Forum: Sport
Pfiffe gegen Gomez: Erst hui, dann buh
Getty Images

Trotz der Niederlage gegen Argentinien verschonten die Fans die deutsche Nationalmannschaft. Nur Mario Gomez wurde ausgepfiffen, wieder einmal. Der einst hochgelobten Torjäger ist zum Buhmann geworden.

Seite 2 von 13
Luxinsilvae 04.09.2014, 14:41
10. Ich war selber im Stadion (Block 29 - Gegentribüne), ...

Zitat von schmusel
Und zwar beim Publikum. Ist ja nich das erste mal, dass das Dusseldorfer Publikum negativ auffällt - Klasse erkauft man sich eben nicht mit dem Ticket.
... und habe nur gedacht: Schade, Schade, Schade, dass dieses erste 4-Sterne-Spiel, noch dazu mit der Verabschiedung von Merte, Miro und Lahm nicht in Dortmund (oder von mir aus auch in Herne) stattgefunden hat. So einen feierlichen Anlass bekommt der DFB und die Fans so einen Leckerbissen nicht wieder. Stattdessen wieder die schier unendliche Schlange der Mercedes-S-Klassen mit DFB-Logo und nach der Pause erst einmal lange zu 3/4leere Ehrenplätze. Als Poldi kam, gab es einmal kurz persönliche Sprechchöre und ganz am Ende bei Rüdiger. Ich wette darauf: In Dortmund oder sonstwo wäre das eigentliche Spielgeschehen immer wieder bspw. von "Miroooslav Klooose"-Gesängen unterbrochen worden und die drei anwesenden zu Verabschiedenden noch direkt von den Fans geehrt worden. Und das wäre auch mehr als angemessen gewesen. Hier gar nichts. Erinnerte stark an Leverkusen (Deutschland - Japan 2:2) oder das SPON-Forum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dolemite 04.09.2014, 14:41
11. Keine Ahnung.

Ich finde dieser Artikel grenzt an einer Frechheit.

"Ein Grund für Gomez' schlechtes Ansehen ist seine Ausstrahlung. Er wirkt häufig arrogant, er hadert auf dem Feld, wenn es nicht läuft. Auch seine Interviews trugen zu dem negativen Image bei, häufig redete er schlechte Leistungen schön und suchte Ausreden."

Als VfB Stuttgart fan kann ich sagen das ich Gomez seine Karriere bis heute verfolgt habe, auch bei Bayern und auch bei Florenz. Diese Aussagen sind extrem weit hergeholt und entsprechen nicht der Realität. Woher nehmen Sie diese Informationen her? Wie viele interviews mit Gomez haben Sie wirklich gesehen? An dem Schreibstil, der kürze des Absatzes und den Inhaltslosen Phrasen die aneinander gereiht sind kann man ganz genau sehen das hier etwas "hingezwungen" wurde.

Ich möchte ebenso darauf hinweisen das die Medien bei der EM 2008 angefangen haben auf Gomez rumzuhacken. Grundlos! Ich erinnere mich sehr genau daran mit welcher dilettantischen Berichterstattung und mit null Fußballsachverstand hier vorgegangen wurde. Gomez war bei der Euro 2008 eine treibende Kraft wenn es um die Ballverteilung in der offensive ging und hat eine außergewöhnliche Spielintelligenz an den Tag gelegt, die selbst die aus dem Meisterjahr 2007 beim VfB Stuttgart übertroffen hat, getroffen hat er nicht - und dar eine WM und EM immer noch mehr "Brot und Spiele" ist als die Bundesliga oder die Champ. League, und es praktisch eine stille Übereinstimmung der Medien gibt währen dieser Zeit, nochmal extra draufhauen zu können, egal wie unsachlich - finde ich schlägt dieser Artikel dem Fass den Boden aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gismo63 04.09.2014, 14:43
12. Eitel und Schönling

Hauptsache die Haare liegen ............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eimsbusher 04.09.2014, 14:45
13. Hässliche Fratze

Das ist halt die analoge Variante des Shitstorms, oder eben das, was es immer schon gab, wenn Menschen durch die Masse geschützt mal die Sau rauslassen können. Da kann man doch fast noch froh sein, dass es nur Pfiffe und ein Fußballspieler sind. Gomez ist auch nicht mein Favorit, aber diese Reaktionen sind einfach ohne Grundlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 04.09.2014, 14:46
14. :-)

ich halte nach wie vor viel von gomez. er ist wie im artikel erwähnt, eine lupenreine 9. über die falsche 9 hat man sich vor und während der wm vielerorts beklagt.
im artikel werden seine staerkwn gut dagestellt.
wenn er top fit ist, antizipiert er situationen schneller als sein gegenspieler und ist im strafraum zur stelle. dass gomez gestern kein klasse spiel abliefert war zu erwarten.
ein lewandowski war er noch nie... aber das weiss man ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 04.09.2014, 14:47
15. Wenn überhaupt

müsste ma Löw kritisieren. Gomez hatte in sieben Monaten ein einziges Pflichtspiel gemacht, was will man da erwarten? Oder umgekehrt: Wozu braucht es Spielpraxis, wenn ein Stürmer von der Couch weg treffen soll? Aber Löw wollte auch nur ein Zeichen setzen und Gomez zeigen, dass er wieder dabei ist. Er wusste von dem Risiko.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hattrick73 04.09.2014, 14:47
16.

Gerade Mehmet Scholl sollte mal nicht so laute Töne spucken. Als es wirklich um internationale Titel ging; wo war denn Scholl da? 2001 CL-Finale gegen Valencia: Scholl verschießt im Finale einen Elfer und wird später ausgewechselt, später gewinnt das Team im Elferschießen und 1996? Erst als Scholl ausgewechselt wird, dreht Deutschland das Spiel und siegt mit Golden goal. Was sich manche TV-Experten so rausnehmen, find ich unmöglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajode 04.09.2014, 14:54
17. Sehr richtig...

Zitat von Betrayer
Die Abwehrleistung war grausam, aber Gomez am grausamnsten.
Hätte hätte.. Die Abwehr ihren Job gemacht hätte Dt. gewonnen. Hätte Gomez die drei Chancen verwertet, auch. Wie hätten es wir denn gerne? Dass Gomez nach der langen Verletzungspause keine Chance bei den Fans bekommen hat, spricht gegen die Fans, nicht gegen ihn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phrasenmaeher 04.09.2014, 14:56
18. Immer mit der Ruhe!

Ich bin wahrlich kein Gomez-Fan, weil mir sein Spiel einfach viel zu statisch ist, aber in der Tat ist er hier mal wieder der Buhmann für eine völlig vergeigte Mannschaftsleistung. Ausgerechnet "meine" Borussia aus Dortmund hatte da nicht unerheblichen Anteil. Durm mit seinen 19 Jahren gegen einen DiMaria in bestechender Form chancenlos und Lehrgeld zahlend, Ginter ohne Bindung zum Spiel, Kevin allein zu Haus gerne mal im Tiefschlaf, Weidenfeller möchte das Spiel sicher eh gerne abhaken, Reus erhöhte einmal mehr seine ohnehin beeindruckende Aluminiumquote... Da fiele mir eigentlich in der gesamten Mannschaft kaum jemand ein, der überzeugt hätte. Gute Ansätze zeigten da eher die Argentinier, aber unsere Weltmeister haben es Ihnen auch ziemlich leicht gemacht mit dem Toreschießen. Kurz: Das Scheitern an Gomez festzumachen, das war vom von der Feinkostabteilung der Fortuna verwöhnten Düsseldorfer Publikum definitiv zu kurz gesprungen. Mit einer soliden Abwehrleistung waren da sicher zwei, drei Gegentore weniger drin, aber wer weiß? Bevor endgültig abgehoben wird - vor allem von der Presse - ist so ein Dämpfer zur rechten Zeit mitunter ganz heilsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beeblebrox 04.09.2014, 14:57
19. Wie bitte???

".... ist reaktionsschnell und torgefährlich."

Von wem redet der Autor hier? Doch wohl nicht allen ernstes von Gomez, oder?
OK, die Frisur war mal wieder Ronaldo-like perfekt, aber das wars dann auch schon. Gomez fand im großen und ganzen nicht statt.
Deutschland hat bekanntermaßen ein Stürmerproblem, aber Gomez kann dieses definitiv nicht lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13