Forum: Sport
Pläne des FC Bayern: Die Meisterschaft soll noch langweiliger werden
AP

Der FC Bayern knackt sportlich und wirtschaftlich Rekorde. Vorstandschef Rummenigge reicht das nicht. Die Vormachtstellung soll vergrößert und das Stadion ausgebaut werden.

Seite 25 von 30
senta1958 30.11.2014, 04:52
240.

Zitat von Oihme
Nein, das habe ich nicht, also bemühen Sie gefälligst die Archive oder unterlassen gefälligst solche Unterstellungen!
Warum so biestig? Das, was Sie zitieren hatten Sie auf jeden Fall gesagt, nämlich in genau dem Beitrag, auf den ich geantwortet hatte. da haben Sie sich vielleicht ein wenig verlesen.

Sie wurden hier doch schon deutlich angegriffen, weil Sie ständig den finanziellen Untergang, der in Bälde bevorstünde, zum Thema gemacht haben.

Beitrag melden
senta1958 30.11.2014, 05:00
241.

Zitat von Oihme
Nicht nur. Lesen Sie einfach mal § 4 Nr. 10 UWG unter dem Aspekt des Hoeneß-Eingeständnisses: "Ich war ja vor kurzem in so einer Runde, beim DSF, mit so ein paar Freunden von Werder Bremen. Einer, der immer so tut, als würde er bei Klaus Allofs im Ehebett schlafen, hat dabei gesagt: Ich weiß genau, dass der Schlaudraff zu Werder geht. Da habe ich mir gedacht: Das will ich jetzt einmal ganz genau wissen. Ich habe den Schmadtke angerufen, der mir gesagt hat, dass sie noch keinen Deal mit den Bremern hätten. Hab' dann mein offizielles Interesse angemeldet und schließlich richtig Gas gegeben, wie schon lange nicht mehr. Selten habe ich so hartnäckig an einem Transfer gearbeitet. Das war eine konzertierte Aktion. In einer gewissen Größenordnung, bei Transfers mit zwei, drei, vier bis zu zehn Millionen, kann uns eben keiner das Wasser reichen. Das musste schon einmal gezeigt werden." Ich nenne so ein Verhalten eine unlautere und sittenwidrige Behinderung eines Mitbewerbers und durchgeführt von einem damaligen Manager einer AG wäre das mit Sicherheit ein Fall für das Kartellamt gewesen.
Hoeneß hatte das ja damals zugegeben. Sie hatten doch schon früher darauf verwiesen und eingeräumt, dass Hoeneß heute niemand mehr schwächen will. Was soll dann immer dieses Vorkramen von Dingen, die schon ewig her sind.

Übrigens hatte ich auch schon in früheren Threads Aussagen von Ihnen sogar zitiert, die das belegten, was ich sagte. Leider gingen Sie da nie mehr darauf ein. Oder, jüngst, warfen Sie mir vor, ich schwänge die Argumentationskeule. Sie wollen doch nicht abstreiten, dass Sie immer davon gesprochen haben, das Festgeldkonto sei nicht mehr so gefüllt usw.

Beitrag melden
foolbar 30.11.2014, 06:19
242. Ist ja wie Comedy am Morgen hier ^^

Zitat von Oihme
Wenn Sie hier schon wiederholt meinen, den großen Juristen heraushängen lassen zu müssen, dann dürfte ihnen bekannt sein, dass das Grundgesetz einen sozialen Rechtsstaat (Art. 28 Abs. 1) vorschreibt. Darunter können ohne jedes Problem staatliche Korrekturen der Rechte und Daten, unter denen sich der Marktprozess vollzieht, sowie sozialpolitische Bindungen und Umverteilungen von Einkommen und Vermögen verstanden werden. Der Forist tobo mag sich im GG-Artikelö vertan haben, aber nicht in der Sache. deshalb ist Ihre Belehrung ziemlich daneben.
Werde mich an diesen ganzen juristischen, Entschuldigung, Albernheiten nicht beteiligen, was wo im GG geschrieben ist.

Aber zur sozialen Verantwortung nur einmal soviel. Der FCB spendet regelmäßig. Mitunter gibt er auch mal einem Verein einen Kredit, der anscheinend bei Banken keinen mehr bekommt. Sollte man sich speziell in Dortmund noch gut dran erinnern können. (Jaja, hat der FCB Zinsen für bekommen. Aber er hätte auch sagen können, Ätschebätsch ab in den Abgrund mit Euch).
Vor allem aber ist er der erste Verein, der da ist und unentgeltlich die Stadien der Vereine füllt, welche gerade kurz vor dem finanziellen Ruin stehen.

Also wenn man das nicht als soziale Verantwortung im Sinne des zitierten GG nennen kann, was dann?

Davon ab bin ich mir da auch recht sicher, dass die Abgeordneten in Bund und Ländern zur Zeit andere Sorgen haben, als sich mit so etwas zu beschäftigen. Und psst, die meisten von denen sind wahrscheinlich selbst FCB-Fan.

Beitrag melden
jgwmuc 30.11.2014, 09:38
243.

Warum nicht? Bayern hat es sich sleber verdient. Jeder Klub in einer Großstadt hatte diese Chance. Ich freue mich über jeden Bayern Sieg. Wie es nicht geht zeigt der Tabellletzte Dorfmund. Der BVB hat in den letzten 16 Monaten über 110 Millionen Euro in Beine investiert, ab leider nur Rumpelfüßler für viel Geld und hohe Gagen, schlicht die Falschen geholt. Die Sportdirektion samt Watzke dem viel Plauderer und Klopp, der sich wohl überholt hat, sollten mal nachdenken. Sollte Reus zu Bayern kommen, OK. Wenn nicht dann halt nicht. Jeder Verein kann die Spieler holen , die er will und zahlen kann. Dortmund muss einfach die Gagen zahlen die Topvereine, wenn sie denn ein Topverein sein wollen, den sie meinen zu sein und den Erfolge haben, die Spitzenspieler wollen. Reus hat bis heute keinen Titel, klar das der nicht beim Tabellenletzten kicken will.

Beitrag melden
Oihme 30.11.2014, 10:26
244. Almosen haben wenig mit sozialer Verantwortung zu tun

Zitat von foolbar
Aber zur sozialen Verantwortung nur einmal soviel. Der FCB spendet regelmäßig. Mitunter gibt er auch mal einem Verein einen Kredit, der anscheinend bei Banken keinen mehr bekommt. Sollte man sich speziell in Dortmund noch gut dran erinnern können. (Jaja, hat der FCB Zinsen für bekommen. Aber er hätte auch sagen können, Ätschebätsch ab in den Abgrund mit Euch). Vor allem aber ist er der erste Verein, der da ist und unentgeltlich die Stadien der Vereine füllt, welche gerade kurz vor dem finanziellen Ruin stehen. Also wenn man das nicht als soziale Verantwortung im Sinne des zitierten GG nennen kann, was dann?
Sie verwechseln hier gönnerhafte Almosen mit sozialer Verantwortung und echter Solidarität.
Zum dauerhaften Teilen und der Herstellung von Chancengleichheit (Stichwort: "Keine spanischen Verhältnisse in der BuLi") sind die Baxern - nimmt man die Rummenigge-Ankündigung beim Wort - aber ganz offensichtlich nicht mehr bereit.
Das Thema BuLi scheint für die Bayern auf Jahre abgehakt zu sein, man hat halt größere Pläne, bei denen die BuLi betenfalls noch Steigbügelhalter sein dürfen..

Beitrag melden
wolfgang.schlag 30.11.2014, 10:29
245. Wie kann man FCB fan werden wenn die Bundesliga liebt ???

Als gebürtiger Münchner bin natürlich(wie Dieter Hildebrand es audrückte )für immer Löwen anhänglich, mit 17 Jahren bin ich nachDarmstadt "ausgewandert", und jetzt selbstverständlich auch den Lilien (98) äußerst zugetan und ich werde es nie verstehen wie man gerade außerhalb Münchens oder in anderen Bundesländer Bayernfanclubs gründen kann und damit den unfaßbaren Reichtum der " Bayern" noch mehr fördert "LANGWEILIG !!!

Beitrag melden
Oihme 30.11.2014, 10:40
246. @ nummer50 @senta

Zitat von senta1958
Sie wurden hier doch schon deutlich angegriffen, weil Sie ständig den finanziellen Untergang, der in Bälde bevorstünde, zum Thema gemacht haben.
Ach, dass ich von gewissen Foristen angegriffen wurde, die schon rot sehen, wenn sie nur meinen Namen lesen, , reicht Ihnen als Beleg, dassan den Vorwürfen gegen mich ibestimmt was dran sein muss?
Machen Sie sich doch nicht vollends lächerlich!
Die ständige Wiederholung grundloser Vorwürfe macht diese Vorwürfe bestimmt nicht zur Wahrheit.
Belegen Sie also ihre Behauptung, ich hätte den baldigen finanziellen Ruin des FCB prophezeit, oder seien Sie bitte ruhig!

Beitrag melden
nummer50 30.11.2014, 11:29
247. Ohime

Zitat von Oihme
Ach, dass ich von gewissen Foristen angegriffen wurde, die schon rot sehen, wenn sie nur meinen Namen lesen, , reicht Ihnen als Beleg, dassan den Vorwürfen gegen mich ibestimmt was dran sein muss? Machen Sie sich doch nicht vollends lächerlich! Die ständige Wiederholung grundloser Vorwürfe macht diese Vorwürfe bestimmt nicht zur Wahrheit. Belegen Sie also ihre Behauptung, ich hätte den baldigen finanziellen Ruin des FCB prophezeit, oder seien Sie bitte ruhig!
Nein Ohime Sie haben das natürlich nie gesagt, dass der sportliche und finanzielle Höhepunkt überschritten hat, nein Sie sagten nie dass die Sympathie der Bayern stark nachgelassen hat, nein Sie sagten nie, dass Bayern in Europa nicht mehr mithalten kann....den einzigen Belege den Sie übrigens dafür haben ist die Niederlage im Halbfinale!! gegen Real. Ohime 95 % hre Post beschäftigen sich mit dem Niedergang des FCB. Ist doch o.k, wenn Sie so denken. Tritt halt im Moment nur nicht ein, vielleicht sind Sie Ihrer Zeit nur 20 Jahre vorraus, es besteht doch noch Hoffnung, nur den Glauben nicht verlieren. Komisch ist bloss, dass man ausser dem schwachkaufen, sonst noch keinerlei Ausführungen von Ihnen über den derzeit Tabellenletzten der Liga gelesen habe und dessen dramatischen Absturz. Beschäftigen Sie sich doch mal mt dem Thema.

Beitrag melden
moserer 30.11.2014, 11:43
248. Oh Mein Gott

Sie vergleichen alle anderen 15 BL-Verene als Hartz IV-Empfänger. Das ist übrigens gegenüber der von Ihnen zitierten alleinerziehnden Mutter eine bodenlose Frechheit^^ ... ALLE BL Verien sind im PROFI Fußball. Jeder Fußball Profi der BL verdient jenseits von gut und böse.

So und vor 5 Jahren hat Hoeness selbst vor genau diese Zuständen gewarnt. Und ich seh jetzt die Fans rufen böser FCB. Wo waren sie die Heldts, die Watzkes die diesen Wink aufgenommen haben. Sind alle in Deckung gegangen. Der FCB ist und war gesprächsbereit. Die Initiative ist versandt WEIL außer Hoeness KEINER seine A... in Bewegung gesetzt hat. Klopfen Sie da mal lieber an die Tür des Präsi Ihres Vereins und fragen sie: "Warum haben sie damals eigentlich nicht mitgemacht?"

Aber das einzige was ich höre ist: "spürbare Beschränkungen für den FC Bayern" . Das ist lachhaft. Mangelnde Solidarität. Ebenfalls lachhaft. Ich erinner an Benefiz-Spiel für St. Pauli und für die zwischenzeitliche Bürgschaft für den BVB. Und nichtmal das hat es gebraucht. Auch hier erwarte ich jetzt noch mehr vorbildhaftes Verhalten als von jedem anderen BL Verein.

Beschränkung gibt es in der Tat für den FCB mehr als für jeden anderen Verein. Die Allianz Arena ist das einzige Stadion in D, dass ausschlielich für Fußball genutzt werden darf. Alle anderen Stadien dürfen durch andere Events (Konzerte, Biathlon o.ä) weitere Gewinne erzielen.

Sicher durch die CL kommt viel zu viel Geld einzelnen Vereinen zu. Aber das ist nicht Problem des FCBs sondern der UEFA, wo ist sie denn die Initiative der deutschen Vereine, die sich über die DFL und den DFB an die UEFA wendet?

Die Schuldigen für diese Situation sitzen eben nicht beim FCB, sondern unter anderem in der Führungsriege Ihres Vereins. Anstatt hier sich über den bösen FCB auszulassen, sollten sie die Zeit lieber nutzen um einen Brief an die Schnarchnasen ihres Präsidiums zu schreiben.

Beitrag melden
donald17 30.11.2014, 12:08
249. Schwachkaufen

http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-fc-southampton-ueberrascht-in-der-premier-league-a-1005201.html

... was klar der These widerspricht, man könne einen anderen Verein schwachkaufen. Und hier wurden lt. Artikel 4 (in Worten vier) Leistungsträger "weggekauft" und nebenbei hat Southampton noch 40 Millionen in Reserve!

Beitrag melden
Seite 25 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!