Funktionäre eigentlich bekloppt? Mal schnell die Medaillenzahl zu Peking verdoppeln?

Steckt dahinter auch dieser unsägliche Innenminister? Als wenn schon Friedrich, dann doch lieber Ariane, auch wenn sie gestern ausgeschieden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gabriel76 10.08.2012, 16:48
49.

Das ist Ziel wurde zwar verfehlt doch ändert es nichts an meinem Desinteresse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22