Forum: Sport
Pfiffe beim DFB-Länderspiel: Voll auf die Ohren
DPA

Die Fans quittierten den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile mit Pfiffen - besonders Mesut Özil und Manuel Neuer bekamen den Unmut zu spüren. Viele Spieler sind empört: "Das ist eine Frechheit."

Seite 16 von 16
Volker von Alzey 07.03.2014, 16:09
150.

Zitat von raihower
Es war mal wieder sehr erheiternd - Danke dafür. Man muss sich das mal vorstellen - da irren die Herren Löw, Flick, Köpke und Bierhof ohne Plan und Ziel im Nebel herum - dabei müssten sie doch nur mal in die Foren schauen. Da fänden sie sooooo viele hilfreiche Hinweise, da wäre der WM-Titel nur noch Formsache. Was ist denn in Stuttgart passiert? 1. Die deutsche N11 hat gegen Chile gespielt und 1:0 gewonnen. 2. Sie hat nicht besonders rund gespielt und hatte mehrfach erkennbare Probleme. 3. Aber: Sie hat dennoch gegen Chile gewonnen. Woran könnte das auch liegen? Vielleicht spielte folgendes eine Rolle? 1. Die Abwehr spielte so wie oft zusammen? 2. Außer Lahm haben wir keinen AV mit echtem N11-Format. 3. Wie oft hat Lahm in der N11 schon DM gespielt? 4. Wie oft haben Lahm und Schweinsteiger im MF zusammen gespielt? 5. Wie lange ist Schweinsteiger nach wie langer Verletzungspause wieder aktiv? 6. Wie steht es aktuell um Özils Formkurve? 7. Wo sind die ganzen geeigneten deutschen Stürmer, die Löw einladen könnte? Kruse - Formschwäche, Kiessling - Formschwäche, Lasogga - verletzt, Klose und Gomez - im Wiederaufbau. 8. Wie lange konnte das Team miteinander trainieren? 9. Wann war das letzte Länderspiel? 10. Chile hat ein sehr gutes Team. Nochmal: Ja, sie haben schon mal besser gespielt. Aber es ist einfach, hier seinen Kropf zu leeren. Wie war das 2006? Da verlor die N11 im März gegen Argentinien 1:4. Alle schrien und meckerten und was kam dann? Das so genannte Sommermärchen. Ähnliches ließe sich auch über 2010 sagen. Also wartet mal ab. Im übrigen kann ich Lahms Denke vom "Teures Ticket gekauft - die dürfen auch pfeifen" nicht nachvollziehen. Wer ins Stadion geht, der "kauft" sich ein Fußballspiel - mehr nicht. Ob das so oder so läuft, das steht offen - und das ist bekannt. Wie spielte Chile zuletzt? U.a. 2:2 gegen Brasilien und Spanien. 2:0 gegen England. 1:2 gegen Brasilien. Chile war toll und wurde dennoch besiegt. Das ist nicht Nichts. Außer man ist Deutscher - da meckert man trotzdem.
Chile wurde nicht besiegt, so etwas nennt man neudeutsch ein "dreckiger" Sieg weil nicht verdient. Die Chancenverwertung der Chilenen war mangelhaft und zusätzlich hatten sie Pech (Lattenknaller). Von der deutsche Mannschaft, ich dachte heir spielen die Kosovaren in ihrem Trikot, kann ich zumíndest mehr erwarten. Ansonsten zeigt wieder einmal die Aussage Beckenbauers vor Jahren wie recht er hatte.
Freundschaftsspiel sollten abgeschafft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 07.03.2014, 17:07
151. Quod erat demonstrandum

Zitat von Volker von Alzey
Chile wurde nicht besiegt, so etwas nennt man neudeutsch ein "dreckiger" Sieg weil nicht verdient. Die Chancenverwertung der Chilenen war mangelhaft und zusätzlich hatten sie Pech (Lattenknaller). Von der deutsche Mannschaft, ich dachte heir spielen die Kosovaren in ihrem Trikot, kann ich zumíndest mehr erwarten. Ansonsten zeigt wieder einmal die Aussage Beckenbauers vor Jahren wie recht er hatte. Freundschaftsspiel sollten abgeschafft werden.
Danke für den raschen Beweis meiner These - es sind wirklich viele schlaue Bundestrainer im Netz unterwegs.

Danke für die Erläuterung des Unterschieds zwischen "besiegt" und "unverdienter, dreckiger Sieg". Und ich ahnungsloser Tor dachte doch, dass, wenn der eine einen wie auch immer bezeichneten SIEG über jemanden anderen errungen hat, dass dieser andere dann BESIEGT worden wäre. Falsch gedacht.

Danke für die Binsenweisheit des alten Jägerlateins "Wenn der Hund nicht gesch... hätte, dann hätte er den Hasen erwischt", oder: "Wenn Chile seine Chancen verwertet hätte ...".

Darf ich auch mal? "Wenn Robben 2010 im WM-Finale ..." oder "Wenn Robben 2012 den EM in der CL-Finalverlängerung ..." oder "Wenn 2010 das Tor der Engländer gegen die N11 gegeben worden wäre ...".

Danke für den albernen Nationenvergleich. Was sie wann von wem auch immer erwarten - das ist ihr Bier, nicht das der N11.

Danke für die Wiederholung einer der vielen Franz'schen "Weisheit", die soviel Tiefe hat wie seine sonstigen Ergüsse. Und das sage ich als Bayern-Sympathisant.

Denn weiter gedacht (oops - mein Fehler) bedeutete das doch, dass die N11 im Mai ins Trainingslager fährt und dann einfach mal nach Brasilien weiterfliegt. Wer braucht da denn Test- oder Freundschaftsspiele. Wer braucht die Pflege von N11-Freundschaften, wer braucht schon Gelegenheiten mal etwas auszuprobieren oder Neulingen eine Chance zu geben?

Wir doch nicht - wir brauchen nur den harten Wettbewerb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker von Alzey 07.03.2014, 17:58
152. Freundschaftsspiele

Zitat von raihower
Danke für den raschen Beweis meiner These - es sind wirklich viele schlaue Bundestrainer im Netz unterwegs. Danke für die Erläuterung des Unterschieds zwischen "besiegt" und "unverdienter, dreckiger Sieg". Und ich ahnungsloser Tor dachte doch, dass, wenn der eine einen wie auch immer bezeichneten SIEG über jemanden anderen errungen hat, dass dieser andere dann BESIEGT worden wäre. Falsch gedacht. Danke für die Binsenweisheit des alten Jägerlateins "Wenn der Hund nicht gesch... hätte, dann hätte er den Hasen erwischt", oder: "Wenn Chile seine Chancen verwertet hätte ...". Darf ich auch mal? "Wenn Robben 2010 im WM-Finale ..." oder "Wenn Robben 2012 den EM in der CL-Finalverlängerung ..." oder "Wenn 2010 das Tor der Engländer gegen die N11 gegeben worden wäre ...". Danke für den albernen Nationenvergleich. Was sie wann von wem auch immer erwarten - das ist ihr Bier, nicht das der N11. Danke für die Wiederholung einer der vielen Franz'schen "Weisheit", die soviel Tiefe hat wie seine sonstigen Ergüsse. Und das sage ich als Bayern-Sympathisant. Denn weiter gedacht (oops - mein Fehler) bedeutete das doch, dass die N11 im Mai ins Trainingslager fährt und dann einfach mal nach Brasilien weiterfliegt. Wer braucht da denn Test- oder Freundschaftsspiele. Wer braucht die Pflege von N11-Freundschaften, wer braucht schon Gelegenheiten mal etwas auszuprobieren oder Neulingen eine Chance zu geben? Wir doch nicht - wir brauchen nur den harten Wettbewerb.
Wir können uns gern nochmals unterhalten, wenn Deutschland am 6.6. in der Coface Arena gegen Armenien antritt und dann während des Spiels ein entscheidender Spieler durch den Gegner verletzt wird und nicht teilnimmt. Ach so, die Spieler sind so clever, dass sie den körperlichen Einsatz meiden: Verletzungsgefahr. Verständlich aus Sicht des Spielers, nur dann brauchen wir wirklich keine Freundschaftsspiele, denn dann wird der Zuschauer vorsätzlich betrogen (der vor Ort)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 07.03.2014, 19:33
153. Muss ich das verstehen?

Zitat von Volker von Alzey
Wir können uns gern nochmals unterhalten, wenn Deutschland am 6.6. in der Coface Arena gegen Armenien antritt und dann während des Spiels ein entscheidender Spieler durch den Gegner verletzt wird und nicht teilnimmt. Ach so, die Spieler sind so clever, dass sie den körperlichen Einsatz meiden: Verletzungsgefahr. Verständlich aus Sicht des Spielers, nur dann brauchen wir wirklich keine Freundschaftsspiele, denn dann wird der Zuschauer vorsätzlich betrogen (der vor Ort)!
Klasse Grund - darf ich es mal zusammenfassen?

Wir schenken uns also alle Vorbereitungs-, Test- und Freundschaftsspiele
- weil sich da ja jemand verletzen könnte und
- weil dadurch dann der arme Zuschauer vor Ort nicht in den Genuss kommt, diesen Spieler sehen zu können und
- weil das einem BETRUG an diesem Zuschauer gleich kommen würde.

Die Verletzungsgefahr ist immanenter Bestandteil des Sports und des Lebens als Sportler. Eigentlich sollten wir auch die BL-Saison vor einer jeweiligen WM oder EM auf ein Drittel ihrer Länge kürzen. Nur so könnten diese dummen Verletzungen vermieden werden, die dann verhindern, dass ein Spieler am jeweiligen Turnier teilnimmt und dadurch der dortige Zuschauer .... sie wissen schon.

Also: die N11 hat schlecht gespielt, u.a. weil sie
- nicht eingespielt sind,
- weil manche Spieler aufgrund von nicht in Freundschaftsspielen erlittenen Verletzungen ersetzt werden müssen oder
- weil diese sich deshalb noch im Aufbau befinden.

Aber: Wir sollten dennoch alle Chancen vermeiden,
- dass das Team sich besser einspielt,
- dass neue Spieler durch Spielpraxis ins Team integriert werden oder
- dass eh. verletzte Spieler durch Spielpraxis wieder ins Team geführt werden.

Deshalb: Weg mit den unnötigen Test- Freundschafts- oder Vorbereitungsspielen.

Falls ich sie missverstanden haben sollte - ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 07.03.2014, 19:53
154.

Zitat von sysop
Die Fans quittierten den Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Chile mit Pfiffen - besonders Mesut Özil und Manuel Neuer bekamen den Unmut zu spüren. Viele Spieler sind empört: "Das ist eine Frechheit."
Ich kann ja nur von mir reden.
50€ würde ich niemals für ein unwichtiges Testspiel unser NM ausgeben, wenn es nicht gerade gegen Brasilien oder Argentinien geht.
Auspfeifen während des Spiels bei einem Sieg würde mir auch nicht in den Sinn kommen.
Obwohl Fußballer Großverdiener (Angebot und Nachfrage), sind es dennoch menschliche Wesen und keine Fußabtreter, die man mit genauso viel Respekt behandeln sollte, wie man für sich selber einfordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Besserwizzer 08.03.2014, 10:15
155. schwach

Zitat von Volker von Alzey
Wir können uns gern nochmals unterhalten, wenn Deutschland am 6.6. in der Coface Arena gegen Armenien antritt und dann während des Spiels ein entscheidender Spieler durch den Gegner verletzt wird und nicht teilnimmt. Ach so, die Spieler sind so clever, dass sie den körperlichen Einsatz meiden: Verletzungsgefahr. Verständlich aus Sicht des Spielers, nur dann brauchen wir wirklich keine Freundschaftsspiele, denn dann wird der Zuschauer vorsätzlich betrogen (der vor Ort)!
Ach so, ich verstehe, wenn mehrere ihrer aufgeführten Punkte negativ sind, brauch man keine Eintrittskarte zu kaufen, bzw. sich auch nicht vor den Fernseher zu setzen. Tut mir leid mir leid, dass ist mir zu kurz gesprungen. Die Herrn spielen nicht, des Selbstzweckes wegen, sondern für ein Publikum, das Eintritt gezahlt hat und auch für die TV-Zuschauer die Gebühren bezahlen. Ich kann zumindest verlangen, dass sich die Herrn reinhängen und 90 min Gas geben. Die Chilenen, in welchen Vereinen die auch spielen, sind sehr lange Wege in hohem Tempo gegangen.....bei unseren Spielern hatte man das Gefühl, die sind nicht mal gedanklich auf dem Platz. Vor dem nächsten Spiel sollte unseren Spielern das Verhalten der chilenischen Spieler als Lehrfilm gezeigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker von Alzey 09.03.2014, 10:25
156.

Zitat von Besserwizzer
Ach so, ich verstehe, wenn mehrere ihrer aufgeführten Punkte negativ sind, brauch man keine Eintrittskarte zu kaufen, bzw. sich auch nicht vor den Fernseher zu setzen. Tut mir leid mir leid, dass ist mir zu kurz gesprungen. Die Herrn spielen nicht, des Selbstzweckes wegen, sondern für ein Publikum, das Eintritt gezahlt hat und auch für die TV-Zuschauer die Gebühren bezahlen. Ich kann zumindest verlangen, dass sich die Herrn reinhängen und 90 min Gas geben. Die Chilenen, in welchen Vereinen die auch spielen, sind sehr lange Wege in hohem Tempo gegangen.....bei unseren Spielern hatte man das Gefühl, die sind nicht mal gedanklich auf dem Platz. Vor dem nächsten Spiel sollte unseren Spielern das Verhalten der chilenischen Spieler als Lehrfilm gezeigt werden.
Nichts anderes hatte ich in meinen Beiträgen geschrieben, deswegen bin ich auch ein Anhänger einiger Fußballgrößen, die Freundschaftspiele schlicht für überflüssig halten, zumindest vor großen Turnieren, denn wer möchte schon z.B. gegen Armenien umgehauen werden und dann von der Couach aus seine Kollegen in der NM in Brasilien kicken sehen? Also wird der kluge Spieler, der seinen Stammplatz sicher hat, im Freunschaftsspiel nichts rikieren. So haben unsere Kicker dann auch gegen Chile "gekämpft"
Und deshalb sind sie ausgepfiffen worden, zurecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000295870 10.03.2014, 21:03
157. Mensch Leute!

Ich saß bei dem spiel in der ersten reihe und war einfach nur entsetzt über die reaktionen der deutschen fans. klar war es ein recht langsames spiel aber die spieler gleich auszubuhen geht mal gar nicht!!! Es ist immerhin noch unsere Nationalelf! Nach dem pfeiffkonzert wundern sich die fans auch noch dass die national-11 sofort verschwindet und keine ehrenrunde mehr dreht! jeder der mackert oder einen spieler ausbuht soll sich mal für scheiß 90 minuten auf dieses spielfeld stellen und mitspielen... die würden alle verkacken...
...zum thema manuel neuer und rückpässe kann ich nur eins sagen: er ist genauso spieler der mannschaft wie jeder andere auch! es geht nicht ihn zu feiern wenn er hält und auszubuhen wenn er ins spiel miteinbezogen wird! Leute rafft euch mal alle mit negativen kommentaren auch auf anderen websites!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16