Forum: Sport
Paralympics: Die zweite große Show von London
Getty Images

Die Paralympischen Sommerspiele von London versprechen ein Sportspektakel zu werden, das Olympia in nichts nachsteht. Auf die Zuschauer warten eine große Inszenierung und vielen Stars. Mit dabei: Läufer Oscar Pistorius, der frühere Formel-1-Pilot Alex Zanardi und Diskus-Olympiasiegerin Ilke Wyludda.

Seite 1 von 2
countrushmore 29.08.2012, 12:53
1. optional

2001 war Alex Zanardi schon seit 2 Jahren kein Formel 1-Pilot mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruengrau 29.08.2012, 12:58
2.

... ein beeindruckender Junge. Wie wohl jeder der Teilnehmer:
https://vimeo.com/35213959

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 29.08.2012, 13:19
3. Oscar Pistorius

Der Sprinter wurde nicht "ohne Unterschenkel" geboren. Aufgrund eines genetischen Defekts fehlten ihm jedoch die Wadenbeine und Teile der Füße. Damit hätte er vermutlich nie laufen können. Ihm wurden daraufhin im Alter von 11 Monaten die Unterschenkel amputiert, um ihm das Laufen mit Prothesen zu ermöglichen, was ja auch hervorragend funktioniert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobma 29.08.2012, 13:38
4.

Zitat von sysop
Die Paralympischen Sommerspiele von London versprechen ein Sportspektakel zu werden, das Olympia in nichts nachsteht. Auf die Zuschauer warten eine große Inszenierung und vielen Stars. Mit dabei: Läufer Oscar Pistorius, der frühere Formel-1-Pilot Alex Zanardi und Diskus-Olympiasiegerin Ilke Wyludda.
kommen jetzt deutschlands fussballer handballer zum einsatz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
augen-auf 29.08.2012, 13:40
5. Genau lesen

@countrushmore: Das steht dort auch nicht.Es heißt: "der einstige Formel-1-Pilot...".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jule25 29.08.2012, 13:45
6. .

Sind die Paralympics überhaupt fair? Angenommen jemandem fehlen die Füße und dem Nebenläufer die Unterschenkel. Das ist doch nicht gerecht, oder? Und selbst wenn die beiden gleich behindert sind, spielt die Technik doch eine entscheidende Rolle. Es ist irgendwie wie ein Wettbewerb von Cyborgs unterschiedlicher Hersteller. Ich weiß nicht, ob ich es spannend finden kann :-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
countrushmore 29.08.2012, 14:03
7.

Zitat von augen-auf
@countrushmore: Das steht dort auch nicht.Es heißt: "der einstige Formel-1-Pilot...".
der Fehler wurde mittlerweile korrigiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monika8 29.08.2012, 14:26
8. Gut

Zitat von Jule25
Sind die Paralympics überhaupt fair? Angenommen jemandem fehlen die Füße und dem Nebenläufer die Unterschenkel. Das ist doch nicht gerecht, oder? Und selbst wenn die beiden gleich behindert sind, spielt die Technik doch eine entscheidende Rolle. Es ist irgendwie wie ein Wettbewerb von Cyborgs unterschiedlicher Hersteller. Ich weiß nicht, ob ich es spannend finden kann :-/
Also ich find die Paraolympiade gut, weil die Jungs und Maedels echt gegen Schwierigkeiten in ihrm Leben ankaempfen muessen. Was ich bescheuert finde is, dass es bei der richtigen Olympiade im Boxen verschiedene Gewichtsklassen gibt. Auch im Gewichtheben und Judo. Absoluter Bloedsinn. Ich sage: eine Gewichtsklasse fuer alle! Es gibt ja auch nicht Basketball fuer kleine Maenner, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shredderbert 29.08.2012, 14:38
9.

Zitat von monika8
Was ich bescheuert finde is, dass es bei der richtigen Olympiade im Boxen verschiedene Gewichtsklassen gibt. Auch im Gewichtheben und Judo. Absoluter Bloedsinn. Ich sage: eine Gewichtsklasse fuer alle! Es gibt ja auch nicht Basketball fuer kleine Maenner, oder?
Basektball ist ein Mannschaftsport, da spielt die individuelle Größe oder das Gewicht eine etwas geringere Rolle als in Einzelsportarten.
Beim Gewichtheben haben kleinere Sportler keine Chance; schauen Sie sich mal die Weltrekorde an. Ein Beispiel: es gab bisher nur wenige Gewichtheber, die das Dreifache ihres Körpergewichts gehoben bekommen haben. Und da macht's einen Riesen-Unterschied, ob der Athlet 50 oder 150 kg wiegt. Und noch einmal Gewichtheben: wenn innerhalb der Gewichtsklasse zwei Athleten das gleiche Gewicht gehoben haben, gewinnt der leichtere Sportler.
Und zum Boxen: nur eine Gewichtsklasse geht gar nicht. Wenn ein Schwergewichtler einen Fliegengewichtler mit nur einem Schlag erwischt, ist der in akuter Lebensgefahr, weil ein Schwergewichtler viel härter schlägt und der leichtere Boxer im Zweifelsfall weniger Muskelmasse (zum Beispiel am Hals) hat, um diese Schläge einstecken zu können.
Überhaupt bringen wir schon unseren Kindern bei, sich nicht an Kleineren / Schwächeren zu vergreifen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2