Forum: Sport
Pressestimmen zum BVB-Triumph: "Wie unglaublich, wie grausam"
REUTERS

"Der Wahnsinn kommt ganz zum Schluss": Nach Dortmunds phänomenalem Schlussspurt jubelt die deutsche Presse, in Spanien hadert man mit dem vermeintlich irregulären Siegtreffer.

Seite 1 von 6
dasbeau 10.04.2013, 00:13
1. Abseits

Typisch spanische Sportzeitungen. Jammern über Santanas Tor und lassen das 2:1 gepflegt unter den Tisch fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatih_ersoy 10.04.2013, 00:24
2. Vermeintlich?

Zitat von sysop
"Der Wahnsinn kommt ganz zum Schluss": Nach Dortmunds phänomenalem Schlussspurt jubelt die deutsche Presse, in Spanien hadert man mit dem vermeintlich irregulären Siegtreffer.
Das war gleich zwei mal hintereinander Abseits. Erst bei der Flanke, dann beim Nachstochern durch Santana. Nix vermeintlich. Minus mal Minus mag ja plus ergeben, aber aus Abseits mal Abseits wird kein reguläres Tor. Man kann anführen, dass auch Malagas 2:1 aus einer Abseitsposition entstand. Trotzdem ist es schon extrem bitter und brutal für eine Mannschaft, wenn sie in der 94. Minute eines Rückspiels in einem CL-Viertelfinale durch ein klar irreguläres Tor rausfliegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meischer_eder 10.04.2013, 00:46
3. Ja die spanische Presse

Das 3:2 war natürlich Abseits. Und was war mit dem 1:2?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ja-sager 10.04.2013, 00:57
4. ja woll!

endlich mal ein "ungerechter" Sieg gegen Spanier. Das war lange fällig und tut dem deutschen Fußball gut. Morgen noch ein ungerechter Sieg von Bayern gegen Italiener, und die Welt ist wieder in Dortmund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kiesch 10.04.2013, 00:59
5.

Klar war der dritte Treffer ein Abseitstor. Genau wie der zweite von Malaga. Insofern kein Grund sich aufzuregen sondern ausgleichende Gerechtigkeit.
Das gehört halt auch zum Fußball dazu.

gz @ BVB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RettetdenUmlaut 10.04.2013, 01:07
6. Irgendwie süß...

... dass die spanischen Zeitungen ganz übersehen, dass Málagas Führungstreffer ebenfalls Abseits war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matjeshering 10.04.2013, 01:47
7. Tja

Spanische Presse sieht nur des 3:2 als Abseits...was war denn voher?
Aber klar...
Ich hab es nicht so gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDr 10.04.2013, 02:33
8. Duselmund

Man kann einfach nur glücklich sein und tief einatmen.

Andererseits muss man sich Gedanken machen, wieso man die erste Halbzeit quasi verschenkt und dann neben den unzähligen Großchancen, die man liegenlässt, hinten offen wie ein Scheunentor ist.
Und das trotz der 100.000 € Extraprämie pro Mann.

Warum lernt Schmelzer nicht aus dem Glück von Ribery, Chiellini und Vidal und rastet ebenfalls aus. Mit 10 Mann hätte man dem Team einen Bärendienst erwiesen.
Das auch 6 Schiris in der Nachspielzeit nicht sehen dass 5 Mann im Abseits stehen ist Wahnsinn(sglück).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasconrad 10.04.2013, 02:48
9. Blöde Legenden

Wenn der Verteidiger schon im Tor liegt dann gibt es halt kein Abseits mehr, tschüss Malaga

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6