Forum: Sport
Olympia-TV-Deal: Warum ARD und ZDF plötzlich draußen sind
REUTERS

Für ARD und ZDF ist es ein Schlag ins Gesicht: Der Eurosport-Konzern Discovery bekommt die TV-Rechte für vier Olympische Spiele. Dahinter steckt eine Vision von IOC-Präsident Thomas Bach.

Seite 5 von 17
Bueckstueck 29.06.2015, 19:41
40. Du nix gelesen?

Zitat von loveovergold
Möge man man mich als Gebührenzahler in der Hinsicht doch bitte schonen. Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen bitte Ihrem Auftrag nachkommen und sich auf wichtigeres konzentrieren. Mir reichen für den Gebührenzahler kostenlose Kurzberichte in den Nachrichten. Falls ich Interesse hätte, die eine oder andere Sache ausführlich anzuschauen, kann ich dann Bezahl-Angebote in o.ä. in Anspruch nehmen.
Du wirst trotzdem deine vierfuffzig - mehr ist das nicht - an den Übertragungsrechten abdrücken. Steht soch glasklar im Artikel, dass die ÖR Sublizenzen kaufen werden. Und wahrscheinlich so üppig, das niemand einen Unterschied merkt.

Abgesehen davon, sind zumindest die Sommerspiele von allgemeinem Interesse, wie die Quoten zeige. Du musst also als Minderheit die Kröte schlucken und deine vierfuffzig abschreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krapfen70 29.06.2015, 19:42
41. Ist doch eh kein Sport mehr...

Genauso wenig wie Profifußball hat auch Olympia schon seit langen mit Sport nicht mehr viel zu tun. Es geht nur noch um Geld, Macht und Kommerz.
Zumindest im Spritzen- pardon, Spitzenfeld geht ohne Doping auch nix mehr.
Von daher ist es mir ganz recht, wenn das alles im Privatfernsehen, besser noch im Pay TV verschwindet und keine Gebührengelder mehr dafür rausgeschmissen werden.
Vielleicht versinkt dieser sog. Sport dann auch irgendwann in der Bedeutungslosigkeit und hätte dann die Chance, wieder Sport im ursprünglichen Sinne zu werden und nicht mehr Mittel zum Zweck des Geldscheffelns...
Das gilt analog für Fußball, Radrennen etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schattengott 29.06.2015, 19:42
42.

Zitat von archback
Den letzten deutschen Olympiasieg, den ich mit Interesse zur Kenntnis genommen habe, war der von Arim Hary über 100m in Rom 1960. Da war ich noch ein Kind. So, who cares.
Also wenn es selbst Sie nicht interessiert, dann interessiert es freilich niemanden. Aber das konnten wir und das IOC vor Ihrem Posting ja noch nicht wissen. Ich nehme an, Herr Bach wird die Rechtevergabe nun neu bewerten müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 29.06.2015, 19:43
43.

Zitat von neuselsbrunner
Vielen Dank an das IOC. Die FIFA darf gern das gleiche tun, denn ich sehe keinen Vorteil darin, dass die ÖR mit Zwangsgebühren Sportveranstaltungen übertragen, die andere Sender nicht auch übertragen würden. Lieber mal etwas wie die Tischtennisbundesliga oder andere Sportarten auf einem eigenen ÖR-Sportsender.
Auch du hättest mal lieber über den Titel hinaus gelesen. Olympia wird auch künftig im ÖR zu sehen sein, dank sublizenzen. Zum Glück, denn die Amateure von Eurosport nerven nicht nur durch penetrante DauerWerbung auf den freien Kanälen, die ganzen Übertragungen sind manchmal wirklich laienhaft umgesetzt. Das können ARDZDF deutlich besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerwenzel 29.06.2015, 19:43
44. Beste Nachricht des Monats!

Olympia und alles was dran hängt ist doch sowas von
uninteressant! Da würde ich mir ja sogar noch lieber "Tatort" ansehen oder "ZDF-Fernsehgarten" oder einen anderen Blödsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sonntags 29.06.2015, 19:43
45. Gut so

Bei den meisten großen Sport Ereignissen wird unverhältnismäßig viel Geld für einen relativ kleinen Interessenkreis ausgegeben. Bleibt nur die Frage, was sie mit den eingesparten Milliarden machen. Offenbar wurden die Herren TV-beamte bei der Vergabe überrumpelt, hoffentlich zahlen sie Eurosport jetzt nicht gleiches Geld für weniger oder schlechtere Spiele...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 29.06.2015, 19:45
46.

Zitat von reifenexperte
Und jetzt die Fernsehgebuehren runter!
Der dritte, der erstens nicht über den Titel hinaus lesen konnte und zweitens glaubt, er hätte Anspruch seine vierfuffzig zurückzufordern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cousteau 29.06.2015, 19:45
47. Endlich!

Endlich werde ich als Gebührengeisel mal nicht gezwungen für eine hirnverbrannt hohe Summe eine dubiose "Sport"-Veranstaltung zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bresson1 29.06.2015, 19:46
48. na prima

Zitat von großwolke
Also übersetzen wir den Artikel mal: Anstatt dass das IOC die Sendelizenzen direkt an die Sendeanstalten vergibt, schalten sie einen Vermarkter dazwischen. Dadurch, dass dieser Vermarkter selbst Sender betreibt, ist für ihn das ökonomische Risiko gering, wenn er auf den Rechten sitzenbleibt, kann er immer noch für einen dann konkurrenzlos guten Preis selbst übertragen. Aber das eigentliche Ziel besteht darin, dass die Rechte am Ende, vermutlich für einen kleinen Aufschlag, bei den öffentlich-rechtlichen landen, nur geht deren Geld dann nicht mehr direkt an das IOC, sondern bereichert auf dem Weg dahin die Inhaber eines Medienkonzerns. Der Sport tritt gegenüber der Profitmaximierung in den Hintergrund.
Ihr Kommentar trifft die Sache perfekt.
Das Geld soll über den Hebel des US Unternehmens sowohl separat gelenkt als auch vermehrt werden.
Bach und das IOC sind nun einen schlimmen Weg unterwegs. Der Zynismus mit der Aussage wonach die neuen Plattformen von den ÖR nicht mehr erreicht würden spricht Hohn angesichts der Bemühungen der kommerziellen Provider die öffentlich-rechtlichen von diesem Feld herauszudrängen.

Der ARD / ZDF Koalition dann als Sub-Lizenznehmer doch das Geld aus derTasche zu ziehen sollte verhindert werden. Die sollen offensichtlich ihren Totengräber bezahlen.
Sauerei!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 29.06.2015, 19:46
49.

Zitat von marcnu,
denn die Olympia-Rechte waren ja in die aktuellen Gebühren schon eingerechnet.
Nein, denn es werden sublizenzen gekauft... Herrje, liest denn hier keiner mehr weiter als die Überschrift bevor der Nöhlreflex einsetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17