Forum: Sport
Olympia in Sotschi - schön oder Irrsinn?

2014 werden die Winterspiele in der russischen Stadt Sotschi am Kaukasus ausgetragen. Eine richtige Entscheidung des IOC?

Seite 1 von 7
mitwisser 05.07.2007, 11:47
1.

Zitat von sysop
2014 werden die Winterspiele in der russischen Stadt Sotschi am Kaukasus ausgetragen. Eine richtige Entscheidung des IOC?
"Das olympische Dorf soll unmittelbar am Rand des Nationalparks Westkaukasus entstehen, der zum Weltkulturerbe gehört. Ebenso ist das Skigebiet Krasnaja Poljana bei Sotschi ein Naturschutzgebiet. Doch die russische Regierung hat die Baumaßnahmen in diesen geschützten Gebieten schlichtweg als "sozial notwendig" deklariert und so die Bestimmungen zum Erhalt der Naturschutzgebiete ausgehebelt."

Das sagt eigentlich alles!
Die Milliarden der Oligarchen müssen gewinnbringend investiert werden. Die Natur interessiert diese Leute nicht.
Wieder ein Lebensraum weniger für seltene Wildtiere.
Ich frage mich, wielange diese Erde das noch tragen kann?

Imageträchtig wäre es, würden die Schutzgebiete im Rahmen der Winterspiele AUSGEWEITET werden und die Bauten ökologische Vorbildfunktion haben. Damit ist aber leider nicht zu rechnen...

Beitrag melden
AlexN 05.07.2007, 12:01
2.

Warum Irrsinn, was soll diese dumme Fragestellung? Sotschi ist eine normale Stadt und Russland ist die erfolgreichste Winterolympia-Nation, die noch nie den Zuschlag erhalten hatte. Oder hätte etwa Österreich zum dritten Mal die Winterspiele bekommen sollen? Es ist genug Geld da, mehr als in Österreich. Die ganze traditionelle Miesmacherei in den deutschen Medien, immer wenn es um Russland geht, geht mir auf den Keks. In Russland ist die überwältigende Mehrheit dafür, Millionen sind die ganze Nacht aufgeblieben und jubeln und der SPIEGEL widmet die Mehrheit des Artikels irgendwelchen marginalen Stänkerern und gaukelt irgendwelche massive "Umstrittenheit" vor, die gar keine ist. Man möchte eben, dass Russland immer mit Skepsis gesehen wird. Das sind geopolitische Reflexe.

Ich freue mich sehr für Sotschi und bin mir sicher, dass Russland 2014 tolle Spiele austrägt.

Beitrag melden
dayo 05.07.2007, 12:13
3.

spon:" Am Ende werden nur die Reichen profitieren, fürchten Kritiker. "
was ist daran so besonderes-das kennen wir schon lange: euroeinführung, globalisierung..die russen wollten kapitalismus,jetzt haben sie kapitalismus.

Beitrag melden
MyDocAngel 05.07.2007, 12:15
4. Macht durch Geld

Zitat von sysop
2014 werden die Winterspiele in der russischen Stadt Sotschi am Kaukasus ausgetragen. Eine richtige Entscheidung des IOC?
Was ist richtig, was ist falsch?

Falsche Fragestellung?
Der, der das Geld hat, hat auch die Macht - und Putin - mit seinen "Energien" hat schon bei mehreren Gipfeln beeindruckend dargestellt - hat Geld und Macht - was also sonst?
Nicht neu, wonach und wie Gremien bei Olympia entscheiden...
Nicht nur dort...

Beitrag melden
flos 05.07.2007, 12:18
5.

Der Bau im nationalen Park wäre auf jeden Fall. Es ist ein Problem, aber es ist ein anderes Problem, es gibt einen Entwiklungsplan für Sotschi.
Die Olympiade ist prima! Für Sotschi, für Russland, für die Sportler.

Beitrag melden
Berlin142 05.07.2007, 12:23
6. Warum Irrsinn?

Interessant ist an der ganzen Sache nur die Tendenz, die sich in der Berichterstattung und auch in dem ersten Kommentar zu dieser Entscheidung offenbahrt. In englisch sagt man wohl: "There is anyone pisst off!".

Warum wäre es denn besser gewesen, wenn schützenswerte Gebiete in den Alpen Baumaßnahmen geopfert worden wären? Warum soll es besser sein, wenn man - statt eine noch unterentwickelte Region voranzubringen - eine Stadt wie Salzburg weiter auszubauen? Warum ist es schlecht, wenn russische "Oligarchen" sich arrangieren im Gegensatz zu CocaCola & Co., wie bei der Fußball-WM in Deutschland gesehen? Und warum ist es schlecht, dass man hier "dem Lockruf des Goldes" gefolgt sein soll, wo doch gerade die Wahl des Fußball-WM Standortes Deutschland gegenüber der Entscheidung für Südafrika in erster Linie ein Sieg des Kapitals war, der natürlich bejubelt wurde als die bessere Wahl?

Die gesamte deutsche berichterstattung ist lediglich von Neid getragen - nicht mehr und nicht weniger. Ich begrüße die Wahl Sotschi's.

J.

Beitrag melden
klari 05.07.2007, 12:34
7.

Es ist eine schöne und richige Entscheidung in meinen Augen. Wenn wir uns nun als Nachteil Gedanken machen um die einzigartige Natur im Südkaukasus, dann sollten wir vielleicht mal unsere Alpen anschauen und uns fragen, wie lange da die Natur schon nichts mehr zu sagen hat, woran das liegt und wie sich dies rückgängig machen liesse.

Es macht in meinen Augen keinen Sinn immer nur das Negative zu sehen. Vielleicht sollten sich die vielen Russlandkritiker 2014 - vielleicht auch schon früher - mal in den Flieger setzen und dort Skifahren gehen. Könnte ein Beitrag zur Völkerverständigung sein und einige Missverständnisse abbauen.

Beitrag melden
Equitem 05.07.2007, 12:35
8.

Leider hat man mittlerweile wieder das Gefühl, dass das IOC Entscheidungen wieder nach Art eines Juan Antonio Samaranch vergibt.

Wenn ich mich recht entsinne, dann wollte Jaques Rogge dahingehend wirken, dass insbesondere auch ökologische Gesichtspunkte eine Rollen spielen sollten, nach den Sünden vieler Jahrzehnte - als Extrem-Beispiel ist noch Albertville in Erinnerung - und korrupter Praktiken war er auch gut gestartet. Leider ist da nichts mehr von zu sehen.

Der Ort mit der schlechtesten Bewerbung und den fragwürdigsten Umständen bekommt den Zuschlag, dafür rollt - im wahrsten Sinne des Wortes - der meiste Rubel für das IOC und seine Mitglieder... Samaranch, ick hör dir trapsen...

Beitrag melden
wp1 05.07.2007, 12:43
9.

Die Gigantomaie des Olympia-Zirkus macht mit sicherheit nicht vor Naturschutzgebieten halt, warum auch, wenn es um soviel Geld geht.
Die Parallelen zur Formel 1. dem Tennis-Zirkus und auch den Sommerspielen sind unübersehbar.
und der einfache Bürger spielt bei solchen Überlegungen eh keine Rolle, er wird nur als Konsument und jubelnde Masse gebraucht.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!