Forum: Sport
Olympische Sommerspiele 2012: Cool Britannia
AP

So lässig war noch nie eine Eröffnungsfeier bei Olympischen Spielen: Die Queen springt aus dem Hubschrauber, und David Bowie empfängt die Mannschaften. Auch wenn Regisseur Danny Boyle manchmal ein paar Ideen zu viel hatte - die Spiele hatten an diesem Abend einen guten Start.

Seite 7 von 19
Fleno 28.07.2012, 11:03
60. Digitales TV

Zitat von Lektorat Berlin
Thank you for this wonderful opening - Britannia at its finest ZDF: Schade. Die Kommentatoren leider wenig sachkundig, dafür umso geschwätziger. Weniger (Geschwätz) wäre mehr gewesen. Ein MUST für künftige Ereignisse dieser Art bitteschön: Zweikanalton. Damit man selbst entscheiden kann, was man hören will. Und dass Olympia nicht nur von der üblichen ZDF-Zielgruppe gesehen wird, sollte man am Lerchenberg doch auch wissen, oder? :-)
Einfach von analog auf digital schalten, da hat man die Auswahl zwischen Kommentator und Stadionatmosphäre. Haben wir schon bei der EM genutzt - einfach herrlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 28.07.2012, 11:03
61. BBC danke

danke an BBC und den Fernsehtechniker der damals ASTRA2 auch eingestellt hat!!!!!!!
wir haben zweimal ins ZDF geschaltet doch diese salbadernden small talker (chatter) waren unerträglich!!
Das Niveau passte zu den Kunststoffklamotten der deutschen Mannschaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwedennebel 28.07.2012, 11:09
62. Revuetheater

Die Eröffnungsfeier war nach meinem Geschmack etwas zu viel Revuetheater und etwas zu wenig Sportveranstaltung. Außerdem viel zu lang. Trotzdem professionell gemacht. Ich habe bis zum Ende durchgehalten. Was aber überhaupt nich funktionierte:

1. Der deutsche Kommentar von Poschmann. Ich musste den Ton nach 30 Minuten abschalten. Da kam keine Information mehr, nur noch Demenzgestammel. Das war wirklich peinlich. Nich für Poschmann, denn der kann nichts dafür. Aber für's ZDF. Was für eine Blamage. :(

2. Die Klamotten der deutschen Sportler. Wer is blos auf die Schnappsidee gekommen, an sie Windjacken (rosa für die Mädchen, himmelblau für die Jungen) zu verteilen? Jeder afrikanische 3. Weltstaat hat da eindeutig mehr Modegeschmack bewiesen. Hat Frau Merkel die Gaderobe ausgesucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thepunisher75 28.07.2012, 11:09
63. Gratulation an Danny Boyle !

Zitat von TexMexium
So gut die Show auch war ... die deutschen Kommentatoren (auf ZDF) haben wiederholt an den falschen Stellen dämlichste Kommentare abgegeben. Nachdem die Idioten auch noch in die Schweigeminute 'reingesabbelt hatten, habe ich abgeschaltet. Nee, danke.
Das war echt eine tolle Feier ! Man merkte das ein Hollywood-Regisseur am Werk war ! Besonders gut gelungen: Mr.Bean zusammen mit Simon Rattle ! British Humour at its best ! Der Olympia-Flaggenhügel und die Symbolik der Neuen Olympiaflamme ! Für jemanden der schon in London gelebt hat, hat diese Show tolle Erinnerungen zurück gebracht.

Was aber stimmt, die Deutschen Kommentatoren, wie üblich, haben mit ihren trockenen Kommentaren und ihrem, ähnlich Heiko Wasser in F1, konzentrieren auf die Deutschen Sportler mich beihnahe dazu gebracht den Fernseher auszuschalten. Wenn man von etwas keine Ahnung hat, werte Herren, halten sie ihren Mund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prqc 28.07.2012, 11:15
64. Unterschiede

Zitat von felix_bach
Sie wollen keine Soldaten aber bezeichnen Ban Ki Moon als Verbrecher, weil er keine Soldaten nach Syrien sendet? Ist das nicht etwas unlogisch? Oder denken Sie, dass er durch gutzureden, die Kaempfe beenden koennte?
Absolute Zustimmung - die Reflexartigkeit, mit der manche Deutsche auf Streitkräfte bei solchen Zeremonien reagieren, finde ich widerum sehr bedenklich. Ein distanziertes Verhältnis zum Militär ist verständlich, aber wir sind nicht mehr das Deutschland der Jahre 1871 oder 1933, sondern eine stabile und in der Welt respektierte Demokratie. Daher sehe ich unsere Streitkräfte auch nicht als Bedrohung oder als Fremdkörper, sondern als Teil unserer Gesellschaft. End of story. Ich will aber auch keine Generaldebatte über Für und Wider von Streitkräften anstossen, also belasse ich es bei diesem Kommentar.

Bei den Olympischen Spielen wird sowohl die Nationalflagge und die Olympische Fahne immer von den Streitkräften eines ausrichtenden Landes gehisst - sowohl in Australien (Sydney), als auch in Griechenland (Athen), als auch in Kanada (Vancouver), als auch in China (Peking). Das wird in Brasilien (Rio 2016) auch so sein. Uns Deutschen würde ein gesunder, aufgeklärter und fortschrittlicher Patriotismus auch gut anstehen.

Zu Ban ki-Moon: Der arme Mann kann da nicht viel machen, wenn Russland und China ihm in die Arme fallen. Und bei einer einseitigen Militärintervention wäre es dem selben Forist auch nicht recht. No-win, was einige Menschen angeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Feindbild_Mensch 28.07.2012, 11:19
65. very

... british ... from every perspective!

Die Kommentaren waren ohne Worte - hab den Ton ausgestellt. So eine belangloser einschläfernder Wortschwall ohne interessanten Bezug meist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.u. 28.07.2012, 11:20
66. optional

Ich für meine Person, hätte mit für die Eröffnungsfeier 50% der Kreativität gewünscht, die die Banker der City of London mit der Erfindung von immer neuen "Finanzprodukten" an den Tag legen.
Die Show wäre bombastisch, und nicht derart langatmig gewesen!

Die gesamte Eröffnungszeremonie kam mir als "Revanche" für die wieder einmal versemmelte Grand-Prix Teinahme Englands vor. Frei nach dem Motto: Jetzt erst recht..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard-kendel 28.07.2012, 11:24
67. Wunsch nach noch mehr und noch höher

Zitat von herbert
England ist wirtschaftlich am Boden und das Olympiagelände ist mit Armutsvierteln umrandet. Das "Groß Britanien" ist arm geworden und es ist ein Hohn, wie dort Gelder für Olympia verbraten werden, während die untere Bevölkerung nicht weiss, wie sie überleben soll. Die Reichen haben ein Ticket für die Spiele und die breite Masse ist draussen. Ich habe den Rummel gestern im TV abgeschaltet, weil es verlogen ist! Es geht nur um macht und Geld und die Spiele sind Nebensache!

Da es zu viel Schlechtfühliges in der Welt hat und zu viel Streit, ist so ein Ereignis ein kurzweiliger Ausgleich.
In Deutschland wäre so etwas nicht möglich gewesen. Vielleicht noch in Frankreich.

Die Rettungspakete im Kern-Europa hätten dem wohl ein Ende gesetzt. Briten hatten sich an der Eurozone nicht beteiligt. Wahrscheinlich wussten sie um deren Mängel.

Gruss r.k.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 28.07.2012, 11:24
68. Wie immer

Zitat von kanikombolé
Kann ich mir eigentlich nicht ganz vorstellen, oder waren "alle" Länder daran interessiert, dauernd die mit ihren Handys fuchtelnden Deutschen zu sehen? Lässt sich aber sicher leicht rauskriegen, wie das läuft mit der Übertragung.
Wie immer, zu 98 Prozent das "internationale Bild", das allen Sendern geliefert wird, plus 2 Prozent das von eigener ARD oder ZDF Kamera eingefangene "deutsche Bild".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 28.07.2012, 11:32
69. Aaah!

Zitat von Fleno
Einfach von analog auf digital schalten, da hat man die Auswahl zwischen Kommentator und Stadionatmosphäre. Haben wir schon bei der EM genutzt - einfach herrlich.
Danke für den Tipp!
Bei unserem vorsintflutlichen TV-Equipment mutmaßlich noch nicht einmal möglich, aber gut zu wissen, dass es geht.
Vielleicht sogar allen Ernstes ein Grund, sich dann doch allmählich einmal in der TV-Moderne einzurichten... :-)
Gruß aus Berlin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 19