Forum: Sport
Pläne des FC Bayern: Die Meisterschaft soll noch langweiliger werden
AP

Der FC Bayern knackt sportlich und wirtschaftlich Rekorde. Vorstandschef Rummenigge reicht das nicht. Die Vormachtstellung soll vergrößert und das Stadion ausgebaut werden.

Seite 2 von 30
simplythebeast 28.11.2014, 14:22
10. Zugeschaut und mitgebaut

Da es unvernünftig wäre, wenn sich die Bayern an dem Niveau des Rests der Bundesliga orientieren würden, wäre es schön, wenn Vereine wie Borussia Dortmund und Schalke 04 mit ihrer vielen Fans und Vfl Wolfburg und Bayer Leverkusen mit ihren weltmarktführenden Hauptsponsoren im Rücken sich am Niveau der Bayern orientieren könnten. Diese fetten fünf könnten zusammen den Titelkampf spannend machen und die Championsleague aufmischen.

Doch leider scheinen die Verantwortlichen vom BvB bis hin zu Leverkusen unfähig zu sein. Da zeigt man lieber mit nacktem Finger auf die bösen Bayern; die sollen gefälligst nicht mehr so gut Fußball spielen und schlechter wirtschaften, verdammt noch mal!

Beitrag melden
cato_91 28.11.2014, 14:25
11. Respekt

Als BVB-Fan muss ich sagen Respekt, man hat viel richtig gemacht. Etwas neues sagt der Artikel nicht, außer man will weiter machen wie bisher. Man muss sich wohl damit abfinden dass es so weiter läuft wie die letzten zwei Jahre. Man kann vom fcb ja Kattun erwarten dass sie absichtlich schlechte Transfers tätigen, um die bl spannender zu machen. Apropos Transfer: Hoffnung dass Reus dem BVB die treue hält habe ich nicht mehr, aber die Hoffnung dass er nicht zu den Bayern wechselt. Danach haben sie sich genug beim BVB bedient und können auch keine Spieler mehr aus ihren Verträgen rauskaufen. Endlich!

Beitrag melden
GoBenn 28.11.2014, 14:27
12.

Zitat von sanojb
Jedes Jahr kaufen die einfach gute Spieler ein! Das macht sonst kein Verein! Schon gar kein anderer Bundesligist! Und schon gar nicht die direkte Konkurrenz aus Wolfsburg, Dortmund und Co.! Außerdem spielen bei Bayern keine Eigengewächse! Eine zusammengekaufte Mannschaft!
Ach, Gott. Spieler werden transferiert. Ich wüßte aber nicht, wo Wolfsburg, Dortmund und Co. gezielt aus _einem_ gegnerischen Verein mehrere Stars weggekauft haben.

Es ist aber auch egal: Die Liga wird langweilig. Bayern zuzusehen ist wie den Harlem Globetrotters zuzuschauen. Tolle Tricks, tolle Technik, aber wo bleibt der sportliche Wettbewerb? So hat es was von Onanie.

Beitrag melden
kone 28.11.2014, 14:30
13. Man kann den Bayern ....

... doch kaum einen Vorwurf machen: Sie sind durch erfolgreiches Management von Uli Hoeness, UND entsprechend der Regularien von DFL/DFB in diese dominante Position gekommen. Funktionäre und Journalisten küssen den Bayern längst lieber die Füße, als sich Gedanken darum zu machen, wie der Wettbewerb (BuLi) langfristig interessant bleiben kann.
Und daran wird sich auch solange nichts ändern, wie die Bundesliga-Konsumenten (aller Vereine!!) ihr Geld treuherzig an den Stadionkassen, oder für Pay-TV-Abos ausgeben.
Die Macht der Fans - die das Spektakel bezahlen - ist zwar ungeheuer groß, aber das wissen sie nicht ...!

Beitrag melden
hubidubi 28.11.2014, 14:31
14.

Zitat von simplythebeast
Da es unvernünftig wäre, wenn sich die Bayern an dem Niveau des Rests der Bundesliga orientieren würden, wäre es schön, wenn Vereine wie Borussia Dortmund und Schalke 04 mit ihrer vielen Fans und Vfl Wolfburg und Bayer Leverkusen mit ihren weltmarktführenden Hauptsponsoren im Rücken sich am Niveau der Bayern orientieren könnten. Diese fetten fünf könnten zusammen den Titelkampf spannend machen und die Championsleague aufmischen. Doch leider scheinen die Verantwortlichen vom BvB bis hin zu Leverkusen unfähig zu sein. Da zeigt man lieber mit nacktem Finger auf die bösen Bayern; die sollen gefälligst nicht mehr so gut Fußball spielen und schlechter wirtschaften, verdammt noch mal!
Ich halte ja grundsätzlich nichts davon, die Bayern für ihre Erfolge zu geißeln. Das Rummenigge aber ein unfähiger Typus ist, der sich auf Hoeness Erfolgen ausruht, außer Stänkereien aber nichts substanzielles zustande bekommt, ist wohl unbestreitbar. Man könnte in München auch einen Sandsack hinstellen, der würde das genauso hinbekommen. Dilemma und Glück für Karl-Heinz R.

Beitrag melden
brazzo 28.11.2014, 14:32
15. @ klaus.langebroeker

Rummenigge formuliert den Anspruch des Vereins, sich weiter zu verbessern und zu wachsen.
Was soll denn daran bitte überheblich sein?
Und meinen Sie, andere Vereine haben diesen Anspruch nicht?
Die formulieren halt nur andere, für sie passendere Ziele.

Beitrag melden
Pete Pete 28.11.2014, 14:33
16. @john_doe_iii

falsch - gar keine neuen Informationen.

Die 4.000 neuen Sitze sind schon seit Wochen eingeschraubt und bleiben leer. Man wartet nur noch auf die Genehmigung nach der Testphase (Spiele gegen Moskau und Freiburg) Mitte Dezember.

Beitrag melden
foolbar 28.11.2014, 14:35
17. Bißchen sehr hetzerisch, das Ganze

Was hat denn Rummenigge da böses gesagt? Nur, dass der Verein sich nicht auf den jetzigen Lorbeeren ausruhen, sondern im Gegenteil weiter daran arbeiten will, den wirtschaftlichen Erfolg und die Titel der letzten 2-3 Jahre nicht nur aufrecht zu erhalten, sondern noch auszubauen.
Das kann man wohl so von jeder Vereinsführung auf ihrem jeweiligen Liga-Niveau erwarten. Ansonsten hätte sie ganz klar den falschen Beruf erwählt.

Beitrag melden
jklaus75 28.11.2014, 14:38
18. Ich liebe Ironie!

Zitat von sanojb
Jedes Jahr kaufen die einfach gute Spieler ein! Das macht sonst kein Verein! Schon gar kein anderer Bundesligist! Und schon gar nicht die direkte Konkurrenz aus Wolfsburg, Dortmund und Co.! Außerdem spielen bei Bayern keine Eigengewächse! Eine zusammengekaufte Mannschaft!
Das ist doch Ironie, oder? Bitte lass es Ironie sein. Wenn man auf die Fakten schaut, kann das nur Ironie sein.

Beitrag melden
h.patrick 28.11.2014, 14:38
19. Selbstverständnis

Es wäre für den Deutschen Fußball schon eine berreicherung wenn nicht jeder verein vor dem spiel sagt das man gegen bayern eh nix holen kann.

Wie wärs mit nem bisschen mut/frechheit?

Ein bein stellen kann man immer

Beitrag melden
Seite 2 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!