Forum: Sport
Pfiffe gegen Gomez: Erst hui, dann buh
Getty Images

Trotz der Niederlage gegen Argentinien verschonten die Fans die deutsche Nationalmannschaft. Nur Mario Gomez wurde ausgepfiffen, wieder einmal. Der einst hochgelobten Torjäger ist zum Buhmann geworden.

Seite 1 von 13
schmusel 04.09.2014, 14:24
1. Fehlende Klasse

Und zwar beim Publikum. Ist ja nich das erste mal, dass das Dusseldorfer Publikum negativ auffällt - Klasse erkauft man sich eben nicht mit dem Ticket. Die hat man oder hat man nicht - wer einzelne Spieler, noch dazu bei einem Freundschaftsspiel, auspfeift, der hat keine Klasse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luxinsilvae 04.09.2014, 14:27
2. Lieber SPON, ...

... jetzt einmal ein bißchen piano. Erst eine "Abstimmung", bei der man nur die Wahl hatte, entweder Gomez oder aber die ganze Mannschaft in den Senkel zu stellen. Jetzt ein Artikel mit dem Teaser "Der einst hochgelobte Torjäger ist zum Buhmann geworden." Wenn es zu der "verlorenen Ehre der Katharina Blum" nicht mehr reicht, ist der Name Enke aber vielleicht hoffentlich noch ein Begriff. Ansonsten würde ich mir wünschen, dass die Hintergrund-"Redakteure", die solche Artikel/Abstimmungs-Abfolgen (um das Wort "Kampagne" zu vermeiden) hier initiieren, einmal Ihre Lebensläufe zur Betrachtung und wohlfeilen Beurteilung stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 04.09.2014, 14:28
3. Und übrigens:

Ganz schön billig auf den einen Satz von Scholl aus 2012 zu verweisen - Scholl hatte damals recht. Wer aber so ein Artikelchen schreibt und dann in jedem einzelnen Absatz mehr oder weniger versteckt gegen Gomez keilt, der hat kein Recht Scholl in den Senkel zu stellen und ihn zum Auslöser zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
login37 04.09.2014, 14:30
4.

Für einige ist Gomez ein extrem unterbewerter Stürmer, der statistisch eine exzellente Torquote pro Spiel vorweisen kann. Für andere ist Gomez ein extrem überbewerteter Spieler, der zuverlässig jeden Ball verstolpert.

Der Artikel listet die Eigenschaften von Gomez treffend auf. Gomez ist in Normalform ein wuchtiger Vollstrecker im Strafraum und als solches ist er einer der Besten in der Welt. Gomez ist niemand, der groß am Spielaufbau teilnimmt und Chancen für sich und andere herausspielt. Seine Assitsquote ist deshalb im Vergleich zu anderen Topstürmern auch eher schlecht. Gomez ist auf das tödliche Anspiel im Strafraum angewiesen. Bekommt er solche Anspiele nicht, läuft ein Spiel meistens komplett an Gomez vorbei. Man muss das Spiel einer Mannschaft etwas auf Gomez zuschneiden.

Bei dem was aktuell an Fusballsystemen gespielt wird, ist ein Spielertyp wie Gomez nur wenig gefragt. Dank seinem außerordentlichen Interesse an Haarstyling und Fashion kommt Gomez beim "Stammtisch" auch eher schlecht weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Betrayer 04.09.2014, 14:32
5. Richtig

Die Abwehrleistung war grausam, aber Gomez am grausamnsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erasmus89 04.09.2014, 14:35
6. Deutschen brauchen immer einen Buhmann

wenns nicht für sie läuft, das war nach den Weltkriegen so und ist es auch heute noch so im Fußball, wo der verletzte Stolz auf den vermeintlich "schwächsten" projiziert wird, der sich als Mobbingopfer gut eignet, weil er eine passive Körpersprache hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bin verwirrt 04.09.2014, 14:36
7. Frisur

Also oft habe ich das Gefühl, dass Gomez seine Frisur beim Spiel wichtiger ist, als das Spiel selbst. Mit Glatze würde er ja vielleicht anders auftreten. Sorry.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bombastusknartzmann 04.09.2014, 14:37
8.

Und die Bayern Fans sind dann die Erfolgsfans, macht Sinn. NICHT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vincent8765 04.09.2014, 14:38
9. Bitte keine Pfiffe..

Pfiffe hat keiner verdient, auch Gomez nicht. Gomez ist ein absoluter “Wohlfühspieler” und er wird immer nur dann Tore machen wenn alles passt und der Druck nicht allzu groß ist. Deshalb ist Gomez kein Spieler für die Nationalmannschaft und selbst mit einem fitten Gomez bei der WM wäre die Deutsche Mannschaft nicht Weltmeister geworden. Ich sehe die Zukunft eher Volland aus Hoffenheim. Apropos Hoffenheim.. auch Sebastian Rudy sollte in der Nationalmannschaft eine wichtigere Rolle einnehmen und er könnte, wie in Hoffenheim eingeübt, auch in der Nationalmannschaft Volland erfolgreich die Pässe zuspielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13