Forum: Sport
Pläne für die Topklubs: Uefa denkt über neue Superliga nach
Bongarts/Getty Images

Noch mehr Einnahmen, noch mehr Wettbewerbe: Die Uefa plant offensichtlich die Einführung einer Superliga für die besten europäischen Klubs. Sie soll noch oberhalb der Champions League angesiedelt werden.

Seite 9 von 10
gegenpressing 16.03.2016, 13:48
80.

Zitat von unter_linken
Ach Oihme.. Du, wie auch Ackergold, Attila2009 und vor allem pb-sonntag, ihr müsst über ein derart unerfülltes Leben verfügen, dass ich euch hier fast ausschließlich über Kritik am FCB definiert. Ackergold gibt dann gerne noch den Systemkritiker, den gläubigen Sozialisten. Passt aber auch wunderbar in die Kritik am FCB, die Dortmunder sind ja noch ein Verein, bei dem es um wahre Liebe geht. Börsennotiert sind ja nur die anderen..
Was soll das mit dem Hinweis auf "börsennotiert" eigentlich immer? Es gibt ja wohl kaum ein Konstrukt, das näher am Fan ist als das. Über die Börse hat jeder Fan die Möglichkeit, sich einen Teil seines Lieblingsclubs zu kaufen und stolzer Mitbesitzer zu sein! Würde das bei meinem Verein gehen, ich hätte längst eine Aktie, natürlich nicht als Geldanlage, sondern eher aus Verbundenheit.
Von daher kann ich den Widerspruch, den Sie hier konstruieren nur bedingt verstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginotico 16.03.2016, 16:58
81.

Zitat von frank_w._abagnale
Das wäre die logische Konsequenz. Bayern und Dortmund wären dann weg aus der Bundesliga. Der graue Rest kann dann vor leeren Rängen eine zweitklassige Meisterschaft auskicken.
So ein Unsinn. Schauen Sie sich doch bitte mal die Zuschauerzahlen aller Spiele ohne Bayern und Dortmund an. Die sind bei weitem gut genug für ein Fortbestehen der Liga. Ausserdem würde sich dann mehr Spannung im Meisterschaftskampf positiv auswirken. Wer lieber woanders spielen will, soll doch gerne aus der Bundesliga ausscheiden. Der nationale Fussball ist stark genug, um ohne die allerreichsten weiter zu spielen. Es ist sowieso nicht schön, wenn Vereine mitkicken, die lieber gegen andere Gegner antreten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 16.03.2016, 16:58
82.

Zitat von ge1234
... jammern doch jetzt schon wegen der Vielfachbelastung mit Liga, Pokal, CL und N11. Was soll dann noch ein zusätzlicher Wettbewerb? Davon abgesehen, was braucht man noch die CL, wenn es dann auch noch eine darüber angesiedelte Super-CL gibt?
Das wollte ich auch mal schreiben, wurde aber aus unverständlichen Gründen zensiert.
Gerade die Vereinsbosse und allem voran auch Rummenige lamentieren doch am meisten wenn dann Spieler zu NM abgestellt werden müssen.
Und das dürfte für die Spieler wirklich ein Problem werden sich für jedes Spiel neu zu motivieren, vor allem der Wert der CL sinkt rapide. Die neue Superliga gibt es dann sowieso nur im Bezahlfernsehen ,verpackt mit reichlich Werbeschrott... und interessiert mich dann auch nicht.
Ich halte das für eine Schnapsidee die nur von Gier getrieben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trevorcolby 16.03.2016, 18:03
83. hahaha...

....Klasse Idee! Insbesondere nach unten geschaut: Dann haben wir ja bald wieder den 7. der BL im europäischen Wettbewerb, das wird sicher Lustig. Ferner spielen dann auch wieder Top-Vereine mit wie Barfuß Bagdad und Schlachtschiff Wolgograd. DAS will bestimmt jeder sehen !!! Wie damals der UI-Cup. Ein Highlight jagte damals das nächste, welch sensationeller Plan!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unter_linken 16.03.2016, 18:53
84.

Zitat von gegenpressing
Was soll das mit dem Hinweis auf "börsennotiert" eigentlich immer? Es gibt ja wohl kaum ein Konstrukt, das näher am Fan ist als das. Über die Börse hat jeder Fan die Möglichkeit, sich einen Teil seines Lieblingsclubs zu kaufen und stolzer Mitbesitzer zu sein! Würde das bei meinem Verein gehen, ich hätte längst eine Aktie, natürlich nicht als Geldanlage, sondern eher aus Verbundenheit. Von daher kann ich den Widerspruch, den Sie hier konstruieren nur bedingt verstehen.
Der Widerspruch ist nicht die börsennotiertheit an sich. Ich würde es sicherlich genauso machen wie Sie, nur dass dies bei meinem Verein eher ein Fass ohne Boden wäre. Denn mit return ofinvest ist es da sicher nicht so weit her..

Ich schrieb es deswegen, weil man sich bei den Dortmunder Fans (nicht der Vereinsführung) gerne auf die einzig wahre Liebe beruft, die Kicker quasi kostenfrei spielen lässt, während ausschließlich andere Vereine mit Geld locken, oder Gewinne als Verein anstreben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cave68 16.03.2016, 18:54
85.

Zitat von staatsbürger1964
Überhaupt nichts, dein Konzept halte ich für komplett untauglich. 1. warum "nur" 28 Mitgliedsländer, die UEFA hat fast doppelt soviele (54) Mitglieder. 2. wer will Vaduz gegen Andorra la Vella sehen? Maltameister gegen Islandmeister? 3. "neutraler Boden", d.h. keine Heimspiele mehr = noch weniger Zuschauer. 4. SL-Teilnehmer raus aus nationaler Liga: dann fehlt einer der wichtigsten Zuschauermagneten in der jeweiligen Landesliga, Derbys fallen weg usw. Das "offizielle" Konzept hingegen scheint mir für die Zuschauer attraktiv, für die beteiligten Vereine auch, für den Rest allerdings fragwürdig, in der BL werden Bayern und der BVB dann noch weiter enteilen. Außerdem müsste die Namensgebung überdacht werden, CL hört sich für mich höherwertiger als SL an. Das in der jetzigen CL auch nicht-Landesmeister spielen hat mich noch nie gestört, ab 1/8-, spätestens 1/4-Finale finde ich die heutige CL deutlich spannender als früher den Landesmeisterpokal, da dort noch zu viele deutlich unterlegene Mannschaften spielten, die dann oft krachend verloren. Ich sehe auch lieber Barca UND Real anstatt nur einen der beiden und dafür den maltesischen Meister. Von der Spielstärke müssten die großen europäischen Ligen eigentlich noch mehr Mannschaften in die CL bringen können als jetzt, allerdings würden mir dann die Exoten doch irgendwie feheln, ich finde die jetzige Teilnehmerbalance in der CL gut.
kleiner Widerspruch:Meister von Malta und Andorra dürften kein ernsthafter Gegner für Barca,Madrid,Bayern,etc. sein....aber früher gab es mal Roter Stern Belgrad,Steaua Bukarest und Zska Sofia und die waren schon konkurrenzfähig.Nur wenn man diese Vereine jahrelang komplett vom internationalen Fussball ausnimmt (diese Teams spielen als Meister ja noch nicht mal in der Europaleague)können die auch niemals mehr auf einen grünen Zweig kommen.Kein Wunder,dass in solchen Staaten dann fast die halbe Liga pleite ist,da früher zumindest die Topklubs ab und an an die internationalen Fleischtöpfe ran durften und heute fast keinerlei Aussicht darauf besteht...da wundert man sich dann auch,dass bspw. aus Bulgarien seit Jahren kein Topspieler ala Stoichkov kommt ,wenn dort keinerlei Geld mehr für Nachwuchsförderung vorhanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 16.03.2016, 19:39
86.

Zitat von donald17
Der Umsatz der der FC Bayern AG stieg von 480 auf über 485 Mio an und stellt einen neuen Rekord dar. Können Sie gerne Ihrem Link entnehmen: https://www.fcbayern.de/media/native/presse-free/Jahresabschluss_AG_14-15.pdf Die Presse hat dies schon ganz richtig wiedergegeben. Sie haben dies nur nicht verstanden. Der Rest Ihres Post entspricht exakt dem Niveau, den Sie mit obiger Behauptung an den Tag gelegt haben.
Der Link behandelt den Jahresabschluss der FC Bayern AG, aus der der Forist # elenderbesen seine Phantasiezahl von angeblich 411 Millionen Festgeld entnahm. Ich wies ihn darauf hin, dass er in der falschen Spalte nachgesehen hat.

Und Sie haben anscheinend nicht verstanden, dass die Jahresabschlüsse der "FC Bayern AG" und die des "FC Bayern Konzern" zwei komplett verschiedene Dinge sind
.
Wenn der FCB-Finanzchef Dreesen in der Hauptversammlung ein leichtes Minus in der Konzernbilanz verkündet, dann können Sie noch so oft von einem "neuen Rekord in der AG-Bilanz" reden, es ändert nichts an der Richtigkeit meiner Aussage, dass der Umsatz des FC Bayern (mit AG und allen Tochterunternehmen) insgesamt zurückgegangen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donald17 17.03.2016, 09:34
87. Unwahrheiten

Zitat von Oihme
... . Wenn der FCB-Finanzchef Dreesen in der Hauptversammlung ein leichtes Minus in der Konzernbilanz verkündet, dann können Sie noch so oft von einem "neuen Rekord in der AG-Bilanz" reden, es ändert nichts an der Richtigkeit meiner Aussage, dass der Umsatz des FC Bayern (mit AG und allen Tochterunternehmen) insgesamt zurückgegangen ist.
Aber es ändert etwas an der Richtigkeit Ihrer Aussage, die Presse etwas fälschlicherweise berichtet. Darum ging es in meinem Beitrag. Es ist klar geworden, dass diese Aussage von Ihnen schlicht die Unwahrheit ist. Aber so etwas zuzugegeben ist nicht Ihr Ding.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgar_wundie 17.03.2016, 09:35
88. absolute Zustimmung

Zitat von cave68
kleiner Widerspruch:Meister von Malta und Andorra dürften kein ernsthafter Gegner für Barca,Madrid,Bayern,etc. sein....aber früher gab es mal Roter Stern Belgrad,Steaua Bukarest und Zska Sofia und die waren schon konkurrenzfähig.Nur wenn man diese Vereine jahrelang komplett vom internationalen Fussball ausnimmt (diese Teams spielen als Meister ja noch nicht mal in der Europaleague)können die auch niemals mehr auf einen grünen Zweig kommen.Kein Wunder,dass in solchen Staaten dann fast die halbe Liga pleite ist,da früher zumindest die Topklubs ab und an an die internationalen Fleischtöpfe ran durften und heute fast keinerlei Aussicht darauf besteht...da wundert man sich dann auch,dass bspw. aus Bulgarien seit Jahren kein Topspieler ala Stoichkov kommt ,wenn dort keinerlei Geld mehr für Nachwuchsförderung vorhanden ist.
Genau das ist es! Man möchte nicht, das solche Traditionsklubs wieder hoch kommen, lieber hat man ab Viertelfinale CL immer die gleichen Klubs wegen der ach so wichtigen Planungssicherheit. Wäre es nicht viel interessanter, wenn die Möglichkeit bestünde, dass ein großer Klub in der ersten oder zweiten Runde (KO-System vorausgesetzt, ist ja viel interessanter) rausfliegt und dann ein paar Spieler verkaufen muss? Dann wären die Topspieler auf viel mehr Klubs verteilt. Und keine Klubs könnten hochkommen (ich erinnere neben den oben genannten Klubs auch an den RSC Anderlecht, Widzew Lodz, Dundee United, Dinamo Bukarest, Panathinaikos Athen, IFK Göteborg, Dynamo Kiew, alles HALBfinalisten des seligen Landesmeisterpokals in den 80ern). Erstens liebt man als Fan doch Überraschungen (wie im DFB-Pokal) und zweitens werden so doch auch neue Stars geboren, die solche Klubs evtl länger halten könnten und nicht im Alter von 16 an die derzeitigen Großklubs verlieren, wo die meisten dann doch nur versauern. Also ich wünsche mir mehr Abwechslung und eben KEINE Planungssicherheit für die derzeitigen Großklubs und keine Liga nur für exklusive Klubs, die nur dazu dient, noch mehr Geld zu scheffeln (aber das Leben ist ja leider kein Wunschkonzert...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgar_wundie 17.03.2016, 09:39
89.

Zitat von edgar_wundie
Genau das ist es! Man möchte nicht, das solche Traditionsklubs wieder hoch kommen, lieber hat man ab Viertelfinale CL immer die gleichen Klubs wegen der ach so wichtigen Planungssicherheit. Wäre es nicht viel interessanter, wenn die Möglichkeit bestünde, dass ein großer Klub in der ersten oder zweiten Runde (KO-System vorausgesetzt, ist ja viel interessanter) rausfliegt und dann ein paar Spieler verkaufen muss? Dann wären die Topspieler auf viel mehr Klubs verteilt. Und keine Klubs könnten hochkommen (ich erinnere neben den oben genannten Klubs auch an den RSC Anderlecht, Widzew Lodz, Dundee United, Dinamo Bukarest, Panathinaikos Athen, IFK Göteborg, Dynamo Kiew, alles HALBfinalisten des seligen Landesmeisterpokals in den 80ern). Erstens liebt man als Fan doch Überraschungen (wie im DFB-Pokal) und zweitens werden so doch auch neue Stars geboren, die solche Klubs evtl länger halten könnten und nicht im Alter von 16 an die derzeitigen Großklubs verlieren, wo die meisten dann doch nur versauern. Also ich wünsche mir mehr Abwechslung und eben KEINE Planungssicherheit für die derzeitigen Großklubs und keine Liga nur für exklusive Klubs, die nur dazu dient, noch mehr Geld zu scheffeln (aber das Leben ist ja leider kein Wunschkonzert...)
ups, ich meine natürlich "kleine Klubs könnten hochkommen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10