Forum: Sport
Pressekonferenz des FC Bayern: "Unverschämt, respektlos, polemisch"
AFP

Eine halbe Stunde lang haben Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic mit der jüngsten Berichterstattung über den FC Bayern abgerechnet. Hier die wichtigsten Zitate.

Seite 8 von 14
Bananenschale 19.10.2018, 18:15
70. Das geht leider nicht, ...

Zitat von rainerwäscher
Ich würde vorschlagen, man gibt für den Rest der Saison nur noch die Ergebnisse der Bayernspiele bekannt und verliert kein weiteres Wort über das jeweilige Spiel.
... denn das wäre eine "faktische Berichterstattung", die sich die Führung des 1. FC Bayern München nicht mehr gefallen lassen will.

Beitrag melden
immerfroh 19.10.2018, 18:16
71.

Viel mehr als dieses inhaltslose und polemische Gestammel der Führungsriege interessiert mich die Motavation zum jetzigen Zeitpunkt.
Will man so wirklich den Focus von Mannschaft und Trainer nehmen damit sich die Medien jetzt einhellig auf diese ungenießbaren Knochen dieser Wutausbrüche stürzen ?
Das kann auch nach hinten losgehen.

Beitrag melden
PSBBM 19.10.2018, 18:24
72.

Wer es nötig hat die Schuld für eigene Probleme bei „den Medien“ zu suchen, der sollte für sich hinterfragen, ob er nicht schon in einer eigenen „alternativen Realität“ lebt. Hochnotpeinlich was die Bayern-Bosse da kommunizieren.

Beitrag melden
poitierstours 19.10.2018, 18:24
73. 1. FC BM päpstlicher als der Papst

Emanzipierte Gesellschaften zeichnen sich u. a. durch eine Distanz zum Staat (-sapparat) und zu Kirchen- und Glaubensgemeinschaften. Ein neuzeitlicher Reflex eines Individuums ist es, sich vor Staat und von Glaubens- und Kirchengemeinschaften selbstbestimmt, autonom zu definieren (wenn der Bundestag heute die Religionsfreiheit weltweit und hierzulande offensiv zu verteidigen gedenkt und dies beschliesst, ist den Gläubigen in diesem Lande hoffentlich bewusst, dass die Religionsfreiheit keine andere Grundrechte deformierendes Grundrecht ist und es auch ein aktiv lebbares Recht auf Nicht-Religiosität besteht). Wenn das Bayern-Spitzen-Trio unter Bezugnahme auf die Menschenwürde nun zur Schrotflintenbreitseite ausholt, dann sollte es die Millionen Fußballinteresserten und und sonstige passiven Fußballkonsumenten der Bundesliga in ihrer Würde ernst nehmen und sie nicht für Vollpfosten halten und für dumm verkaufen. Solche Töne gegen die Presse erwartet man eher in Victor Orbans Ungarn. Nachdem CSU und Kirche in Bayern nicht mehr alles zu sagen haben, wahrscheinlich ist die Presse schuld, spielt sich jetzt die 1. FC BM-Spitze obrigkeitlich auf, und will den Journalisten die Art und Weise ihrer Arbeit vorschreiben. Die Fußballgesellschaft sollte sich gegenüber solchem Begehren emanzipieren und ins Leere laufen lassen. Wie bewerten eigentlich die Bayernspieler den Auftritt ihrer Bosse? Ob er ihnen peinlich ist. Schließlich sind es doch auch selbstbewusste Persönlichkeiten und sie können sich selbst positionieren. "Die Würde des 1. FC BM" wird manchmal auch von innen heraus lädiert.

Beitrag melden
carlitom 19.10.2018, 18:25
74.

Zitat von kissi1
geht es um die Springer Presse an sich, überschlagen sich die Kommentatoren hier in negativen Beiträgen. Kritisiert aber Uli Hoeneß diese Presse, dann ist das ein noch größeres Nogo und alle überschlagen sich gegen die Bayern. Sorry Springer. Uli gewinnt. Sogar gegen euch.
Auch Sie haben es nicht verstanden. Kritik an der Springerpresse ist berechtigt. Kritik von Bayernvorständen an der Springerpresse ist unangemessen, weil sich die Bayern ewig lange gerade der Springerpresse bedient haben, um sich selbst hochzujubeln und andere niederzumachen.
Und Uli gewinnt rein gar nichts. Seine Weste wird nicht mehr weiß.

Beitrag melden
christian simons 19.10.2018, 18:42
75. Abteilung Attacke deluxe

Eine vergleichbare Retourkutsche erlebt die Journaille für gewöhnlich nur dann, sobald sich ein Kritiker erdreistet den neuesten Til Schweiger-Film zu verreißen.

Wobei man denn Herren Hoeneß und Rummenigge zugute halten kann, dass sie sich noch auf anachronistischen Pressekonferenzen austoben.
Wehe allen, wenn der Tag kommt, an dem Uli und Kalle gelernt haben, wie man einen Twitter- oder Facebbok-Account optimal nutzen kann.

Beitrag melden
BenjaminRaiser 19.10.2018, 18:44
76. Realitätsverlust

Wenn sie jetzt auch noch die Presse kontrollieren möchten mache ich mir ernsthaft sorgen um die Herren. Vielleicht ein Fall für den Psychologen?

Beitrag melden
don_leonardo_al_dente 19.10.2018, 19:11
77.

Manuel Neuer steht unter Denkmalschutz. Aus Sicht des FCB muss dies so bleiben. Falls ter Stegen
ihm den Rang ablaufen sollten, würde sich Neuers Marktwert vermutlich halbieren und das Festgeldkonto der AG schrumpfen.
Das GG muss geändert werden in: 'Die Würde des Bayern ist unantastbar', wie kann man sich sonst die seit
Jahren geführten Angriffe - oft weit unter der Gürtellinie - von Seiten der FCB-Attacke erklären ?
Angefangen von Daum bis Özil.

Beitrag melden
spon1899 19.10.2018, 19:14
78.

Die Zeit der beiden scheint vorbei zu sein. Sie merken es nur nicht. Was ist denn wenn Bayern morgen wieder vetliert? Ich bin echt überrascht über diesen Komödienstadl. Als Fan würde ich mich fremdschämen. Gebe aber zu, dass es Unterhaltungswert hat.

Beitrag melden
ayee 19.10.2018, 19:14
79. Bayern darf, andere nicht

Also Herr Hoeneß darf respektlos über deutsche Nationalspieler und Spieler anderer Vereine reden, aber über Bayerns Nationalspieler dürfen andere das nicht? Willkommen in der Welt des Uli H. In seiner Welt ist wahrscheinlich auch Steuerhinterziehung ok. Lächerlich.

Beitrag melden
Seite 8 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!