Forum: Sport
Olympia: Pechstein fordert Bach zum Rücktritt auf
DPA

Claudia Pechstein hat ihre Kritik an Thomas Bach verschärft. Die Olympia-Siegerin fordert, dass der IOC-Chef sein Amt niederlegt. Auslöser war der Fall einer chinesischen Geherin.

Seite 7 von 14
Dogbert 01.08.2016, 16:42
60. Frau Pechstein sollte endlich mal ihren Frieden machen

die arme Frau arbeitet sich an unveränderlichen Tatsachen ab, nämlich das grosse Sportereignisse vom Geld, aber keinesfalls von der so oft bemühten "sportlichen Fairness" getrieben sind. Die olympische Idee ist schon so lange tot, die kennt doch schon keiner mehr. Die Spiele der Neuzeit warten mal als Treffen von Amateuren gedacht, heute rennen da ausschliesslich Voll- oder Teilzeitprofis rum. Da kann man kaum erwarten das es ehrlich zugeht. Und die Millionen die sich die Funktionäre in die Tasche stecken müssen ja auch irgendwoher kommen.

Beitrag melden
feindsender642 01.08.2016, 16:43
61. @ Wladimir Iljic

Pechstein war nachweislich nicht gedopt und wurde auch nie positiv getestet

Beitrag melden
DieAnton 01.08.2016, 16:43
62. #43 Zaphod

Hä? Glänzende und fröhliche Spiele? Und hinterher - wenn überhaupt - mal nachfragen?
Was soll uns DAS denn sagen? Augen zu, lächeln und durch? Vorwürfe, Doping? Was soll's - ich liebe Sport - der arme Herr Bach, wie kann man nur...
Selten einen dümmeren Kommentar gelesen

Beitrag melden
niklot1147 01.08.2016, 16:44
63. Das

Da passen sie nun so auf und zeigen alles ordnungsgemäß an. Sie fordern hier eine Sanktion, dort einen Ausschluß und wieder anderswo eine Sperre. Aber keiner hört auf das Team. Da hilft nichts anderes, als dass endlich der böse Bach den Bach runtergeht. Ich kann's nicht mehr hören und lesen. Ist das nun Sommerloch oder noch ernsthafte Olympia-Vorbereitung?

Beitrag melden
HeisseLuft 01.08.2016, 16:47
64. Aha

Zitat von mundi
Bach ist für die Olymischen Spiele zuständig. Er ist kein Staatsanwalt und auch kein Richter. Unter seiner Regie waren die Winterspiele in Sotschi ein Erfolg. Die Teilnehmer und Zuschauer lobten die Sicherheit. Wenn es in Rio diese Bilanz geben wird, kann man die Arbeit von Bach loben. Doping im Sport gibt es schon lange. Es ist eine Krankheit, die bekämpft werden muß. Da nützen Rücktritte gar nichts.
Hm.

Also Satz a) lautet:

"Bach ist für die Olymischen Spiele zuständig. Er ist kein Staatsanwalt und auch kein Richter."

Sätze b) und c) lauten dann:

"Unter seiner Regie waren die Winterspiele in Sotschi ein Erfolg. Die Teilnehmer und Zuschauer lobten die Sicherheit."

Wer jetzt in a) + b) + c) irgendeinen Sinn findet, darf ihn behalten.

Beitrag melden
hassenichtjesehn 01.08.2016, 16:50
65. Ich traue keinem Sieger mehr

über dem Weg. Ich freue mich schon darauf wenn in 4 bis 5 Jahren von den 54 russischen Goldmedaillen wieder 52 aberkannt werden weil dann die bis dahin neuen Testtechniken die heutigen Dopingsünder entlarven. Im Moment muss man leider davon ausgehen das jeder Sieg ein Betrug ist. Das gilt natürlich auch für andere Länder und Sportarten.

Beitrag melden
uweschmitz 01.08.2016, 16:51
66. entweder Alle, oder Keiner!

...Wenn Alle Doppingsünder gesperrt würden, dann fallen die Olympischen Spiele aus; ebenso die Fußball WM und EM!

Die Sperrung der russischen Atlethen hat doch nur den Sinn, mehr Medallien für die Anderen!

Der richtige Anfang ist, gedoppte Atlethen verlieren ihre Medallien!

Beitrag melden
woodyallen 01.08.2016, 16:53
67. Frau Pechstein geht einem auf die Nerven

Warum muss sich eigentlich ständig Frau Pechstein zu diesem Thema äußern ? Und warum berichten die Medien darüber ? Dass da derzeit bei IOC und Wada nicht alles zum besten läuft, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Aber Frau Pechstein, eine der größten Selbstdarstellerinnen und Unsympathen unter den deutschen Sportlerinnen, hier ständig eine Bühne für Ihre Auslassungen zu geben, geht gar nicht. Bisher hat übrigens noch kein Gericht oder sonst wer Frau Pechstein Recht gegeben. Jetzt auch noch Verfassungsgericht. Na dann viel Spaß. Wer übrigens mit 44 Jahren noch Leistungsport in einer Ausdauersportart betreiben will/muss, der sollte sich mal selbst überprüfen lassen. Ich freue mich schon auf die Olympischen Spiele 2022 in Peking, wenn sich Frau Pechstein als 50 Jährige ins deutsche Olympiateam hineinklagt.

Beitrag melden
robana 01.08.2016, 16:54
68. Doping

Es wäre an der Zeit, einen Medallienspiegel nach Pharmakonzernen aufzustellen.
Dann weiß man wenigstens wer die besten Medikamente herstellt.

Beitrag melden
kugelsicher 01.08.2016, 16:57
69.

Zitat von feindsender642
Pechstein war nachweislich nicht gedopt und wurde auch nie positiv getestet
Wie wollen sie beweisen, dass Frau P. NIE gedopt hat?
Sie ist nicht direkt erwischt worden.

Dass im DDR Sport flächendeckend gedopt wurde, sogar Kinder, dürfte ihnen bekannt sein.
Gerade der als besonders versaut bekannte DDR Eisschnelllauf der Frauen.

Wie wahrscheinlich ist es da, dass eine Vize- Juniorenweltmeisterin in der DDR und Erste bei der Spartakiade, bei der auch gedopt wurde bis es kracht,
NIE gedopt hat, wie sie behauptet?

Von ihrem im "Rentenalter" noch in der Weltspitze mit zulaufen nicht zu reden.

Beitrag melden
Seite 7 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!