Forum: Sport
Pfiffe gegen Gomez: Erst hui, dann buh
Getty Images

Trotz der Niederlage gegen Argentinien verschonten die Fans die deutsche Nationalmannschaft. Nur Mario Gomez wurde ausgepfiffen, wieder einmal. Der einst hochgelobten Torjäger ist zum Buhmann geworden.

Seite 13 von 13
Lassehoffe 06.09.2014, 12:48
120. Scholle Schuld.

Das ist in erster Linie das Verdienst von Mehmet Scholl, der Gomez öffentlich zum "Abschuss" freigegeben hat. Unerklärlich, dass so jemand im öffentlich-rechtlichen weiterarbeiten darf. Nur eine öffentliche Entschuldigung könnte Gomez helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oskarjones77 07.09.2014, 20:53
121.

Zitat von phrasenmaeher
Ich bin wahrlich kein Gomez-Fan, weil mir sein Spiel einfach viel zu statisch ist, aber in der Tat ist er hier mal wieder der Buhmann für eine völlig vergeigte Mannschaftsleistung. Ausgerechnet "meine" Borussia aus Dortmund hatte da nicht unerheblichen Anteil. Durm mit seinen 19 Jahren gegen einen DiMaria in bestechender Form chancenlos und Lehrgeld zahlend, Ginter ohne Bindung zum Spiel, Kevin allein zu Haus gerne mal im Tiefschlaf, Weidenfeller möchte das Spiel sicher eh gerne abhaken, Reus erhöhte einmal mehr seine ohnehin beeindruckende Aluminiumquote... Da fiele mir eigentlich in der gesamten Mannschaft kaum jemand ein, der überzeugt hätte. Gute Ansätze zeigten da eher die Argentinier, aber unsere Weltmeister haben es Ihnen auch ziemlich leicht gemacht mit dem Toreschießen. Kurz: Das Scheitern an Gomez festzumachen, das war vom von der Feinkostabteilung der Fortuna verwöhnten Düsseldorfer Publikum definitiv zu kurz gesprungen. Mit einer soliden Abwehrleistung waren da sicher zwei, drei Gegentore weniger drin, aber wer weiß? Bevor endgültig abgehoben wird - vor allem von der Presse - ist so ein Dämpfer zur rechten Zeit mitunter ganz heilsam.
Lieber Phrasenmeaher,

anscheinend hast Du die Kritik an Gomez nicht verstanden. Es ging nicht nur um dieses Spiel, sondern generell um seine Qualität als Zentralstürmer der Nationalmannschaft. Denn Gomez mag ein guter Fußballspieler für die 2te Bundesliga, vielleicht auch für die 1te Bundesliga (in einer eher mittelmässigen Mannschaft), oder vielleicht für die Seria A (die eigentlich aktuell der 2ten Bundesliga gleich zu setzen ist) sein, aber auf keinen Fall für die Nationalmannschaft. Das Ausbuhen sollte eher eine Botschaft für Löw sein, der immer noch nicht verstanden hat, dass Gomez nicht die notwendige Qualität hat und keine Lehre aus der WM 2010 gezogen hat. Was hat Gomez bei der WM 2010 gemacht? Also Löw muss sich eigentlich auch warm anziehen, wenn er bald nicht begreift, dass Gomez für die Nationalmannschaft nichts taugt. Denn so wie Lahm keinen Rückhalt mehr von den anderen Spieler bekommen hat und von der Mannschaft abtreten musste, auch wenn Löw zunächst hinter Lahm stand, wird auch Gomez gehen müssen. Und wenn Löw auch hier den Fehler macht, zunächst hinter dem einzelnen Spieler gegen allen anderen Spieler zu stehen, um später dann wieder doch zurückzurudern, dann wird er eventuell selbst in der Situation sein, abzutreten (was ich ich soweiso mir wünschen werden, nach seine Fehlgriffe mit Gomez während WM 2010 un EM 2012). Es ist immer wieder erbärmlich zu sehen, was Gomez auf dem Feld leistet. Das ist doch keine Weltklasse was er liefert. Keine Idee, keine Geschwindigkeit, alle seine Tore sind statisch, langweilig und nicht schön anzusehen, entstanden aus einer Situation, zu der er nie was beigetragen hat. Seine Tore sind entweder Nachschieber nach Abprallen oder auf leeres Tor. Seine Statistik mag vielleicht aus Stuttgartzeiten gut sein, aber seine Effizienz ist schlecht - wieviel 100% Situation hat er versäbelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oskarjones77 07.09.2014, 21:07
122.

Liebe Fans,

Mario Gomez mag ein guter Fussballspieler sein - für die 2te Bundesliga, vielleicht auch für die 1te Bundesliga (in einem eher kleinen bis mittelgroßen Verein), vielleicht auch für die Serie A (die aktuell der 2ten Bundesliga gleichzusetzen ist). Aber für die NM ist er nie und niemals geeignet. Das Ausbuhen neulich sollte man eher als eine generelle Botschaft an Löw verstanden werden. Niemand will Gomez in der NM mehr sehen. Sein Spiel und seine Tore sind langweilig, einfallslos und entsprechen nicht einer Weltklasse. Viele werden sagen - er hätte eine tolle Statistik. Ja vielleicht aus Stuttgarter Zeiten. Und auch dies ist sehr relativ. Denn wie viel 100% Torchancen versemmelt, die andere Zentralstürmer ohne Probleme rein gemacht hätten - viele. Was hat er bei der WM 2010 gemacht - nichts. Also zurecht wurde er ausgebuht. Und hoffentlich wird Löw endlich eine Lehre daraus ziehen und ihn nicht mehr in die NM einladen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nebenkläger 09.09.2014, 01:16
123.

Zitat von dolemite
Ich finde dieser Artikel grenzt an einer Frechheit. "Ein Grund für Gomez' schlechtes Ansehen ist seine Ausstrahlung. Er wirkt häufig arrogant, er hadert auf dem Feld, wenn es nicht läuft. Auch seine Interviews trugen zu dem negativen Image bei, .......
in das Spiel wurde von Schottland eine übertriebene
Härte herein gebracht,und damit hätten wir mit dem
schönen Marion Gomenz sicherlich verloren,der hatvor jedem Ballgang Angst,eben keine Eier in Hose.
Der soll besser zu Hause bleiben,wenn wir uns nichtblamieren wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13