Forum: Sport
Pesic-Kritik an Dennis Schröder: "Ich, ich, ich!"
DPA

Wie viel Selbstvertrauen ist zu viel? Der ehemalige Basketball-Nationalspieler Marko Pesic hat Dennis Schröder für dessen Aussagen zur EM kritisiert. Der Geschäftsführer von Bayern München fürchtet, dass sich Mitspieler vom NBA-Profi abwenden könnten.

Seite 1 von 2
Dogbert 16.09.2015, 10:10
1. Neid der Besitzlosen ??

Offenbar ist da jemand enttäuscht das nicht sein Idol wichtigster Spieler der Mannschaft war sondern ein 21jähriger Jungspund. Mal ganz klar, ohne Schröder wären die Deutschen komplett untergegangen, Nowitzki hat in keinem einzigen Spiel die Rolle eingenommen die ihm zugedacht war. Das dann ein junger Spieler auch mal übers Ziel hinausschiesst ist normal, die masslose Kritik die Dennis jetzt einstecken muss ist aber rein Neidbasiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dumovic 16.09.2015, 10:36
2. Marko hat recht

Wenn ein Point Guard nicht in der Lage ist, seine Mitspieler in Szene zu setzen, hat er seinen Job nicht gut gemacht. Es zähen nicht die Punkte und die Assists allein, sondern die Quote von Fehlwürfen zu Treffern und Assist zu Turnover. Das gesamte deutsche Team ist niemals im Turnier in einen Flow gekommen, jeder Spieler ist an Schröders Seite unter seinen Möglichkeiten geblieben. Wie soll man auch den Touch für seinen Wurf finden, wenn Schröder jeden Angriff ewig den Ball hält und irgendwann in die Zone penetriert. Den Outlet Pass zu einem Shooter hat Schröder überhaupt nicht im Repertoire. Er hat einen super Driver zum Korb, aber mehr Fähigkeiten für ein internationales Turnier hat er nicht. Wie oft hat sich Schröder in der Zone festgedribbelt? Wie viele schlechte Pässe hat er gespielt, die entweder gar nicht ankommen oder aber in Höhe der Knie? Man spielt doch nicht umsonst Brustpässe im Basketball.
Schröder ist ein junger talentierter Guard, aber allein die Tatsache, dass er in der NBA spielt, macht aus ihm keinen Star. Und seine mangelnde Kritikfähigkeit, gepaart mit seiner öffentlichen Kritik am Coach werfen ein sehr erbärmliches Licht auf ihn. Deutschland wäre ohne Schröder vermutlich besser gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paddi78 16.09.2015, 10:38
3. neid?

der übliche deutsche erklärt gern alles mit neid das ist aber zu einfach. im kern hat der marko recht. zweifellos hat der Dennis viel potenzial und eine gute em gespielt. aber ein großer muss er noch werden. sich dabei an dirk zu orientieren kann nicht verkehrt sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dumovic 16.09.2015, 10:38
4. Marko hat recht

Wenn ein Point Guard nicht in der Lage ist, seine Mitspieler in Szene zu setzen, hat er seinen Job nicht gut gemacht. Es zähen nicht die Punkte und die Assists allein, sondern die Quote von Fehlwürfen zu Treffern und Assist zu Turnover. Das gesamte deutsche Team ist niemals im Turnier in einen Flow gekommen, jeder Spieler ist an Schröders Seite unter seinen Möglichkeiten geblieben. Wie soll man auch den Touch für seinen Wurf finden, wenn Schröder jeden Angriff ewig den Ball hält und irgendwann in die Zone penetriert. Den Outlet Pass zu einem Shooter hat Schröder überhaupt nicht im Repertoire. Er hat einen super Driver zum Korb, aber mehr Fähigkeiten für ein internationales Turnier hat er nicht. Wie oft hat sich Schröder in der Zone festgedribbelt? Wie viele schlechte Pässe hat er gespielt, die entweder gar nicht ankommen oder aber in Höhe der Knie? Man spielt doch nicht umsonst Brustpässe im Basketball.
Schröder ist ein junger talentierter Guard, aber allein die Tatsache, dass er in der NBA spielt, macht aus ihm keinen Star. Und seine mangelnde Kritikfähigkeit, gepaart mit seiner öffentlichen Kritik am Coach werfen ein sehr erbärmliches Licht auf ihn. Deutschland wäre ohne Schröder vermutlich besser gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Talan068 16.09.2015, 10:49
5. Mannschafts dienlich

Ich kann mich an eine Saison erinnern, da war Matthäus, der alles überragende Bayern-Spieler, die Saison war für Bayern-Verhältnisse schlecht. Dann verletzte sich Matthäus und Bayern spielte ohne ihn besser.
Ob Schröder das nochmal begreift, das man sich beim Mannschaftssport ins Team einordnen muß, selbst wenn man klar der Beste ist und nicht umgekehrt?
Mit 22, sollte der Groschen schon gefallen sein zudem, steht ja heutzutage, das Ego, bei einigen über allem.
Bei aller Qualität, die er hat, scheitert er vllt. an seinem Charakter, schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 16.09.2015, 10:53
6.

Guten Tag Her Pesic,

mich würde mal interessieren, welches Interview Sie gelesen haben. Die letzten Beiträge, Fernseh-Interviews, etc. können es nämlich nicht gewesen sein. Insbesondere bei seinem letzten und wohl besten Spiel bei der EM.

MFG

Themistokles

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 16.09.2015, 11:01
7.

Zitat von dumovic
Wenn ein Point Guard nicht in der Lage ist, seine Mitspieler in Szene zu setzen, hat er seinen Job nicht gut gemacht. Es zähen nicht die Punkte und die Assists allein, sondern die Quote von Fehlwürfen zu Treffern und Assist zu Turnover.
Schauen Sie sich die Stats von Schröder doch einfach mal an:

http://www.eurobasket2015.org/en/compID_qMRZdYCZI6EoANOrUf9le2.season_2015.roundID_ 9322.teamID_288.playerID_92178.html

Ja, aktuell ist Schröder sehr Turnover- lastig. Aber welcher PG ist das im Alter von 21 (er ist erst jetzt 22 geworden) nicht? Schröder hat eine tolle EM gespielt, er ist zurecht jetzt schon eine feste Größe in der Rotation der Hawks. Schnelligkeit und einen guten Drive zum Korb sind für einen guten PG heutzutage ein Muss!

Und was den Rest des Team angeht: Wen soll Schröder den anspielen? Tadda? King? Gavel? Voigtmann? Das deutsche Team hat nunmal keine Scoring- Optionen, das ist leider die traurige Realität.

Und bei Äußerungen von Marko Pesic sollte man sowieso vorsichtig sein. Alles, was mit Alba nicht zu tun hat, ist per se schlecht und Spieler, die seinem Verein mal "einen Korb gegeben" haben (verbal und sportlich), sind bei ihm sowieso unten durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abstruso 16.09.2015, 11:15
8. NBA Basketball

ist halt nix für Freunde des europäischen Basketballs. Mit Demut und Zurückhaltung ist dort als junger PG kein Blumentopf zu gewinnen. Daher ist Dirk auch kein geeignetes Vorbild für Dennis in dieser Beziehung. Schlagt aber nur weiter munter auf Dennis ein, das muss er abkönnen wenn er ein Großer werden will. Vermutlich hat er langsam gelernt mit der Kritik hierzulande umzugehen. Wenn man sich mit Superstars wie Pierce und Wall auf der ganz großen Bühne in den thrashtalk begibt, juckt einen das Gedisse aus der Provinz vermutlich überhaupt nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dumovic 16.09.2015, 11:20
9. Hallo Themistokles

ich habe mir die Stats angesehen und denke, 6 Assists zu 4,2 Turnover ist keine gute Quote. Genauso wenig beeindruckend sind 31,6 % 3P FG. Wenn ich selber kein guter Shooter bin, versuche ich vielleicht mal, einen der besten Shooter aller Zeiten zu bedienen. Ich erwarte von einem Point Guard mehr Regieführung, mehr Pass-first-Mentalität. Aber wie schon gesagt, war Schröder nicht in der Lage, auch nur einen anderen Spieler regelmäßig in Szene zu setzen. Schröder ist nichts anderes eingefallen, als sein Glück in der Penetration zu suchen. Darauf stellt sich jeder Gegner ganz schnell ein.
Fehler sind mit 21 Jahren erlaubt (verworfene Freiwürfe interessieren mich beispielsweise gar nicht), aber Ego-Zock und große Klappe gehören zum Streetball bei Teenagern, nicht zu einem Profi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2