Forum: Sport
Online-Stream: BVB hat Ärger wegen Live-Übertragung
AFP

Ein Livestream von einem Testspiel mit eigenen Moderatoren? Was Borussia Dortmund als Service für die Fans gedacht hat, ist möglicherweise illegal. Die Live-Übertragung von Fußballspielen erfordert normalerweise eine Rundfunklizenz - die der BVB nicht hat. Konkurrent Bayern München ist da weiter.

Seite 1 von 4
kein_gut_mensch 17.07.2013, 15:28
1. Genau ...

Zitat von sysop
Ein Livestream von einem Testspiel mit eigenen Moderatoren? Was Borussia Dortmund als Service für die Fans gedacht hat, ist möglicherweise illegal. Die Live-Übertragung von Fußballspielen erfordert normalerweise eine Rundfunklizenz - die der BVB nicht hat. Konkurrent Bayern München ist da weiter.
... wäre ja auch noch schöner wenn man seine eigenen Bilder der Öffentlichkeit zeigt ohne das unsere Staatsdiener daran mitverdienen. Wo kämen wir dann dann hin wenn das jeder machen würde.

Dieses Land wir immer lachhafter ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 17.07.2013, 15:28
2. Keine Aufregung wert

Na dann ist doch alles in Butter und keine Aufregung wert.
Der BVB erwirbt die Lizenz, und ich überlege gerade, ob ich mir noch schnell ein Jahresabo sichere, bevor es womöglich ein bisschen teurer wird.
39 Euro halte ich für ein Schnäppchen. Zumal man dann vielleicht auch legal CL-Spiele gucken kann, die nicht im Free-TV laufen. Wie z. B. das letzte Halbfinalrückspiel in Madrid, worüber ich mich schwer geärgert habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ochjo_13 17.07.2013, 15:37
3. passt ja

zum Niveau des BVB, immer ein bisschen hinterher und noch nicht ganz auf Linie mit den Bayern. Die san halt immer einen Schritt vorraus :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
röstigraben 17.07.2013, 15:48
4.

Da schau her, betreibt der BVB doch glatt einen Piratensender. Hat die Staatsanwaltschaft schon Ermittlungen gegen Watzke aufgenommen? Wenn der dafür mal nicht im Knast landet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist29 17.07.2013, 15:50
5. Sommerloch

Der BvB wird sich schon drum kümmern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 17.07.2013, 15:58
6. Bedenkenswert

Zitat von ochjo_13
zum Niveau des BVB, immer ein bisschen hinterher und noch nicht ganz auf Linie mit den Bayern. Die san halt immer einen Schritt vorraus :-)
Eine Reaktion wie diese war vorauszusehen.
Laut FCBtv gibt es da sogar "Downloads der Stars". Naja, beam me down, sagt Schweini, oder wie ;-)

Ernsthaft:
Das Jahresabo kostet dort 36 Euro - auch sehr preiswert.
Allerdings wird nicht gesagt (oder ich habe es nicht gefunden), ob da auch Streams aller Spiele im Angebot sind. Weiß da jemand mehr?
Denn dann fände ich ein Kurzabo für nicht vereinsblinde Fans für die heiße Phase der Saison dort ebenfalls bedenkenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 17.07.2013, 16:44
7. Weiter gesponnen

Zitat von röstigraben
Da schau her, betreibt der BVB doch glatt einen Piratensender. Hat die Staatsanwaltschaft schon Ermittlungen gegen Watzke aufgenommen? Wenn der dafür mal nicht im Knast landet...
Ich nehme den Faden mal ohne Not auf und spinne ein bisschen weiter:

Dann käme er in Bochum-Langendreer in den offenen Vollzug und könnte tagsüber nach Dortmund zur Arbeit pendeln.
Das wäre zwar sicher auch nicht das Gelbe vom Ei, aber immer noch besser als unter dem "Stern des Südens", wo es so etwas von wenigen Einzelplätzen abgesehen so gut wie nicht gibt.
Aber naja, es scheint ja so, dass nicht nur Herrn Watzke sondern auch anderen solche misslichen Erfahrungen erspart bleiben werden…

Zu Ende gesponnen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 17.07.2013, 16:51
8. Hm

Mich wundert die Rolle der Telekom. Die müssten doch mit ihren ganzen Internetangeboten das Thema "Wann brauche ich was für Lizenzen" kennen. Wenn die also das Angebot mit dem BVB entwickelt haben, dann hätte ich einen entsprechenden Hinweis von denen erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
traurigeWahrheit 17.07.2013, 16:59
9. Das sollte teuer werden!

Ohne Lizenz etwas zu senden nennt man wohl Piratensender. In diesem Fall ist der BVB der Pirat und sollte, wie sich das gehört, eine empfindliche Geldstrafe erhalten. Schließlich ist der Staat mittlerweile sehr repressiv (Dichtigkeitsprüfung, Rauchverbote, Blitzmarathon, Umweltzonen, Rundfunksteuer etc.). Und wenn schon die Bürger wegen jedem Dreck zur Kasse gebeten werden, erwarte ich das auch von Aktiengesellschaften wie den BVB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4