Forum: Sport
Pressestimmen zu Schalke Sieg: "Real am Rande der Lächerlichkeit"
AFP

"Chaotisch", "beschämend", "mitleiderregend": Die spanischen Medien reagieren auf die Niederlage von Real Madrid mit vernichtender Kritik. Schalke habe die Schwächen des Champions-League-Siegers aufgedeckt.

Seite 2 von 3
privatier2 11.03.2015, 14:10
10. So lange

REAL den FCB mit 4:0 in München vernascht ist für die Iberer alle in Ordnung!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr1978 11.03.2015, 14:15
11.

Zitat von Fußball Kenner
Es ist wirklich nicht meine Absicht, auf die Euphoriebremse zu treten, Aber ich finde es schon bemerkenswert, dass sich alle Medien darüber einig zu sein scheinen, dass Schalke nur ein Tor zum >Weiterkommen fehlte. Denn tatsächlich waren es zwei Tore, die Schalke noch hätte erzielen müssen, um weiterzukommen. (Stichwort: Auswärtstore)
Daheim mit 0-2 verloren und auswärts mit 5-3 gewonnen... sind 5 zu 5 Tore und 5 gegen 2 Auswärtstore. Schalke weiter.
Was stimmt daran nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pariah_aflame 11.03.2015, 14:16
12.

Zitat von Fußball Kenner
Es ist wirklich nicht meine Absicht, auf die Euphoriebremse zu treten, Aber ich finde es schon bemerkenswert, dass sich alle Medien darüber einig zu sein scheinen, dass Schalke nur ein Tor zum >Weiterkommen fehlte. Denn tatsächlich waren es zwei Tore, die Schalke noch hätte erzielen müssen, um weiterzukommen. (Stichwort: Auswärtstore)
seien sie beruhigt, in diesem fall sind sie der einzige, der nicht rechnen kann - ein 5:3 hatte schalke gereicht (da mehr auswärtstore ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerliner_73 11.03.2015, 14:20
13.

Zitat von Fußball Kenner
Es ist wirklich nicht meine Absicht, auf die Euphoriebremse zu treten, Aber ich finde es schon bemerkenswert, dass sich alle Medien darüber einig zu sein scheinen, dass Schalke nur ein Tor zum >Weiterkommen fehlte. Denn tatsächlich waren es zwei Tore, die Schalke noch hätte erzielen müssen, um weiterzukommen. (Stichwort: Auswärtstore)
Genau alle anderen verzählen sich, nur Sie nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 11.03.2015, 15:19
14. @Fußball Kenner

geiler Name! nur schade das er nicht passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattin666 11.03.2015, 15:24
15. So bitter

Ich habe den Schalkern so sehr die Daumen gedrückt. Sie haben mich begeistert und hätten es verdient weiter zu kommen.

Ein Schwarz-Gelber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sehrleise 11.03.2015, 15:26
16. Toll!

Ich bin zwar kein Schalke Fan, aber was Schalke da gestern gezeigt hat, hat mich total begeistert! Und der Abend gab auch ein wenig Hoffnung, dass der Trend hin zu vier, fünf finanziell überstopften Mannschaften in Europa, die die europäische Krone immer unter sich ausmachen werden, doch nicht so sicher in Stein gemeißelt ist. Zumindest zeigt die Bundesliga derzeit, dass man auch ohne Milliardengelder von Oligarchen ganz oben mitspielen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 11.03.2015, 23:18
17.

Zitat von donadoni
...aber nur so viel, dass Real trotzdem weiterkommt. Und das ist gelungen. Spanien wird nach Griechenland als nächstes EU-Land die deutschen Steuergelder anzapfen, die auch von deutschen Fußballfans via Lohnsteuer kommen. Da braucht man gute Stimmung in Deutschland. Das 3:4 tut Real nicht weh, der deutsche Steuerzahler wird aber mit Freude für Spanien zahlen. Und so haben alles etwas davon.
Verzeihung, aber Ihr Beitrag ist mit Abstand das sinnfreieste, was man zu diesem Thema überhaupt sagen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markyku7 13.03.2015, 10:01
19.

Zitat von donadoni
...aber nur so viel, dass Real trotzdem weiterkommt. Und das ist gelungen. Spanien wird nach Griechenland als nächstes EU-Land die deutschen Steuergelder anzapfen, die auch von deutschen Fußballfans via Lohnsteuer kommen. Da braucht man gute Stimmung in Deutschland. Das 3:4 tut Real nicht weh, der deutsche Steuerzahler wird aber mit Freude für Spanien zahlen. Und so haben alles etwas davon.
Mannomann! Ganz schön raffiniert, diese Spanier! Erst gestern hat mir einer von denen in der U-Bahn freundlich lächelnd seinen Platz angeboten. Meinen Sie, der wollte mich Deutschen nur einlullen und war auch Teil der großen Verschwörung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3