Forum: Sport
Portugal-Star Ronaldo: Schmerz, Trauer - und dann die pure Freude
REUTERS

Cristiano Ronaldo schien die tragische Figur dieses EM-Finales zu sein. Am Ende war er der glücklichste Mensch von Paris. Diesmal hatte er alles seinen Teamkollegen zu verdanken.

Seite 1 von 27
vhn 11.07.2016, 08:01
1. Eine schöne Geschichte

CR ist einem richtig sympathisch geworden. Und dieses Spiel gestern mit seinen ganzen Emotionen: das ist es, warum man Fußball schaut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.augenstein 11.07.2016, 08:23
2. Diese CR7...

kann wohl nicht anders! Dieses peinliche Trikotausziehen gleich nach Spielende (er als einziger!!!), sein Rumgeheule und dabei ständig nach einer Kamera in seiner Nähe schielend .... Das ist Narzissmus in Reinkultur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bk69 11.07.2016, 08:25
3. Falsche Darstellung

"Frankreich hatten Chancen im Minutentakt herausgespielt - damit war es nach der Verletzung Ronaldos vorbei"....
Komplett falsch: Frankreich hatte bis zum Ende der 1. HZ die Portugiesen noch im Griff und immer wieder Chancen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 11.07.2016, 08:25
4. Deutsche Schwäche

Die Franzosen litten an der detuschen Schwäche, viele Torchancen, aber kein Tor. Nachdem Ronaldo beim Verlassen des Platzes diesen nochmal gründlich gewässert hatten, wusste jeder Portugiese, dass er mehr als üblich geben musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 11.07.2016, 08:27
5.

Ach bitte, lasst doch diese unwürdige Lobschreierei. Keiner seiner Teamkameraden wollte was von ihm wissen, der Trainer auch nicht. Und das Team hat trotzdem gewonnen - oder weil er eben nicht dabei war.

Das schlimmste war echt der Kommentator. Warum kriegt den Job der Vorsitzende vom Ronaldo-Fan-Club ?? Diese Schleimerei war widerwärtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noahg 11.07.2016, 08:29
6. Super

Portugal hat verdient gewonnen, spätestens nach den Pfiffen gegen den verletzten Ronaldo war ich für Portugal. Toll gespielt, und auf jeden Fall ein deutlich besserer Europameister als Griechenland 2004

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariakar 11.07.2016, 08:30
7. Ein unwürdiger Europameister dieser EM.

Als dritter der Gruppe eigentlich ausgeschieden. Nur weitergekommen aufgrund des platinischen Austragungsmodus. Ein Spiel auf dem Rasen gezeigt, dass den Namen nicht verdient.
Gestern bis zu 106 Minute durch Portugal lediglich zwei Torchancen und dann das. So ungerecht kann Fußball sein.
Aber ich weiß es schon lange, Champion wird meist derjenige, der die leichtere Gruppe, bzw. leichteren Spiele hat.
So haben sich auf der rechten Seite der Tableauhälfte die starken Mannschaften gegenseitig eliminiert. Deshalb war schon nach der Vorrunde klar, dass ein ganz, ganz schwaches Team im Finale stehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ach_du_lieber_gott 11.07.2016, 08:35
8. Symphatisch ?

Nein Symphatisch ist er mir als Spieler bestimmt nicht geworden, aber nichts desto trotz war dieses überharte Einsteigen gegen ihn Überflüssig und in höchstem Maße Unsportlich und Hinterhältig, dass er es nach der Aktion tortzdem versucht hat, dafür meinen Respekt und Anerkennung.

Gratulation an die Portugiesen verdienter Titel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boesor 11.07.2016, 08:37
9.

Hui, Portugal (und somit eben auch Ronaldo) wird EM, das wird bestimmt unterhaltsam, da schaut man doch gerne mal wieder vorbei.

Für Ronaldo freut es mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 27