Forum: Sport
Poker um Medienrechte: Wo gibt's die Bundesliga zu sehen?
WDR

Anfang der Woche fällt die Entscheidung: Welcher Sender überträgt die Bundesliga-Spiele ab 2017? Den Zuschlag erhält der Meistbietende - das hat Folgen für die Fans.

Seite 5 von 6
FrankDr 06.06.2016, 08:23
40. Nicht alles hinkende ist ein Vergleich

"Lieber schaue ich die dritte Liga, als Funktionären das Geld in den Rachen zu schmeißen. Dem Spitzenfußball wird damit keinen Gefallen geleistet. Immer mehr Bekannte wenden sich vom Spitzenfußball angewidert ab"

Jegliche Statistik, als auch der Verlauf der letzten Jahre (Einschaltquoten, Kartenverkäufe, etc) zeigen das Gegenteil.
Man sollte nicht immer von seinem kleinen Umkreis (und selbst da bezweifle ich Ihre Aussage ganz stark mit Verweis auf Zuschauerzahlen der 3.Liga) auf alle schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
team_frusciante 06.06.2016, 08:49
41.

Zitat von Crom
Leute, es geht nicht darum, was ihr sehen wollt sondern darum ein möglichst breites Spektrum abzudecken, so dass für fast jeden mal was dabei ist.
Nein, tatsächlich geht es um einen ominös-diffusen "Bildungsauftrag". Das Problem bei diesem Wort ist natürlich, dass es schwer zu greifen ist. Aber Sport fällt da irgendwie nicht so recht drunter. Zumal der ja auch problemlos an Sat1 oder RTL gehen könnte. Damit bliebe der Fußball im Free-TV, aber er wird nicht mehr per GEZ finanziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoBrainNoPain 06.06.2016, 09:42
42. jedem tierchen sein pläsierchen,

aber wenn sich die Preise für die Produktion eines Tatorts oder ähnliches plötzlich vermehrfachen würde, glaube ich kaum das der ÖR das einfach so hinnehmen würde. Ich kaufe auch nichts was ich mir nicht leisten kann, und schon gar nicht auf Kosten anderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlatus 06.06.2016, 11:08
43.

Zitat von qwertmaster
Mal ein paar Krimis absetzen, und schon könnten sich ard und zdf auch mehr Fußball leisten.
Mehr Krimis aber ohne Männersex (ARD gestern abend)!
Fußball gehört ins Pay TV oder ins Free TV aber nicht zu den ÖR Sendern, dort gehören auch keine anderen Sportarten hin, es gibt genug Sportsender!
ARD/ZDF sollen ihre Spartensender still legen, dann haben sie auch genug Geld und Zielgruppe ist und bleibt Ü 50! Spielfilme, Fernsehspiele und Unterhaltung sowie dosiert Bildung das ist das öffentlich-rechtliche Fernsehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unbekanntgeblieben 06.06.2016, 11:17
44.

Zitat von monolithos
Wen interessiert denn noch Berufsfußball? Wenn die Telekom wirklich u.a. mein Telefonrechnungsgeld in diese Gladiatorenkämpfen versenkt statt mich endlich mit der versprochenen (und von mir bezahlten) "Bis-zu"-DSL-Geschwindigkeit zu versorgen, werde ich mich wohl von ihr trennen müssen. Wenn ich Berufssport finanziell unterstützen wollte, würde ich mir eine Eintrittskarte kaufen. Will ich aber nicht.
Sie wissen aber schon, wie sich ARD und ZDF (bieten die hier noch gar gegeneinander ?!) finazieren?

Vergleichen sie mal Preis-Angebot von Sky und Rundfunkgebühren!

Das sollte sie und viele anderen interessieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 06.06.2016, 11:57
45.

Ich will alle Spiele am Samstag um 15.30 Uhr im Free-Radio hören und alle Zusammenfassungen in der Sportschau der ARD um 18.30 Uhr sowie im ZDF Sportstudio um 22.30 Uhr. So war es mal und so ist es zuschauerfreundlich.

Eine Dauerwerbesendung mit gelegentlichen Spielszenen brauche ich genauso wenig wie eine Live-Übertragung von allen Spielen.

Wer Deutscher Fußballmeister wird, ist im Übrigen von allgemeinem Interesse und daher hat der ÖR die Informationspflicht, völlig unabhängig von dem was die Vereine wollen.

Wenn die DFL eine Privatliga sein will, dann kann sie nicht den Titel des "Deutschen Fußballmeisters" vergeben, denn dieser Titel ist genauso wenig privatisierbar wie "Deutscher Bundeskanzler", oder "Bundesrepublik Deutschland", oder "Deutscher Bundestag".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 06.06.2016, 11:58
46.

Zitat von soldev
Die öffentlich rechtlichen sollen sich komplett raushalten, dann gibts keinen Kommerzfussball im 'normalen' TV und die Zuschauerzahlen schwinden. Bringt die Aasgeier wieder auf den Boden der Tatsachen.
Der ÖR hat das Recht, kostenlos zu berichten, denn das ist sein staatlicher Auftrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ackergold 06.06.2016, 11:59
47.

Zitat von Koana
Was Profifußball wohl mit Informationsauftrag zu tun hat?
Es handelt sich um die "Bundesliga" und damit ist bereits der Informationsauftrag gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerweißEwal 06.06.2016, 13:04
48. Solidarisch glotzen

Zitat von Adlatus
Fußball gehört ins Pay TV oder ins Free TV aber nicht zu den ÖR Sendern, dort gehören auch keine anderen Sportarten hin, es gibt genug Sportsender!
Ja, diese Kultur macht sich mehr und mehr im Lande breit: Jeder will nur für das bezahlen, wovon er persönlich wirklich profitiert.

Wenn auch nur 1 Cent für etwas ausgegeben wird, das ein anderer wichtiger findet als man selber, kocht sofort die Wut hoch.

Wenn die Vereine demnächst mit Ablösen und Gehältern gegen die PL anstinken wollen, muss irgendwer das Zeug bezahlen, und das sind dann wir alle, ob wir zuschauen oder nicht.

Ich hätte es ja gerne ungefähr wie früher, aber ich lasse mich überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bee1976 06.06.2016, 14:46
49. Sky

braucht vermutlich die Bundesliga. Ich denke sonst können die sich nicht halten. Ich kenne eigentlich niemanden der Sky abonniert hat wegen der Filme oder Serien. Da gäbe es günstigere Angebote.

Dürfte also ein interessantes Bieten werden. Dennoch glaube ich nicht, das die DFL die erhofften Rekordsummen erzielt, und falls doch dann nur für diese eine Periode. Denn Bundesliga ist bei weitem nicht so spannend wie die PL. Es gab abgelaufene Saison schon genug spiele die keine messbare Einschaltquote bei Sky hatten. Und das wird ja, das der Verzwergung und der "Verplastikung" nicht besser. die Meisterschaft ist eigentlich auch bereits entschieden, so das es mittlerweile nurnoch spannend ist, wer nach Europa kommt und wer absteigt.
Selbst wen die DFL also einen Rekord schafft, den wird sie nur einmal schaffen denn soviel Geld können die Sender nicht reinholen, als das sich das langfristig lohnen würde.
Dafür müsste man einiges in der Buli ändern, Play-Offs z.B. Ich vermute allerdings das schlichtweg nach der Rechteperiode die Einzelvermarktung kommt.

Was die GEZ-Gebühr angeht und die Meckerei darüber, nun das ist etwas kurzsichtig. Nicht jeder interessiert sich fuer Sport oder Fussball, aber die GEZ Gebühr deckt eine Vielzahl an Inhalten ab. Mich persönlich interessiert bei den ÖR nur Nachrichten und mal ein Magazin wie Monitor. Nichtmal Fussball, dafür habe ich Sky.

Ich habe also genau 0 Interesse an den ganzen Dingen wie Wetten Das, Tatort, an den mehreen dutzend Staatsorchestern, den Tanzensembles, den Rentnerserien, etc. Dennoch ertränke ichdieses Forum hier nicht mit meinem Trämnenmeer....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6