Forum: Sport
Pokalfinale: DFB verbietet BVB und Bayern Bierdusche
DPA

Es gehört zu den üblichen Jubel-Szenen: Nach einem gewonnenen Titel bekommen Spieler oder Trainer von ihren Mannschaftskollegen eine Bierdusche. Das wurde im Vorfeld des Pokalfinals nun vom DFB offiziell verboten.

Seite 2 von 15
JaWeb 19.05.2016, 17:00
10.

Es scheint sich beim DFB noch nicht herumgesprochen zu haben, dass es auch alkoholfreies Bier gibt (auch bei den "Bier-Partnern" der beiden Clubs). Woran das liegt, darüber darf spekuliert werden. Na denn, Prost.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 19.05.2016, 17:02
11. Keine Probleme?

Korruption, Doping, Pöbel und Gewalt in Stadien - zum Glück packt der DFB die richtigen Probleme an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 19.05.2016, 17:05
12. Begründung blöd, Ziel richtig

Was das mit der Aktion 'alkoholfrei...' zu tun haben soll... ist bisschen weit hergeholt.

Aber gut finde ich das trotzdem. Bierdusche ist eklig, und mit Lebensmitteln treibt man keinen Unfug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 19.05.2016, 17:05
13. und was ist

mit der Formel 1 und die Champagner duschen? Alkohol am Steuer???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maba7878 19.05.2016, 17:08
14. Spätestens...

wenn es einen übel Verletzten bei diesem albernen Ritual gegeben hätte, wäre der Kram eh verboten worden. Wenn man sieht, wie hemmungslos gewalttätig die mit den Riesengläsern mittlerweile aufeinander losgehen, dann ist es bisher nur Glück gewesen, dass noch niemand so ein Glas voll in die Fresse bekommen hat und durch splitterndes Glas entstellt wurde. Man fragt sich wirklich, wie dumm manche Menschen in ihrem Feierwahn sein können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobra21 19.05.2016, 17:10
15. Einfach ignorieren!

Die Bevormundung der Menschen nimmt ein immer größer werden Ausmaß an. Ständig fühlt sich jemand dazu berufen irgendwas zu regeln bzw. anderen Menschen Vorschriften zu machen. Natürlich muß es in einer zivilisierten Gesellschaft Regeln geben, an die man sich zu halten hat. Das gilt insbesondere dann, wenn andere von eigenem Handeln betroffen sind oder sein könnten.
Ein Bierdusche hat noch niemand geschadet. Das Verbot ist lächerlich, insbesondere vor dem Hintergrund, dass Bier im Fußball, bis zur Werbung der Nationalmannschaft für Bitburger, überall präsent ist. Daher - einfach das Verbot ignorieren. Ich denke bei unsinngen und nicht nachvollziehbaren Verboten steht dem nichts im Wege.
Auf die Reaktion darf man gespannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldtimer62 19.05.2016, 17:11
16.

Tut mir leid, aber beim DFB haben sie die Bodenhaftung verloren, Spaken sacht man dazu!
Ein bisschen Spass gehört zum Leben ihr grauhaarigen beige Träger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Uwe1962 19.05.2016, 17:14
17. ARD und Bitburger

Wahrscheinlich ist in der ARD Bitburger der Hauptsponsor und die haben da wieder mit dem DFB gemauschelt. Diese Verbrecher!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Karbonator 19.05.2016, 17:14
18.

Zu der "Alkoholfrei"-Fraktion: Welcher Fußballer (vor allem in der Jugend) trinkt nach einem Erfolg alkoholfreies Bier? Insofern wäre eine solche Veranstaltung geradezu absurd.

Ich selbst trinke gerne Bier... aber ich habe große Probleme damit, wie der Alkoholkonsum im Sport in den Medien thematisiert wird. Wenn da ein verklemmter Journalist total humorvoll dann "Na, da wird heute aber das eine oder andere Kaltgetränk fließen, wa?" zu einem Sportler sagt... oder sich Journalisten über den Bierkonsum der Feiernden unterhalten... und vergleichbare Dinge... das finde ich persönlich doch recht kindisch.

Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Denn nur als wir jung waren, haben wir superstolz darüber gesprochen, wie viel und was alles wir getrunken haben. Ab einem gewissen Alter trinkt man halt einfach, was man will/kann... und geilt sich nicht mehr daran auf, daß man X Biere vernichtet hat.

Insofern kann ich mit dieser betont amüsierten, teilweise distanzierten und stets peinlichen Alkoholthematisierung in den Medien im Zusammenhang mit Sport (bzw. mit Feierlichkeiten im Allgemeinen) nichts anfangen.

Hinzu kommen eben dann noch die ganzen Aktionen der Herrschaften gegen Drogenkonsum - da Alkohol die Volksdroge Nr. 1 ist, liegt es absolut nahe, in dem Punkt dann einfach Zurückhaltung zu zeigen. Und nicht auf das Pseudo-Argument "alkoholfreies Bier" zu setzen.

Kurz: Ich finde die Entscheidung - als Bayern- und Bier-Fan - nachvollziehbar und gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Terabyte 19.05.2016, 17:15
19. Alkoholfreies Bier

Für die Bierduschen nehmen sie hoffentlich alkoholfreies Bier, das richtige wäre doch zu schade zum Wegkippen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15