Forum: Sport
Pokal-Ausschreitungen in Magdeburg: Raketen in den Familienblock
Getty Images

Eintracht Frankfurt hat in der ersten Runde des DFB-Pokals im Elfmeterschießen beim 1. FC Magdeburg gewonnen. Die Partie wurde bereits während der regulären Spielzeit zur Randnotiz - beide Fanlager randalierten.

Seite 9 von 9
immerfroh 22.08.2016, 21:51
80.

Zitat von erntehelfer53
1.) Die Gesundheit der Zuschauer ist wichtiger als die Stimmung! 2.) Die Identifizierung von Sitzblatzinhaber ist wesentlich einfacher! 3.) Bei kräftigen, also 6stelligen Strafen für den Verein werden die Chaoten nicht mehr gedeckt! 4.) Wenn das alles nichts bring, Verein aus den Wettbewerben ausschließen. Alles sehr einfach, man muss es nur wollen.
zu1. mit dieser Argumentation müsste man den gesamten LKW-Verkehr verbieten.
zu3. glaube ich nicht
zu4. dann suchen die sich einen anderen Verein.

Es wird keine Patentlösung/Schnellschusslösung geben.
Diese Erscheinungen zurückzudrängen bedarf akribischer Arbeit. Und entgegen der reißerischen Berichterstattung ist es nicht schlimmer als früher. Wer das behauptet war in den 70gern und 80gern nie bei einem Fußballspiel.
Nur der Richtigkeit halber.

Beitrag melden
cochise99 22.08.2016, 23:27
81. Nachtrag

hatte ausversehen "Kommentar senden" gedrückt.
Hier noch das Ende
Wieso "verirrten" sich in Block 12 einige Männer mit "SGE"-Trikots und einer hatte ein Kind (in FCM Trikot, geschätzt 8 Jahre alt) dabei.
Bei der vorher publizierten Brisanz des Spiels halte ich das für äußerst problematisch. Auf mich wirkte das Kind wie ein Schutzschild.
Ich hoffe, dass dem Kind und dem Mann nach Spielende nichts passiert ist.

Beitrag melden
kategorie_offenbach 23.08.2016, 09:33
82. Es glaubt doch keiner ernsthaft, dass der DFB seinen Liebling und Nachbarn hablbwegs angemessen, z.B. mit DFB-Pokalausschluss, Geisterspiel oder Punktabzug, bestrafen wird!?

Man muss wirklich kein Prophet sein um vorauszusagen, dass für den Deutschen Randalemeister aus Frankfurt wieder nur eine Bewährung der Bewährung der Bewährung usw. ausgesprochen wird: Der DFB wird so wieder nur ein, zwei Fanblöcke oder den Stehplatzbereich sperren, damit es die Eintracht nicht wirklich trifft: Die anderen (friedlichen) Zuschauer sind dann nicht betroffen und sehen sich weiter nicht gezwungen, etwas gegen die Randalierer zu unternehmen: Pflicht zur Selbsreinigung unter allen Fans und Zuschauer ade!

Und die betroffenen Randalierer kaufen sich einfach wieder (wie schon einmal bei einer Fanblocksperre in Frankfurt!) Karten für die Osttribüne (also Sitzplatzkarten für Stehplatzkarten: so kommt die Eintracht auch finanziell gut weg!) und machen da einen Randaleausflug hin um die dortigen gegenerischen Fans besser beleidigen und angreifen zu können: Genau das wird bereits am Samstag gegen Schalke passieren, auch da muss man wirklich kein Prophet sein, um das vorauszusagen!

Beitrag melden
Pela1961 23.08.2016, 09:38
83.

Zitat von sonntag500
Am 18. März 2005 entschied der DFB, dass zehn Meistertitel den Verein berechtigen, auf den Trikots drei Meistersterne zu tragen. Damit ist der BFC Dynamo neben dem FC Bayern München die einzige deutsche Mannschaft, der dieses Recht zusteht. Allerdings darf der BFC Dynamo auf Intervention des FC Bayern München nur einen Stern tragen, in dessen Mitte die 10 für die zehn errungenen Meisterschaften steht.
Sie wissen aber schon, dass die Meistersterne eigentlich nur für Titel gedacht sind, die in der Buli gewonnen wurden, oder? Insofern ist es vollkommen korrekt, wenn die Berliner keine drei Sterne tragen dürfen und als Kompromiss ist dann eben diese Lösung gefunden worden.

Beitrag melden
dieter 4711 23.08.2016, 09:52
84. Harte Strafe für die Eintracht

Auch wenn ich Frankfurter bin, ich erwarte eine harte Strafen für die Eintacht,

Beitrag melden
uffta 23.08.2016, 11:05
85. auf dem Teppich bleiben

Zitat von frank_w._abagnale
Randale in Magdeburg. Randale bei Leipzig gegen Dresden. Ausschreitungen in Jena. Üble Ausfälle in Erfurt. Was ist bloß los im ostdeutschen Fußball?
Randale bei Leipzig gegen Dresden? Im Vorfeld des Spiels wurden 4 Polizisten durch Pyrotechnik eines minderjährigen RB Leipzig-Fans verletzt. Oder welchen Vorfall möchten Sie als Randale bezeichnen? Wenn Sie den Artikel gelesen hätten, wäre Ihnen nicht entgangen, dass sich die Frankfurter Fans besonders daneben benommen haben - Frankfurt am Main, nicht an der Oder.

Beitrag melden
Seite 9 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!