Forum: Sport
Paderborns 0:6 gegen Bayern: Spiel verloren, Herzen gewonnen
AFP

Ein Vorbild für jeden Bundesligisten: Der SC Paderborn hat bei der 0:6-Pleite gegen Bayern München mit viel Mut überzeugt. Sogar Arjen Robben und Jupp Heynckes gerieten ins Schwärmen.

Seite 2 von 8
PeterPan95 07.02.2018, 09:35
10.

Bayern-Bashing ist sicher unangebracht. Genauso unangebracht ist aber eine Lobhudelei für die Paderborner. Bayern hat bei einem Drittligisten 6:0 gewonnen. Der Gegner war also vollkommen chancenlos und wurde standesgemäß besiegt. Wenn man danach den Gegner noch lobt, ist das ganz schön herablassend (auch von Seiten der Medien), denn eigentlich sagt das ja aus: Wenn ihr nicht so gut spielt, besiegen wir Euch noch höher, ihr müsst Euch halt schon anstrengen für eine nur einstellige Schmach. Traurig, dass sowas im Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen zwei Profimannschaften vorkommt. An dieser Selbstverständlichkeit erkennt man, wie schlecht die Dominanz des Finanziellen langfristig für den Fußball ist.

Beitrag melden
Pela1961 07.02.2018, 09:40
11.

Zitat von Lassehoffe
Wenn Bayern Einfluss auf die Auslosung hätte (wie soll das gehen?), hätten sie sich bestimmt nicht die dicksten Brocken zugelost (Dortmund, Leipzig). Also sparen Sie sich ihre Verschwörungstheorien.
Am schönsten finde ich persönlich ja die Verschwörungstheorien, dass auch die DFL diese ganzen unmöglichen Schiri-Entscheidungen deckt, sogar fördert und fordert - alles zugunsten der Münchner. Wie heißt doch gleich seit Jahren der Präsident der DFL, der gleichzeitig auch Vizepräsident des DFB ist? Und ist der nicht auch noch Präsident bei Borussia Dortmund? Schon erstaunlich, dass ausgerechnet der diese ganzen Verschwörungen mitmacht. Aber wahrscheinlich ist auch der bestochen. Obwohl - das geht ja nun gar nicht. Der ist schließlich Dortmunder. Und die sind ja quasi durch Geburt grundsolide, ehrlich, unbestechlich und vor allem - immer sportlich auf Seite der Schwächeren.

Beitrag melden
spon_12 07.02.2018, 09:52
12.

Zitat von diewildedreizehn
Immer wenn ich diese abstrus wirkenden VT lese, dann weiß ich, dass meine Bayern etwas besonders gut gemacht haben müssen. Solange diese auf mich irgendwie verzweifelt wirkenden Märchenerzähler aktiv sind, solange ist alles im grünen Bereich. Es war eine gute Vorstellung: Coman, Robben, Kimmich, Tolisso - eine Augenweide. Und in anderen Spielen zeichnen sich andere Spieler aus. Ein guter Mix aus Erfahrung und nachrückenden Jüngeren. Ich freue mich auf die kommenden Jahre.
Welche VT meinen Sie? Ich habe einfach den Anhängern eines Fußballspiels gewünscht, das sie die Bayern nicht schauen müssen. Wer gern beim Training zuschaut, kann sich das natürlich geben.

Beitrag melden
Oihme 07.02.2018, 10:23
13. Was soll das?

Zitat von Pela1961
Wie heißt doch gleich seit Jahren der Präsident der DFL, der gleichzeitig auch Vizepräsident des DFB ist? Und ist der nicht auch noch Präsident bei Borussia Dortmund? Schon erstaunlich, dass ausgerechnet der diese ganzen Verschwörungen mitmacht. Aber wahrscheinlich ist auch der bestochen.
Was werfen Sie Rauball vor?
Wenn ein Sportfunktionär in Deutschland über jeglichem Verdacht steht, sein Amt beim DFB/bei der DFL zu missbrauchen, um Vorteile für seinen Heimatverein herauszuholen, dann ist es Reinhard Rauball.

Es ist deshalb nichts dagegen einzuwenden, anhand der untadeligen Persönlichkeit von Rauball solche Verschwörungstheorien als absurd hinzustellen, aber Ihr weitergehender Versuch, ihn und seinen Verein BVB hier trotzdem als grundlos auf solide, ehrlich und unbestechlich machende Scheinheilige anzuschwärzen, ist schon mehr als mies!

Beitrag melden
foolbar 07.02.2018, 10:45
14.

Zitat von PeterPan95
... Der Gegner war also vollkommen chancenlos und wurde standesgemäß besiegt. Wenn man danach den Gegner noch lobt, ist das ganz schön herablassend (auch von Seiten der Medien), denn eigentlich sagt das ja aus: Wenn ihr nicht so gut spielt, besiegen wir Euch noch höher, ihr müsst Euch halt schon anstrengen für eine nur einstellige Schmach. Traurig, dass sowas im Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen zwei Profimannschaften vorkommt. An dieser Selbstverständlichkeit erkennt man, wie schlecht die Dominanz des Finanziellen langfristig für den Fußball ist.
Ehrlich gesagt lobe ich als FCB-Fan die Paderborner auch für ihr Spiel gestern. Und zwar nicht, weil da irgendein Überheblichkeits- bis Neidgeschwurbel in meinem Kopf rumschwirrt. Sondern weil sie mir in ihrer Spielweise einfach gefallen haben. Weil sie sich eben nicht mit Mann und Maus vors Tor gestellt haben. Sondern mutig das Spiel mitgestaltet haben, in dem sie nach vorne gespielt haben, um eigene Chancen zu erwirken. Mit ein wenig mehr Glück hätten sie da durchaus 1-2 Tore erzielen können. Für mich ist es einfach nur lobenswert, dass sie das Spiel nicht schon vor Anpfiff im Kopf abgeschenkt haben, sondern in ihren Möglichkeiten munter gegengehalten haben. Und das ist nun einmal allen Lobes wert. So ganz ohne Hintergedanken. Andere nennen so etwas denn auch einfach Fair Play.

Beitrag melden
spon_12 07.02.2018, 10:53
15.

Zitat von Oihme
Was werfen Sie Rauball vor? Wenn ein Sportfunktionär in Deutschland über jeglichem Verdacht steht, sein Amt beim DFB/bei der DFL zu missbrauchen, um Vorteile für seinen Heimatverein herauszuholen, dann ist es Reinhard Rauball. Es ist deshalb nichts dagegen einzuwenden, anhand der untadeligen Persönlichkeit von Rauball solche Verschwörungstheorien als absurd hinzustellen, aber Ihr weitergehender Versuch, ihn und seinen Verein BVB hier trotzdem als grundlos auf solide, ehrlich und unbestechlich machende Scheinheilige anzuschwärzen, ist schon mehr als mies!
Kurze Frage: Kann es sein, dass Sie den Beitrag nicht gelesen haben oder ist das der übliche Versuch, den Thread zu kapern? Ich vermute, das wird auch gelingen. Manche haben wirklich interessante Hobbys.

Beitrag melden
doppelnass 07.02.2018, 11:06
16. Paderborn

Mit einem Kantersieg konnte man rechnen, nicht aber mit der Spielweise der Paderborner. Heynckes hat schon in der PK davor gesagt, dass er von dem Spiel des SCP beeindruckt sei. Kimmich direkt nach dem Spiel auch. Ich war auch überraswcht und froh, ein solch gutes Spiel auf beiden Seiten gesehen zu haben. Die Bayern wurden gefordert, haben aber ihre Chancen eiskalt genutzt. Mehr Chancen als Tore hatten sie nicht. Und 6 Torgelegenheiten haben sie viel häufiger.
Sicher wird das Lob an den Drittligisten nun wieder als Arroganz hingestellt von denen, die immer alles ins Negative drehen. Ich sage: Gute Gewinner, sehr sportlich. Ausserdem ist es egal, was manche Leute denken. Ich mochte den Spruch irgendwie nie sonderlich, aber "Mir san mir" hat echt Berechtigung.
Freue mich auf die HF Auslosung.

Beitrag melden
antonius 07.02.2018, 11:11
17. Nr. 13 Forenbekannte Diskussionsteilnehmer (FD)

Tief ist er gesunken, unser aller FD. Nicht einmal die sehr dick aufgetragene Ironie von Pela erkennt er. Hauptsache ist doch für ihn nicht eine sachliche Stellungnahme zu einem Spiel. Er lässt gerne andere als unkundige Deppen dastehen. Ich wuensche mir von FD eine fundierte Stellungnahme zum Spiel SCP vs. FCB und keine weitere VT, denn mit einer solchen würde er sich selbst zum unkundigen Deppen machen!

Beitrag melden
doppelnass 07.02.2018, 11:11
18.

Zitat von ortibumbum
J. Heynckes geriet ins Schwärmen. Laberei. Gewonnen hat 500 Millionen gegen 3 Millionen, na und. Bei der Verlosung hat Bayern ein Heimspiel, wette 100 Euro. Entweder Heimspiel gegen Bundesliga, oder auswärts gegen 2. und 3. Liga. Es gibt ja noch Leute, die glauben, das sei Zufall. Warum noch diese vielen Spiele; gebt Bayern die Pokale und dann ist gut. Ist schon eine Supertruppe; mal soeben auch Hoffenheim leergekauft; so wie früher Dortmund, oder noch früher Gladbach. Ein probates aber höchst unsportliches Mittel. Dazu der DfB, der schützend die Hand über den Club hält; leider alles Geld gesteuert..... Da hilft auch kein Video Schiedsrichter; soweit es Bayern betrifft sieht er entweder für Bayern hin oder wenn es gegen Bayern wäre, sieht er nichts. Kann ja mal passieren.
Mal wieder am Stammtisch gesessen?
1. Ja, Wahnsinn! Der deutsche Rekordmeister hat mehr Budget als ein Drittligist! Skandal! Schiebung!
2. Jo, der DFB hat den Bayern diese Saison echt geholfen. Immer diese leichten Gegner. Dortmund, Leipzig. Und immer zuhause! Runde zwei war übnrigens auswärts in Leipzig,
3. Beim BVB spielen übrigens 2 Ex Bayern. Und Ex Gladbacher, Ex- Leverkusener und Ex Freiburger und und und.

Beitrag melden
diewildedreizehn 07.02.2018, 11:30
19. Ja, genau

Zitat von spon_12
Welche VT meinen Sie? Ich habe einfach den Anhängern eines Fußballspiels gewünscht, das sie die Bayern nicht schauen müssen. Wer gern beim Training zuschaut, kann sich das natürlich geben.
Was sie hier wünschen gehört für mich in den Bereich der Märchen. Denn in der Realität reicht es sich anzuschauen wie sich Zuschauerzahlen oder Einschaltquoten darstellen wenn es um Spiele der Bayern geht. Auch die Mitgliederzahlen und die Entwicklung im Merchandising sprechen eine sehr deutliche Sprache. Die ARD zeigt Spiele der Bayern ja nicht weil sie dort alle Bayernfans sind oder weil der FC Bayern dafür bezahlt sondern weil diese Spiele regelmäßig die höchsten Einschaltquoten bringen. Sie mögen lieber andere Spiele sehen? Null Problemo. Aber bitte nicht "für die Fussballfans" sprechen oder wünschen.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!