Forum: Sport
Pokalspiel in Bremen: Schiedsrichter-Boss kritisiert Elfmeter-Entscheidung
Martin Meissner AP

"Die hätten sich das noch mal anschauen müssen": Auch der oberste Videoschiedsrichter des DFB, Jochen Drees, hat sich unzufrieden mit der umstrittenen Elfmeter-Entscheidung im Pokalhalbfinale in Bremen gezeigt.

Seite 16 von 27
telarien 26.04.2019, 00:03
150. Peinlich wie immer

Der klassische Bayerntroll, dem Fußball völlig egal ist, sieht hier wieder Chance gegen die Majestätsbeleidigung vorzugehen.
Halten wir fest: Kovacs sagt zu Recht, der Elfer war kein Muss. Hier kommt die Frage, warum der Schiri dann nicht mal mehr ein zweites Mal schauen wollte. Tut er das, kann man die Meinung vertreten. Tut er das nicht, dann wollte er auch nicht!
Kovac (im Gegensatz zu Müller) ist die Ehrlichkeit hier anzurechnen. Für den sehr unfairen Kick einen zweiten Balles ins Feld gehört er bestraft. Was vom korrupten DFB aber nicht zu erwarten ist.

Beitrag melden
Pudi 26.04.2019, 00:18
151. Messi + Co

Zitat von senta1958
Sie gestehen aber zumindest zu, dass ein Rempler einen Spieler etwas ausbremsen könnte. Ich glaube nun aber, dass gerade bei den Tempodribblern eine kleine Berührung ausreicht, um diese aus dem Laufrhythmus zu bringen. Beim Laufen ist eben nur ein Bein auf dem Boden. Je höher das Tempo, desto fragiler das Gleichgewicht. Dabei meine ich nun nicht den Körperkontakt, wenn beide nebeneinader herlaufen, sondern den, wenn der Gegenspieler schon vorbei ist und sei es auch nur einige Zentimeter.
Den Kontakt habe ich nie angezweifelt, aber deswegen fällt man nicht, wenn man nicht fallen will.
Ein Tip, gehen sie mal auf Youtube und schauen sich Tempodribblings von Messi, Ronaldinho oder Ronaldo (nicht CR7) an. Gibt es zu Hauf und schauen sie mal, wann da mal einer von denen fällt, obwohl sie gehalten, gezerrt, getreten werden. Das mit dem hohen Tempo und einer leichten Berührung, die dann zum Sturz führen soll ist, sorry, Quatsch. Das sind austrainierte Athleten, die bringen sie nicht so schnell aus den Tritt. Oke, bei manchen wie Arjen Robben langt hin und wieder schon mal eine Hand auflegen, oder bei Leuten wie Timo Werner nur die reine Anwesenheit eines Gegenspielers um oscarreif zum Flug anzusetzen.
Und zum x-ten Mal, der Schiri hat nicht den kleinen Rempler gepfiffen, sondern ein angebliches Treten, was nun mal wirklich nicht statt fand.
Der Körpereinsatz von Selassi war handelsüblich und wenn man so was pfeift, dann gute Nacht. Da können die Möchte-gern-Regelkundler und Kreisligaschiedsrichter hier im Forum noch so sehr ihre Paragraphen runterleiern, dass hat nix mehr mit Fussball zu tun

Beitrag melden
mima84_84 26.04.2019, 00:26
152.

Zitat von senta1958
Natürlich war das eher als Metapher gemeint. Ich denke, das haben Sie auch so verstanden. Komisch, dass viele hier von dem Rempler sprechen, dabei aber den rechten Arm übersehen. Der ging ganz klar zum Mann. Sie gestehen aber zumindest zu, dass ein Rempler einen Spieler etwas ausbremsen könnte. Ich glaube nun aber, dass gerade bei den Tempodribblern eine kleine Berührung ausreicht, um diese aus dem Laufrhythmus zu bringen. Beim Laufen ist eben nur ein Bein auf dem Boden. Je höher das Tempo, desto fragiler das Gleichgewicht.
Das ist natürlich Quatsch. Was stimmt ist, dass man schnell ein Bein tirfft und dann liegt man sofort auf der Nase. Aber nur, weil man am Oberkörper berührt wird, bringt einen das auch in Vollsprint nicht aus dem Gleichgewicht. Das weiß eigentlich jeder, der mal gegen den Ball getreten hat.

Jeder, der mal selbst Fussball gespielt hat konnte sehen, was das ist: Eine Schwalbe. In der Kabine spricht man dann gerne von Cleverness. Am Ende des Tages ist das ein Synonym dafür, dass sich der Spieler fallen lässt, um einen Elfer zu schinden, bei einem Kontakt, der eigentlich kein Foulspiel ist.

Beitrag melden
gbest 26.04.2019, 00:40
153. Weggucken...

immer wieder lustig diese Kommentare!
"Ein Foul war es auf jeden Fall. Strittig ist nur, ob es elfmeterwürdig war".
Denk.. :((
Ist der Satz nicht lustig.
Und immer diese Aufregung.
Der Werderaner muss doch wissen, dass man einen Bayernspieler im Strafraum nur schief anzusehen braucht und schon fällt er.
Wer selber mal versucht hat zu "SPIELEN" weiss, dass man in dieser Situation nicht fallen muss aber kann, weil der Ball eh weg ist.
Wer mit Arjen trainiert, bekommt da schon einiges mit!
Videobeweis?
Man denke nur an das Handspiel von Hummels gegen Leverkusen!..?
Ein BRÜLLER oder nicht.
Mit der Regelauslegung ist man bei Bayern flexibel.
Die Schiris wollen ja auch in München weiter pfeifen!
In diesem Sinne - schönes Wochenende!

Beitrag melden
wassolldasdenn52 26.04.2019, 01:59
154. Sturbockige Schiris! Absicht?

Ob der Coman den Ball auch ohne Schubser überhaupt noch hätte spielen können, ist für mich erheblich fraglicher! Daher war der Elfer hier völlig überflüssig und nimmt einem solchen Spiel die Güte! Ein Blick auf den Bildschirm wäre also definitiv sinnvoll gewesen! Doch es sollte wohl unbedingt Bayern sein! Diesen Eindruck wird man hier nicht los!

Beitrag melden
Kalif78 26.04.2019, 02:08
155. Was man so alles als Bayern Fan sieht

Ganz klar ist hier ja für die Bayern Fans das es ein : "kann man geben" Elfer war. Komischerweise gibts die für Bazi Fans immer nur für ihre Mannschaft. Ist halt wie es ist in der Bazi-Welt: " Der Ball ist rund, das Runde gehört ins Eckige, das Spiel dauert neunzig minuten, ausser der Fc liegt zurück und ( ganz wichtig) im Zweifel immer für den Fc Hollywood.. Leider scheinen diese Regeln nicht nur als Fankultur zu gelten sondern auch eine Schiedsrichterdoktrin zu sein.

Beitrag melden
herrschläfer 26.04.2019, 02:51
156. Klarer Elfer

Bin neutral und hätte ihn auch gegeben. Klare Wegstoßbewegung die unausweichlich ein Fallen des Gegners herbeiführen sollte. Oberschiri ist halt auch bloß ein Mensch.

Beitrag melden
gibmichdiekirsche 26.04.2019, 03:35
157.

Zitat von Lelas
Selbstverständlich war dieser Rempler ein Foul. Hätte die Szene außerhalb des Strafraums stattgefunden, würde wahrscheinlich keine Minute darüber diskutiert. Und ein Foul im Strafraum ist nun mal Elfmeter. Punkt. Das nachträgliche rumgeeiere der Schiedsrichter verstehe ich nicht. Und hätte Boateng Pizarro umgerempelt, wären auch die üblichen Bayern-Hasser sicherlich still.
Kann man nicht einfach mal die Aufteilung der hiesigen Fußballwelt in "Bayern-Fans (oft auch 'Fanboys' genannt)" und "Bayern-Hasser" hinter dem Ofen lassen, wo sie hingehört?
Ich bin keins von beiden, aber sehr wohl an einer sachlichen und gescheiten Auseinandersetzung über solche strittigen Fragen interessiert.

Bislang weiss ich nur:

Ja, es gab einen "rempelnden" Körperkontakt und manche Schiris ahnden das.

Nein, es war nicht "selbstverständlich" "nun mal Elfmeter" sondern zumindest so strittig, dass die Fachwelt einschließlich der Schiedsrichterinnung darüber kontrovers diskutiert.

Mit den hochmütigen Formulierungen "es war nun mal" und "selbstverständlich war..." stellen Sie mal eben en passant sich selbst als Wissenden ins Licht und alle anderen Diskutierenden als Dummköpfe unter den Scheffel - wurde das in Ihrem Deutschunterricht nicht durchgenommen?

Und was mir trotz mittlerweile hunderter Beiträge zum Thema immer noch nicht geklärt scheint, ist, ob es eines einer Intervention/ eines Hinweises des VAR bedurft hätte, damit der Feldschiri an den Monitor gehen und seinen Pfiff überprüfen kann.
Meinem Verständnis nach k a n n der Feldschiri als letztlicher Entscheider immer gehen und sich die Szene noch mal genau anschauen, und er m u s s es tun, wenn sich der Kölner Keller auf seinem Headset meldet.
Sollte es sich anders verhalten, bitte ich um Erläuterung. Mir erschiene das jedenfalls als eine sinnvolle Regelung,

Und bitte: Was trägt das Fahrradketten-Thema zur Sache bei, was passiert wäre, wenn Boateng Pizarro irgendwo auf dem Platz begegnet wäre und dies oder das gesagt oder getan hätte?

Beitrag melden
MarkusW77 26.04.2019, 06:13
158.

wenn das ein Foul war, müsste es 15-20 Elfmeter pro Spiel geben. Ein Witz. Aber wie schon 2016 bei der Vidal Schwalbe geht es wohl nicht ohne. Damals verwandelte übrigens ein gewisser Müller, der sich heute nicht zu blöde ist zu behaupten, er würde einen ungerechtfertigten Elfmeter daneben schießen. Bayern halt in seiner gesamten Arroganz.

Beitrag melden
spon_12 26.04.2019, 06:26
159.

Zitat von amasan
Ich empfehle Ihnen im Gegenzug die Lektüre der DFB Regeln, da werden Sie irgendwann auf folgenden Passus stoßen: Ein direkter Freistoß wird gegeben, wenn der Spieler eines der folgenden Vergehen nach Einschätzung des Schiedsrichters gegenüber einem Gegner >>>>fahrlässig>Rempeln Stoßen
Möglicherweise haben Sie das Spiel nicht verfolgt? Es handelte sich um einen Elfmeter.

Beitrag melden
Seite 16 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!