Forum: Sport
Poker um Medienrechte: Wo gibt's die Bundesliga zu sehen?
WDR

Anfang der Woche fällt die Entscheidung: Welcher Sender überträgt die Bundesliga-Spiele ab 2017? Den Zuschlag erhält der Meistbietende - das hat Folgen für die Fans.

Seite 1 von 6
monolithos 05.06.2016, 20:32
1. Wayne interessiert's?

Wen interessiert denn noch Berufsfußball? Wenn die Telekom wirklich u.a. mein Telefonrechnungsgeld in diese Gladiatorenkämpfen versenkt statt mich endlich mit der versprochenen (und von mir bezahlten) "Bis-zu"-DSL-Geschwindigkeit zu versorgen, werde ich mich wohl von ihr trennen müssen. Wenn ich Berufssport finanziell unterstützen wollte, würde ich mir eine Eintrittskarte kaufen. Will ich aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlatus 05.06.2016, 20:35
2. Sky muus die Rechte erwerben

Sonst ist Murdoch weg vom Fenster in Deutschland.
Pay TV ist in Deutschland ein Stiefkind und Sky lebt nur durch die Bundesligaübertragungen aller Paarungen an einem Spieltag egal wie immer aufgeteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tobi2995 05.06.2016, 20:43
3. Bundesliga bei Lufthansa

Unabhängig von den derzeit in Verhandlung befindlichen Rechtepaketen kann man übrigens die Bundesliga auf allen Lufthansa Langstrecken-Flügen schauen. Es gibt am jedem Spieltag Live-Spiele und auch Zusammenfassungen kostenlos an Bord zu sehen. Nachteil: Man muss fliegen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eule_neu 05.06.2016, 20:44
4. Milliardenpoker wegen Fußballübertragungen?

Irgendetwas läuft hier gewaltig aus dem Ruder! Höhere Gebühren für Fußballübertragungen auf Kosten der Rundfunkgebühren? Die Leute sind wohl mit dem Klammerbeutel gepudert!
Wie wäre es denn, wenn sowohl ARD wie auch ZDF in toto auf die Fußballübertragungsrechte für die erste und zweite Liga verzichtet?
Es ist zwar schwer zu ertragen für alle Fußballfreunde, doch irgendwie muss man Pflöcke setzen, sonst steigen die Preise ins Uferlose, das sollte aber nicht sein. Sonst bekommt den Eindruck einer Mafia, die von der Spitze der Fifa bis in die DFL hineinreicht.
Ein Sturm der Entrüstung würde entstehen, aber er müsste die geldgeile DFL-Spitze erreichen. Wo leben wir denn, dass man unter angeblichen Marktmechanismen die Sender erpressen kann? Man kann es langsam nicht mehr nachvollziehen, was aus dem Fußball geworden ist. Lieber schaue ich die dritte Liga, als Funktionären das Geld in den Rachen zu schmeißen. Dem Spitzenfußball wird damit keinen Gefallen geleistet. Immer mehr Bekannte wenden sich vom Spitzenfußball angewidert ab.
Wenn die Privaten meinen, man könne sich diese Übertragungsgebühren leisten, dann sollen sie doch. Irgendwann sind die Bilanzen dieser privaten Sender im tiefroten Bereich und die Insolvenz droht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elmond 05.06.2016, 20:59
5. Hier läuft etwas gewaltig falsch!

Letztendlich zahlen wir das alles: Entweder über die GEZ oder die Werbung, die sich durch höhere Produktpreise finanziert.
Und wofür das alles? Damit, die die eh schon mehr als genug haben noch mehr bekommen?!
Fußball ist eine schöne Sache, aber diese grenzenlose Profitgier zerstört zuviel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 05.06.2016, 21:02
6. Zwangsgebühren....

...füllen die Kassen der ÖR-Medienanstalten, leider.

Ich plädiere für eine Haushaltsabgabe von 1 Euro im Monat - dafür kann man wohl eine gute Nachrichtensendung produzieren - notfalls eben mit einem Avatar als Sprecher.

Was Profifußball wohl mit Informationsauftrag zu tun hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxis.papa 05.06.2016, 21:16
7. Gier ist eine Sünde!

Und das sollten sich die maßlos gierig gewordenen Fußballer mal durch den Kopf gehen lassen. Ups, außer Vakuum ist dort nichts zu finden?
Herr Hönes ist doch ein Beispiel für die Maßlosigkeit im Fußball. Wer will sowas wirklich sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soldev 05.06.2016, 21:24
8. Die Chance!

Die öffentlich rechtlichen sollen sich komplett raushalten, dann gibts keinen Kommerzfussball im 'normalen' TV und die Zuschauerzahlen schwinden. Bringt die Aasgeier wieder auf den Boden der Tatsachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 05.06.2016, 21:26
9. tststs

der Deutsche Fußball will für sein müdes Gekicke das Doppelte abkassieren?
Das bedeutet für ARD & ZDF das sie für den gleichen Wucherpreis (Merke auf: Verhökert wird die Ware per Auktionen) nur noch höchstens die Hälfte an den Rasenpflegeeinheiten senden dürfen. Wenn ich mir allerdings das Gejammere der ör TV-Anstalten so betrachte wird genau das nicht passieren.

Ansonsten ist's mir egal wer was vom DFL-Produkt zeigt und ob er fürs Zusehen Geld nimmt.
Ist jedem einzelnen Fan überlassen und wenn die Einnahmen nicht stimmen können die Sender problemlos pleite gehen, sie fallen eh nicht auf (Ausnahme DSF1 wegen seinem Nachtprogramm habe ich mir sagen lassen).
Im brasilianischen Dschungel habe ich noch nie eingekauft, so billig sind die auch nicht das es sich lohnen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6