Forum: Sport
Pressekonferenz in Stuttgart: Großkreutz verabschiedet sich unter Tränen
DPA

Es war ein emotionaler Auftritt: Kevin Großkreutz hat sich mit einem persönlichen Statement von Spielern und Fans des VfB Stuttgart verabschiedet. Er wolle "mit dem Fußball erstmal nichts mehr zu tun haben".

Seite 7 von 7
kodu 03.03.2017, 16:43
60. Schade

Prügeleien kommen unter Männern gelegentlich vor, auch wenn sie wirklich nicht schön, und sicherlich dämlich sind. Dennoch hoffe ich, daß der VfB genau weiß, was er tut. Großkreutz ist auf dem Platz ein harter aber fairer Kämpfer mit vorbildlichem Einsatz. Neulich sah ich einen TV-Film in dem ein Steppke ein BVB-Trikot trug, und als er gerfagt wurde, was wohl auf dem Rücken steht, Aubmeyang oder Reuss, drehte er sich um, und dreimal dürft ihr raten, wessen Jersey der Junge anhatte ...

Beitrag melden
deichknubbel 03.03.2017, 16:47
61. Und?

Zitat von Stefan_G
Das wichtigste Wort bei "einen Schuss vor den Bug" ist nicht "Schuss" oder "Bug" sondern "einen". Eben nicht 3 oder 5 oder 8. Recherchieren Sie einfach mal, wie viele Verwarnungen KG sich in seiner Spielerkarriere schon eingehandelt hat.
Wieviele genau davon beim VfB?

Beitrag melden
kaischek 03.03.2017, 16:51
62. Man stelle sich das vor

Herr Großkreutz geht mit ein paar Nachwuchsspielern abends aus, was meines Wissens nicht verboten ist, wird angegriffen und erklärt den Angreifern, dass sie bitte nicht versäumen, ihm ohne Gegenwehr ordentlich den Hintern zu versohlen, weil er sich als Vorbild und Botschafter seines Profivereins ja nicht wehren dürfe. Wenn ich die Verantwortlichen des VfB richtig verstanden habe, ist dies die Reaktion, die sie von ihrem Spieler in einer solchen Situation erwarten. Niemand weiß genau, was passiert ist, aber ich denke, der Verein tut gut daran, die Umstände aufzuklären, um nicht als heuchlerische Institution dazustehen, die ihre Spieler "verletzt auf dem Schlachtfeld" zurücklässt.

Beitrag melden
Seite 7 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!