Forum: Sport
Plan des Fifa-Präsidenten: Infantino will WM mit 48 Teams
AFP

Es werden bei jedem Vorschlag mehr: Fifa-Präsident Gianni Infantino will jetzt sogar 16 zusätzliche Mannschaften bei der WM sehen. Dafür soll eine eigene Playoff-Runde eingeführt werden.

Seite 1 von 6
ackergold 04.10.2016, 09:06
1. Ja, dann kann es auch Gibraltar schaffen

... aber ob Holland dann mal wieder dabei sein wird...?
Übrigens: derzeit nehmen über 200 Staaten an der WM teil und eine Playoff-Runde existiert bereits. Man nennt sie Qualifikation für die Endrunde. Warum will Infantino also 150 Staaten ausschließen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warum_nicht? 04.10.2016, 09:08
2.

Wenn das Ding schon Weltmeisterschaft heisst, dann sollen alle, die wollen, auch mitspielen.
Jeder gegen jeden, Hin- und Rückspiel. Wer am meisten Spiele gewonnen hat, ist Weltmeister.
Das Ganze dauert etwas länger und die FIFA kann jede Menge Karten verkaufen. Austragung weltweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin-steffen 04.10.2016, 09:18
3. Das rechnet sich nicht!

Das ist das schlagende Argument der FIFA. Es muß sich rechnen, natürlich nur für die FIFA und deren exponierte Vertreter. Der Rest soll zahlen. Und das jedesmal mehr. Das ist der Plan der FIFA. Alles andere ist Kindergedöns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000192849 04.10.2016, 09:21
4. Noch bessere Idee...

...alle, ich betone alle Länder dieser Erde nehmen zukünftig an einer WM teil. Und zwar inklusive Qualifikation, bei der es dann natürlich um die Setzliste geht. Fußball dann live im TV von früh bis spät, Analysen, Reportagen, und, und, und...
Ach, es gibt auch noch andere Sportarten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 04.10.2016, 09:30
5. Warum nicht 211 Teilnehmer?

Soviele Mitgliedsländer hat die FIFA. Dadurch spart man sich die langweilige Qualifikation.
Eventuell müßten dann die großen Fußballänder verpflichtet werden, für jeweils 8 kleine die Reise- und Unterbringungskosten zu übernehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinglecki 04.10.2016, 09:34
6.

Schafft doch einfach mal die Setzlisten bzgl. der Qualifikation ab. Sollen von mir aus fünf ehemalige Weltmeister in einer europäischen Qualifikationsgruppe spielen, während anderswo Andorra, San Marino, Liechtenstein, Gibraltar und Georgien am Start sind. So wäre schon im Vorfeld für Chancengleichheit gesorgt.

Aber dieses ewige Aufstocken nervt nur noch. Fussball im TV muss nicht zur Ganztagsbeschäftigung, den kompletten Sommer über, werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
air plane 04.10.2016, 09:35
7. Wm

Genau genommen spielen bei der WM alle Teams der Welt mit, man muss die Quali dazurechnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hakenohr 04.10.2016, 09:36
8. monsieur infantino ...

... bereitet einen Blattschuss vor. Dabei handelt er wider die grundlogik von Angebot und Nachfrage. Mehr Teams schaffen nicht wie die FIFA es gerne hätte, viel mehr Geld, sondern viel weniger. Mehr Teams sind gleichbedeutend mit Inflation. Der Wert sinkt und die Menschen wenden sich ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shanda 04.10.2016, 09:45
9. Gegenvorschlag

Gegenvorschlag: Schafft die Nationalmannschaften ab. Ohnehin ein archaisches Konstrukt. Die großen Turniere mögen ja ganz unterhaltsam sein und Massen motivieren, aber in der Zeit dazwischen stört die Masse an Freundschafts-, Qualifikations- und Vorbereitungsspiele nur. Spieler fliegen teilweise für ein Spiel um die halbe Welt, während sie in Europa mit bis zu drei Wettbewerben (Liga, Pokal, EL/CL) schon mehr als hinreichend belastet sind. Es muss auch nicht jede Nation Fußball spielen, es gibt mit Fug und Recht andere Sportarten und Länder, die sich lieber darauf konzentieren. Es ist ohnehin eine Illussion, dass die Besten am Ende dann den Titel mit nach Hause nehmen, wenn noch nicht einmal immer die Besten eines Landes in den Kader gerufen werden, sondern nur die, die am besten in das System des Bundestrainers passen oder die meisten Sympathien haben. Was soll ein Bundestrainer auch sonst ausrichten. Die Spieler trainieren Tag ein Tag aus mit ihren Mannschaften und dann ruft der Bundestrainer sie alles Nas lang in immer wieder unterschiedlichen Konstellationen zusammen und da soll dann etwas großes Neues dabei rauskommen? Völlig absurd. Es ist doch kein Wunder, dass immer die Nationalmannschaften erfolgreich sind, die 1-2 starke Blocks aus Ligamannschaften haben oder insgesamt eine Mehrheit an Spielern, die konsequent auf europäischem Level spielen. Schafft die Nationalmannschaften ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6