Forum: Sport
Polens Remis gegen Griechenland: Sieg verspielt, Katastrophe verhindert
DPA

Für Polen war es ein Auftakt zwischen Freude und Frust. Im ersten EM-Spiel führten die Gastgeber lange, spielten sogar in Überzahl. Dann glichen die Griechen aus und hatten noch die Chance zum Sieg. Das junge polnische Team muss noch lernen, mit den gewaltigen Erwartungen umzugehen.

Seite 2 von 2
Andr.e 09.06.2012, 11:16
10.

Zitat von tylerdurdenvolland
Und dann, oh Horror! Ein Boenisch??? Gut, Bremen ist ein armer Verein, dass die sich nicht besseres leisten können, aber eine Aussenverteidiger auf 3.Liga Niveau... bei einer EM?
Na ganz so schlimm is er nicht, aber das gestern war erschreckend schwach von Boenisch. Der kann zumindest solider. Aber welch Wunder nach Dauerverletzung. Schönen Gruß an Herrn Dimanski bei der Gelegenheit und gut (für ihn), dass er sich nicht selbst behandeln kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TSTS 09.06.2012, 12:45
11. Orakel

Die Elefantenkuh Chitta hat gar keinen polnischen Sieg vorhergesagt. Wieso hätte man dann so hohe Erwartungen in das polnische Spiel setzen sollen. Das Orakel nahm sich zunächst den polnischen, um dann genüsslich auch den griechischen Apfel zu verspeisen. Der Elfer konnte also gar nicht verwandelt werden. Bemerkenswert: die Torfolge wurde auch richtig vorhergesagt. Aber die (auch deutsche) Presse hat aus unerfindlichen Gründen solche Details völlig ignoriert! Orakel muss man halt auch richtig interpretieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mickel 09.06.2012, 12:51
12. Noch ist Polen nicht verloren

Jeszcze Polska nie zginęła
Noch ist Polen nicht verloren (1. Zeile der pol. Hymne).
Das gilt auch für das Turnier. Jedem neutralen Beobachter ist klar, dass Polen trotz der relativ leichten Gruppe nicht automatisch weiter ist. Insbesondere die nicht eingespielte Verteidigung hat gestern nervös gespielt. Wer mag es den Spielern verdenken, die im geschlossenen Stadion von Warschau vor enthusiastischen Fans spielen.

Die rechte Seite dürfte ohne Übertreibung zu den besten des Turniers zählen. Ob das reicht, wer weiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retancourt 09.06.2012, 15:20
13.

Zitat von Stelzi
Ja, die Jubelmeister aus Dortmund scheinen die Seuche mit zur EM gebracht zu haben - das Talent und die Fähigkeiten sind zwar da, aber die internationale Klasse und vorallem Cleverness fehlen beinahe völlig.
Schon amüsant, dass selbst bei polnischen Spielen alles, was nicht so hinhaut, auf die Dortmunder Beteiligung reduziert wird - ich wette, sollte Deutschland heute verlieren (oder auch nur unentschieden spielen), dann wird das auch auf die "Dortmunder Seuche" (und was soll das eigentlich sein? Dass man ab und zu auf mal den einen oder anderen Titel holt?) zurückgeführt, selbst wenn die Spieler nur auf der Bank sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbagger 09.06.2012, 15:50
14. Katastrophe?

Was soll denn bitte eine Katastrophe sein, wenn Polen das Spiel verloren hat? Schwaches Spiel, selbst Schuld, zuviel auf Lewandowski vertraut.
Mir ist es schleierhaft, mit welchem Selbstbewusstsein Polen in dieses Turnier marschiert... Sommermärchen? Man soll doch bitte realistisch bleiben. Träumen ist aber immer erlaubt. Wenn man sich Chancen auf einen Sieg ausrechnen will, muss man besser spielen. Aber bleiben ja noch zwei Spiele um sich zu steigern.
Wenn die Dortmunder bei den Polen Schuld waren, denke ich, dass heute Abend, falls die Deutschen verlieren, die Engländer Schuld sind. Die haben die Bayern ja unerhörterweise im CL-Finale geschlagen und ein Trauma ausgelöst...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2