Forum: Sport
Poker um Medienrechte: Wo gibt's die Bundesliga zu sehen?
WDR

Anfang der Woche fällt die Entscheidung: Welcher Sender überträgt die Bundesliga-Spiele ab 2017? Den Zuschlag erhält der Meistbietende - das hat Folgen für die Fans.

Seite 4 von 6
marcel_m 06.06.2016, 01:57
30.

Zitat von snoopy55
Warum werde ich als ör Fernseher über die GEZ Gebühr gezwungen, Profifußball zu finanzieren, obwohl ich mich für Fußball nicht interessiere? Ich möchte mit meinen Gebühren keinen Profifußball unterstützen. Wer das unbedingt sehen will, soll sich ein Sky Abbo zulegen. Dann kann von den ör anständige Programme produziert werden. Profisport gehört aus dem Portfolio entfernt. Nur so kann man die Preistreiberei der FIFA, UEFA, DFB und FIA beenden.
Was sind denn nach deiner Meinung anständige Programme? Wenn mehr Sport, vor allem Fussball, bei den ÖR bedeuten würde, weniger schlechte deutschproduzierte Krimis, Seifenoperetten und Polit Talk Shows, die sich quasi gegenseitig Konkurrenz machen, in denen einen Thema die Woche lang ausgeschlachtet wird, damit es auch wirklich jeder verstanden hat, sehe ich es gerne, wenn etwas Gleichgewicht ins Programm kommt.

Du erkennst, auch ich habe eine Meinung dazu, was ich im TV Wert beimesse und was nicht. Im Gegensatz zu dir nehme ich nicht einfach an zu Wissen, was die Bevölkerung gefälligst schauen muss oder versuche über die Qualität objektiv zu urteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcel_m 06.06.2016, 02:23
31.

Zitat von DasEinfacheVolk
Eine Vorhersage: ARD und ZDF werden in diesem Jahr noch ein paar HUNDERT Millionen Euro mehr in die Hand nehmen, um die Fußballrechte zu kaufen. Können Sie ja machen. Ist ja nicht Ihr Geld sondern das vom Steuerzahler. Dafür wird der Rundfunkbeitrag demnächst kräftigst erhöht und man gönnt sich noch eine 10% Gehaltserhöhung. Wenn einer meckert sagt man, man hätte ja 10 Millionen Zuschauer bei der letzten WM gehabt und überträgt das auf alle anderen Spiele, deren Rechte man kauft ohne es zu belegen und ignoriert zudem den Fakt das es lediglich ~15% der deutschen Bevölkerung sind. Mal sehen ob das eintrifft ^_^
10 Millionen Zuschauer bei der letzten WM? In Deutschland? Da bist du fern der Realität.

Ich glaube, ein Spiel der Nationalmannschaft während der letzten WM hatte knapp 30 Millionen Zuschauer. Wohlgemerkt ist das gemessen an der Einschaltquote. Tatsächlich lag die Anzahl an Zuschauern eher in der Spanne 40 bis 50 Millionen, denke ich. Somit haben über 50% der Bevölkerung dieses eine Spiel gesehen.

Allein das Testspiel Deutschlands am Samstag haben 8 Millionen Menschen eingeschaltet. Man kann sich auch daran orientieren. Bedenkt man die Zuschauerzahlen, die Programme im Normalfall haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 06.06.2016, 03:31
32. Horrorpreise das ist kein Sport mehr das ist Business

Egal ob bei Fussballspiele wie Bundesliga mit satten Ticketpreisen oder die Abos bei Sky etc. der Sport ist ein Bezahlbusiness geworden.

Der kleine Mann auf der strasse kann sich das doch gar nicht mehr leisten.

Die deutschen und europäischen Fans sollten mal ein Jahr gar nicht mehr ins Stadion gehen, damit die Preise wieder normal werden.

Bei der Formel 1 ist auch das Problem, irre Preise für ein dummes 60 Runden Autofahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_carlos_ 06.06.2016, 03:46
33. @post 4 eule_neu

" Sonst bekommt den Eindruck einer Mafia, die von der Spitze der Fifa bis in die DFL hineinreicht."

das ist nicht nur ein Eindruck, sondern eine tatsache!

des weiteren schadet diese ganze gier nach profit übrigens auch dem amateurfussball bzw. dem breitensport allgemein...

es ist ein falsches system!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 06.06.2016, 04:12
34. @ eule_neu

Ach ja und weshalb sollte ein Großteil der Gebührenzähler, die evtll nur Fußball bzw Sport schauen - ja auch solche Mitmenschen gibt es - darauf verzichten sollen ? Was glauben Sie denn, wieviel Bundesbürger aus dem Öffentlich Rechtlichen Gebührenzwang ausscheren würden, wenn dies nur irgendwie machbar wäre und sich ein Sportpaket bei der Telekom, Sky etc zulegen? Glauben Sie denn allen Ernstes, daß die Zwangseintreiber dann wirklich noch ein annehmbares Programm auf die Beine stellen könnten? Die Sporthater sollten so langsam mal die Kirche im Dorf lassen mit ihren unverschämten Forderungen, da ein nicht geringer Teil der Zwangsbeglückten eben auch und gerade für Sportübertragungen bezahlt bzw bezahlen muss ! Sparpotential gibt es bei diesem Beamten TV an anderer Stelle genug, wenn ich da nur an die exorbitanten Gehälter und Pensionen denke. Schafft diese mafiöse Zwangsgebühr ab und wir werden sehen, wo die Reise bei Denen hin geht. Ich schätze mal daß in etwa 50% aller TV Zuschauer Alternativen bevorzugen würde, dann können Sie sich nochmal dafür einsetzen, daß für Sportevents kein Gebühren-Euro verschwendet wird, sodaß Sie sich in Ruhe ihren Kulturmist, die Asbach Konserven und Lindenstraßen Lullikram ansehen können, zumal sich gerade die Letztgenannte bei der Anzahl an Folgen neben Dallas und Denver-Clan durchaus als Abendfüllend anbieten würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulimitdenkaros 06.06.2016, 06:01
35. Freiheit für die Rechte

Wirklich helfen würde per Gesetz das öffentliche Interesse in den Mittelpunkt zu heben und damit den Verkauf der Rechte zu untersagen. Das Ganze am besten EU oder sogar weltweit und schon wäre der übertriebene Kommerz aus dem Sport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondon 06.06.2016, 06:05
36. Skandale

Nach den ganzen Skandalen rund um Fifa- Funktionäre und Olympiasportler, muss ich zugeben, interessiert mich Profisport immer weniger. Milliarden für Übertragungsrechte? Da ist mein erster Gedanke mittlerweile: Das ist ja mal wieder wunderbarer Nährboden für Korruption.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patsche2712 06.06.2016, 06:57
37. Wenn...

...man die richtigen Webseiten kennt, kann man die Sky-Konferenz und auch die einzelnen Partien der Bundesliga und der Champions-League auch ganz kostenfrei genießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 06.06.2016, 07:20
38. Mehr Geld geht immer

Man sollte noch die Liverechte getrennt für die erste und zweite Halbzeit vergeben.
Die Strafräume sollten Namen von Sponsoren bekommen.
Die Eckfahnen zu Werbeträgern umgestalten.
Die Latte und Pfosten könnten mit Werbung beklebt werden.
Zwingend vorgeschriebene Trinkpausen um Werbung zu zeigen.
Die Trikots könnten denen der Handballspieler angepasst werden, was Werbeaufkleber betrifft.
Tätowierungen könnten Sponsorenlogos darstellen.
u.s.w

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnBobsel 06.06.2016, 07:41
39. Bitte weniger Spiele im Free Tv

und mehr ins Pay TV zu Sky. Es ist eine Frechheit von FreeTv zu sprechen und gleichzeitig GEZ zu bezahlen. Und dann gibt es die Leute die sich über Pay Tv aufregen. Also bitte... Keine Bundesliga bei GEZ Sendern. Ich hoffe Sky holt sich alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6