Forum: Sport
Portugal-Star Ronaldo: Schmerz, Trauer - und dann die pure Freude
REUTERS

Cristiano Ronaldo schien die tragische Figur dieses EM-Finales zu sein. Am Ende war er der glücklichste Mensch von Paris. Diesmal hatte er alles seinen Teamkollegen zu verdanken.

Seite 24 von 27
Stefan_G 11.07.2016, 13:46
230. zu #226

Zitat von midastouch
Ein Modellathlet. Voller Leidenschaft. Dass der Tränen vergisst ist klar, denn es ist ihm so unsagbar wichtig. Ich finde den Typen super. Wie er mit den Fans umgegangen ist, die sich auf den Platz gestohlen haben, einfach locker und unkompliziert. Und seine Show unterfüttert er regelmäßig mit Leistung. DER darf das ;-) Ich gönne ihm den Titel von Herzen.
Vor allem das mit der Leistung erfüllt er mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks.
Seit er 2009 zu Real Madrid kam, hat er dort jedes Jahr im Schnitt 1 Tor pro Spiel erzielt, er ist dort seit 2016 mit 230 Toren in 203 Spielen Rekordtorschütze.
Er löste dabei Raúl mit 228 Tore ab, für die dieser aber 550 Spiele brauchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JolietJakeblues 11.07.2016, 13:50
231.

Zitat von dalethewhale
CR hat ein Tor während dieser EM geschossen. Warum die gesammelte Journaille ihn immer wieder in den Himmel hebt ist mir unerklärlich. Das was am meisten auffällt ist sein Geltungsdrang, welches offensichtlich von den Journalisten gerne gesehen wird. Im übrigen war dieses Spiel das langweiligste der EM.
Ronaldo hat 3 Tore geschossen und zwei aufgelegt. Also bitte, wenn es bereits an den grundlegendsten Fakten mangelt, sollte man sich vielleicht etwas zurückhalten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justus65 11.07.2016, 13:53
232. @mariakar

" Nachdem er dies auf der Videoleinwand aufgezeigt hat, habe ich im nächsten Portugalspiel besonders darauf geachtet."

Heißt, ohne seine Analyse hätten sie nicht darauf geachtet, es war hnen auch nicht aufgefallen. Bei anderen Mannschaften haben sie nicht darauf geachtet und es ist ihnen auch nicht aufgefallen. Vielleicht ist es ihnen bei Portugal am Anfang auch nicht aufgefallen, weil sie es nicht anderns betreiben als andere Mannschaften auch. Harr stanslavski zeigt zwei Szenen einen Mannschaft und schließt, dass das ganze Spiel so verlief un alle Spiele der Mannschaft dei ganze Zeit so verlaufen. Ich kann inen mit Sicherheit zwei Szenen aus jedem Spiel jeder Mannchaft zeigen, in denen sie taktische Fouls begeht um den Spielfluss des Gegners zu unterbrechen. Das muss dann nur allgemeingültig in die Medienlandschaft gebracht werden und schon ist das da Erkennungszeichen des portugisischen Spiels. Gestern mussten sie dieses Stielmittel allerdings gar ncht oft einsetzen, da sie eh nur selten die eigene Spielhälfte verlassen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schgucke 11.07.2016, 13:56
233.

Zitat von 200MOTELS
Der Fussballfan an sich ist nicht geistig normal, denkt er doch ER hätte gewonnen wenn in Widklichkeit SEINE Mannschaft gewonnen hat. Ich z.b. esse gerade Müsli und habe aber nicht das Gefühl dass ich Weltmeister bin.
nee, Sie sind nämlich auch EM-Verlierer. jetzt fühlen, Sie es, oder? Gruß an Ihr Müsli.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micnolde 11.07.2016, 14:01
234. Narzisten sind

gefährlich. Die Spieler haben mMn Angst vor Ronaldo, mehr nicht. Geliebt ist der Nicht. Das hat man beim Jubeln gesehen. Da war der Junge, bei dem Lachen und Schmerz fast identisch aussieht, alleine und weit vom Schuss.
Dass die Journalisten und Kameras immer nur ihn zeigen, stößt bitter auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 11.07.2016, 14:01
235. The same procedure as every year...

Zitat von brendan33
Ja, er hat einen Schlag aufs Knie bekommen. Ein Mann greift sich zweimal dahin und signalisiert dann, dass er ausgewechselt werden muss. Abgang. Gut ist. Christiano Ronaldo führt noch den sterbenden Schwan in zwei Akten auf, legt sich dann auf die Mitte der Theaterbühne und lässt die Mitspieler (Statisten) mit ihm den Heldentod betrauern. Die ganze Arena weint. Anschließend lässt er sich von einer Sänfte abholen. Keine andere Funktion hatte in diesem Moment die Trage. Nach dem Schlusspfiff zieht der eitle Gockel schnellstens das Leibchen der Reservespieler aus und anschliessend das Spielertrikot wieder an. Er entblödet sich nicht einmal, die Kapitänsbinde wieder anzulegen. Das ist ja auch extrem wichtig für die Fotos für die Nachwelt. Anderenfalls kämen Archäologen in 1000 Jahren, die Fotos dieser EM ausgraben, ja noch auf die Idee, CR7 der Grosse hätte gar nicht oder nur kurz mitgespielt....
Letztes Jahr, Vancouver, 05. Juli.

WM-Finale der Frauen. Abby Wambach wird eingewechselt und bekommt sofort von Carli Lloyd die Kapitänsbinde. Später kommt noch Christie Rampone ins Spiel. Diese wiederum bekommt direkt vor der Siegerehrung die Binde von Abby übergestreift.

Achso...sind ja nur Frauen... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 11.07.2016, 14:05
236.

Zitat von JolietJakeblues
Ronaldo hat 3 Tore geschossen und zwei aufgelegt. Also bitte, wenn es bereits an den grundlegendsten Fakten mangelt, sollte man sich vielleicht etwas zurückhalten...
Nur Freistöße sollte er nicht mehr schießen. Der in der Verlängerung war der Gefährlichste seit gefühlten 10 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juttaweise 11.07.2016, 14:10
237.

Zitat von Friebott
Eingebildet? Mein Gott, hätten wir nur einen solchen Superstar! Genormte brave Bubies, die von einem Medienliebling trainiert werden. Wir hatten großartige Einzelkönner, die auch ein bisschen Show ablieferten, leider Vergangenheit. Die Zeiten eines Günther Netzers (weiterhin gute Genesung) sind lange vorbei. Und auch der Franzl ist inzwischen Vergangenheit. Ich könnte noch ein paar andere Namen nennen.
da gebe ich Ihnen Recht! Ja, wie hieß noch mal dieser Blonde Fußballer, den sie immer wg seiner Individualität auf dem Kieker hatten, bis der dann nach Spanien ging? Das war auch so ein Fall.
Ich hätte mich für Island gefreut, tue es aber genauso für Portugal, tolles Spiel. Was eine Verteidigung!! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qlcasa 11.07.2016, 14:13
238. Da ist der Wunsch...

Zitat von micnolde
gefährlich. Die Spieler haben mMn Angst vor Ronaldo, mehr nicht. Geliebt ist der Nicht. Das hat man beim Jubeln gesehen. Da war der Junge, bei dem Lachen und Schmerz fast identisch aussieht, alleine und weit vom Schuss. Dass die Journalisten und Kameras immer nur ihn zeigen, stößt bitter auf
der Vater des Gedankens.

Ronaldo ist bei denen die ihn kennen, sogar sehr beliebt. Auch bei seinen NM-Kollegen. Er gilt nämlich als guter, freundlicher, und siehe da, als bescheidener Kamerad. Das kommt nicht nur von den Portugiesen, sogar Sir Alex Ferguson, der neue Bayern Trainer, Benzema, Bale, Özil, etc. sagen es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qlcasa 11.07.2016, 14:15
239. Ich habe mich gewundert

Zitat von irobot
Nur Freistöße sollte er nicht mehr schießen. Der in der Verlängerung war der Gefährlichste seit gefühlten 10 Jahren.
Cristiano Ronaldo ist normalerweise ein sehr guter Freistoßschütze, ich wundere mich warum er bei der EM keine guten Freistöße geschossen hat. Er hat immerhin schon 47 Freistoßtore erzielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 27