Forum: Sport
Olympische Winterspiele: Russland droht mit Boykott
AFP

Drei Monate vor den Olympischen Winterspielen ist noch nicht klar, ob Russland teilnehmen darf. Für russische Funktionäre steht fest: Einen Start unter neutraler Flagge wird es nicht geben.

Seite 1 von 2
naschauenwirmal73 07.11.2017, 11:13
1. na Endlich...

.... der erste Schritt zu sauberen Spielen - wenn Russland nicht dabei ist - jetzt müssen nur noch die anderen Pharma-Freunde rausgenommen werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Namal 07.11.2017, 11:45
2.

Zitat von mickr
auf der Zunge zergehen lassen, dass von den ersten 95 Doping-Verfahren der WADA gegen angeblich gedopte russische Sportler, 94 inzwischen eingestellt wurden, da keine ausreichenden Beweise für Doping gefunden werden konnten.
Ein russischer Sportler, der in seiner Karriere mehr als 2000 Proben abgegeben hat und noch nie positiv getestet wurde, wird lebenslang gesperrt. Ein ungehörter Vorgang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterego13 07.11.2017, 11:48
3. naschauenwirmal73/ 1

"der erste Schritt zu sauberen Spielen - wenn Russland nicht dabei ist - jetzt müssen nur noch die anderen Pharma-Freunde rausgenommen werden.." ... und dann kann man das Thema "Spiele" vergessen. Bereits in dem Moment, als die Spiele für Profis geöffnet wurden, war der olympische Gedanke verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
von Hinnen 07.11.2017, 11:56
4. Wie man die olympische Idee schändet.

Indem nicht Frieden gehalten wird, sondern politische Hetze betrieben wird.

Veranlasst durch die CIA, die einen russischen Laborleiter Dr. Grigori Rodtschenkow wohl mit Bestechung (ein komplettes neues Labor in Los Angeles) zu gewissen Aussagen veranlasste, deren Unhaltbarkeit längst bewiesen sind. n-tv: "Nachdem 1000 russische Athleten des Dopings bezichtigt werden, nimmt sich die Anti-Doping Agentur Wada der ersten Fälle an - und befreit nahezu alle Sportler von einer Schuld."

Es ist zu befürchte, dass auch der sog. Ermittler Richard McLaren auf der Lohnliste der CIA steht. So macht man Olympia kaputt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi723 07.11.2017, 12:21
6. es heißt Olympische SPIELE und nicht Olympische POLITIK/SANKTIONEN!

schade das es bei alle dem nur um Politik West gegen Ost zu gehen scheint. Das ist traurig, Herr Bach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thahnberlin 07.11.2017, 12:22
7. Drohung?

Die Beweise für staatlich organisiertes Doping die im McLaren-Report offengelegt wurden sind erdrückend. Da dürfte eine Absage Russlands wohl kaum als Drohung wahrgenommen werden sondern mit großer Erleichterung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acculeer 07.11.2017, 13:43
8. Russland und Doping

da fällt mir sofort der Confederationscup ein. Hatte da Wada nicht plötzlich "erdrückende" "eindeutige" Beweise für Doping im russischen Fußball gefunden? Mussten diese "neuen Erkenntnisse" dann nicht sofort im deutschen Fernsehen dem Publikum mitgeteilt werden (allerdings ohne Fakten)? Mehmet Scholl hatte Rückrad bewiesen und sich vor den Propagandakarren spannen lassen und lieber hin geschmissen. Was ist eigentlich aus den "neuen Erkenntnissen" von damals geworden? Hab nichts mehr gehört, muß vermutlich auf die WM in Russland warten, dann kommen publikumswirksam wieder "neue Erkenntnisse" an die Propagandafront. Einfach zum ko...
Ach ja, Olympia: Bitte einstellen, der olympische Gedanke ist schon längst den Bach runter gegangen. nicht wegen russischem Doping allein, aber auch wegen Doping, Kommerz und Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cum infamia 07.11.2017, 13:47
9. Flaggenträger

Zitat von naschauenwirmal73
.... der erste Schritt zu sauberen Spielen - wenn Russland nicht dabei ist - jetzt müssen nur noch die anderen Pharma-Freunde rausgenommen werden..
.. da werden aber dann die Flaggenträger fast unter sich sein !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2