Forum: Sport
Olympia-Desaster: Steffen-Trainer Warnatzsch schmeißt hin
DPA

Nun ist es ihm genug: Britta Steffens Trainer Norbert Warnatzsch hat seinen Rücktritt angekündigt. Er begründete diesen Schritt mit Vorkommnissen bei den Olympischen Sommerspielen in London. Auch hinter der sportlichen Zukunft von Steffen steht ein Fragezeichen.

sappelkopp 07.08.2012, 21:31
1. Es zieht sich durch fast alle Sportarten...

Zitat von sysop
Nun ist es ihm genug: Britta Steffens Trainer Norbert Warnatzsch hat seinen Rücktritt angekündigt. Er begründete diesen Schritt mit Vorkommnissen bei den Olympischen Sommerspielen in London. Auch hinter der sportlichen Zukunft von Steffen steht ein Fragezeichen.
...letztendlich sind wir nicht bereit, Geld für gute Trainer auszugeben. Viele Trainer trainieren chinesische oder osteuropäische Sportler. Und zweites werden die Sportler nicht entsprechend gefördert und knallhart nach dem Leistungsprinzip früh ausgesiebt.

"Aus Sicht der Fachverbände ergibt sich das folgende Bild: So seien an die 48 Sportlerinnen und Sportler des Deutschen Ruder-Verbandes in London während ihrer Laufbahn bislang rund 2 Millionen Euro ausgeschüttet worden, heißt es in der Sporthilfe-Meldung. Beim Deutschen Leichtathletik-Verband haben die Geförderten unter den 77 Sportlern über 1,5 Millionen Euro erhalten, beim Deutschen Schützen-Bund gingen an 19 Sportler gut 1,4 Millionen Euro. Es folgen der Deutsche Kanu-Verband (21 Sportler / 1,4 Millionen Euro), der Deutsche Hockey-Bund (32 Sportlerinnen und Sportler / 1,8 Millionen Euro), der Deutsche Schwimm-Verband (30 Schwimmer, 8 Wasserspringer / rund 1,1 Millionen Euro) sowie der Deutsche Fechter-Bund (12 Sportler / über 900.000 Euro).“ Quelle: Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Das sind die Wert für die gesamte Laufbahn (ca. 9 Jahre und 1 Monat Quelle: DOSB)
Wenn wir mal sagen, dass die Sportler alle in der Halbzeit ihrer Förderphase sind, dann wurden sie bisher 54 Monate gefördert: Das ergibt bei den Ruderern 771 Euro im Monat, bei den Leichtathlethen 360 Euro, bei den Schwimmern 536 Euro im Monat. Das ist doch lächerlich, wovon sollen die denn Leben? Mit dieser Förderung haben wir keinerlei Anspruch auf Medaillen.
Ein geförderter Sportler hat im Mittel ein Einkommen von unter 2.000 Euro im Monat, brutto. (Quelle: bild.de) Lächerlich!

Übrigens, die Briten haben von 2005-2012 rund 1 Milliarde für die Sportförderung ausgegeben. Die haben ihr System 1996 umgestellt, nachdem sie in dem Jahr 1 Goldene 6 Silber und 8 Bronze geholt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren