Forum: Sport
Pressestimmen zu Tottenhams Pleite gegen Bayern: "Schrecklich, peinlich und niedersch
Paul Childs/REUTERS

Das 2:7 gegen den FC Bayern war eine historische Niederlage für Tottenham. Die englische Presse spricht von einer "kompletten Demütigung" und hinterfragt sogar Trainer Mauricio Pochettino.

cava63 02.10.2019, 12:47
1. und deswegen...

..., wegen solcher Leistungen, bin ich seit 1971 Bayern-Fan. Und weil ich damals als Knirps Gerd Müller mochte. Der gab den Ausschlag, nicht zu den damals noch erfogreicheren 60ern zu laufen.
Respekt an alle Beteiligten, gerade auch an Kovac. Ich gönne es diesem hochsympathischen Trainer.
Lebenswichtig für das Renommee der Bundesliga, gerade auch nach den Alibi-Leistungen anderer deutscher CL-Teilnehmer. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schueler79 02.10.2019, 14:56
2. Chancenverwertung

Da haben die Bayern endlich ihre Chancen genutzt, sehr effektiv deswegen ist es auch so hoch ausgegangen. Gegen Paderborn hätten sie auch locker 7 Stück machen müssen, sind aber recht schludrig mit ihren Chancen umgegangen.
Klar, in der Champions League ist man motivierter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 02.10.2019, 14:56
3. Jubelmesse

Zitat von cava63
..., wegen solcher Leistungen, bin ich seit 1971 Bayern-Fan. Und weil ich damals als Knirps Gerd Müller mochte.
Lustig, bei mir war's damals genauso, aber das Fantum endete dann abrupt mit dem 10. Lebensjahr.

Die englische Presse ist meiner Meinung nach auch zu streng, bis zum 1:2 war Tottenham eigentlich besser, und auch danach hätte das Spiel eine andere Richtung nehmen können ... aber nur bis zum 1:4. Danach waren sie "gebrochen" und ergaben sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cava63 02.10.2019, 15:55
4.

Zitat von briancornway
Lustig, bei mir war's damals genauso, aber das Fantum endete dann abrupt mit dem 10. Lebensjahr. Die englische Presse ist meiner Meinung nach auch zu streng, bis zum 1:2 war Tottenham eigentlich besser, und auch danach hätte das Spiel eine andere Richtung nehmen können ... aber nur bis zum 1:4. Danach waren sie "gebrochen" und ergaben sich.
Ja, das mit dem "Fantum" merkt man. Ingendetwas scheint da tiefe Narben hinterlassen zu haben.
Wenn der Tabellensechste der europäischen Top-Liga in den ersten 20 Minuten zu Hause nicht zu Chancen käme, hätte ich auch die Welt nicht mehr verstanden.
Wäre es manchen Foristen eigentlich lieber, wenn sich deutsche Vereine in Tottenham 0:4 "brechen" abschießen lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 02.10.2019, 16:21
5.

Zitat von cava63
Ja, das mit dem "Fantum" merkt man. Ingendetwas scheint da tiefe Narben hinterlassen zu haben. Wenn der Tabellensechste der europäischen Top-Liga in den ersten 20 Minuten zu Hause nicht zu Chancen käme, hätte ich auch die Welt nicht mehr verstanden. Wäre es manchen Foristen eigentlich lieber, wenn sich deutsche Vereine in Tottenham 0:4 "brechen" abschießen lassen?
" Wäre es manchen Foristen eigentlich lieber, wenn sich deutsche Vereine in Tottenham 0:4 "brechen" abschießen lassen?"
Das ist mir, ehrlich gesagt, egal. (Solange es nicht den BVB betrifft.) Ich möchte sportlich spannende Spiele sehen, das mache ich nicht an Nationalitäten fest. Spielen ja auch Spieler aller Länder in den jeweiligen Vereinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 02.10.2019, 16:43
6. Würdig

Zitat von cava63
Wäre es manchen Foristen eigentlich lieber, wenn sich deutsche Vereine in Tottenham 0:4 "brechen" abschießen lassen?
Das glaube ich eigentlich nicht. Wollte nur drauf hinweisen, dass das Spiel nicht das Picknick war, nach dem das Ergebnis klingt.
Sonst heißt es hinterher noch: "War ja nur Tottenham" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 02.10.2019, 17:21
7.

Es ist vollkommen normal, daß ein Trainer nach einem derartigen Spiel in Frage gestellt wird. Eine Saison zuvor war man noch CL-Finalist, jetzt solch eine Klatsche und in der Liga dümpelt man vor sich hin. Schade drum, der Club hat in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet.
Und auf der anderen Seite: Phänomenale Leistung der Bayern, Chapeau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2956127 02.10.2019, 17:25
8. @ brian

Mit der englischen Presse haben Sie wohl recht. Vielleicht schwingt da das nationale Brexit-Trauma mit, dieses ungute Gefühl, sich auch hier wieder als Supermacht mit allen Optionen gefühlt und dann derart gegen "die vom Kontinent" untergegangen zu sein, welches die Presse auf der Insel jetzt veranlasst, derart ungnädig mit den Verlierern herumzuspringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sero23 02.10.2019, 21:39
9. Unglaublich

Bayern Hasser oder Fan.... vollkommen egal. Das war eine Demonstration an Effektivität und im Ergebnis dann auch nicht mehr klein zu reden a la „in den ersten 20min war Tottenham“...
habe bisher nie kommentiert aber ehrlich: Das war ein ganz starkes Ergebnis für den deutschen Fußball. Und das kann man einfach mal anerkennen. Als Dortmund Fan. B04L Fan. Leipzig Fan. What ever.

Beitrag melden Antworten / Zitieren