Forum: Sport
Pressestimmen zum Supercup: "Spiele kein Elfmeterschießen mit deutschen Torhütern"
Getty Images

Bayerns Sieg gegen den FC Chelsea im Supercup verzückt die Presse in Spanien: Trainer Josep Guardiola und Javier Martínez seien als spanische "Exporte" verantwortlich für den Triumph der Münchner. In England warnt man mal wieder vor deutschen Torhütern.

Seite 2 von 2
c218605 31.08.2013, 18:36
10. Doppelt sinnfremd

Zitat von saiber
Der Spiegel sollte bessere Uebersetzer einstellen...
...oder wenigstens welche die mal nachdenken.

Im Vorjahr hat doch derselbe deutsche Torwart in derselben
Begegung verloren. Die falsche Uebersetzung passt daher
auch so schon nicht.

War wohl auch kein Fussballexperte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derpolokolop 31.08.2013, 19:37
11. Vor allem...

Zitat von sysop
Bayerns Sieg gegen den FC Chelsea im Supercup verzückt die Presse in Spanien: Trainer Josep Guardiola und Javier Martínez seien al
weil sie wahrscheinlich gedopt haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schyrenplatz 31.08.2013, 20:22
12. psk/sid

Ich vermute, die Übersetzung stammt vom Sportinformationsdienst und wurde von Spon übernommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 31.08.2013, 22:06
13. "mal nachdenken"...

Zitat von c218605
Doppelt sinnfremd ...oder wenigstens welche die mal nachdenken. Im Vorjahr hat doch derselbe deutsche Torwart in derselben Begegung verloren. Die falsche Uebersetzung passt daher auch so schon nicht. War wohl auch kein Fussballexperte.

"Doppelt" schlau gemeint vom "Fuballexperten", allerdings: Thema der Artikelüberschrift ist allein das Elfmeterschießen (nicht die gesamte "Begegnung", schon gar nicht "derselben") - und da parierte Neuer 2012 im Finale gegen Chelsea einen Elfer, einen weiteren schoß er selbst und verwandelte diesen (erfüllte also im Grunde mehr als sein Soll als Torhüter).
Er persönlich hat somit das Shoot-out per se eher nicht "verloren"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 01.09.2013, 23:34
14. Bessere Übersetzer?

Zitat von saiber
Der Spiegel sollte bessere Uebersetzer einstellen. Man solle nicht versuchen deutsche Torhueter zu "verar...n" wenn es zum Elfmeter schiessen kommt. Angespielt auf Lukaku's laessige Art den Elfer zu schiessen da er kaum Anlauf genommen hatte und versucht hatte den ball laessig zu knipsen.
Haben sie eine Vorstellung davon, was ein Übersetzer im Monat verdient? Als nächstes werden sie dann fordern man möge Journalisten einstellen, damit nicht mehr nur von Praktikanten und Volontären durch copy und paste erstellte Beiträge erscheinen.
Man hat sich in der Belegschaft durch Leute mit BILDerfahrung verstärkt. Wenn jemand weiss wie man viele Leser anlockt, dann die. Wie sie schon in den Kommentaren sehen können funktionierts, da meldet sich halb DE um seine Englisch Kenntnisse zur Schau zu stellen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltenfussballbummler 02.09.2013, 09:59
15. Macht die Augen auf

England konnte noch nie verlieren oder mit Kritik umgehen und in Spanien heilen die Wunden derzeit dank 'Export'. Macht die Augen! Der englische Fußball ist nur Promotion, sonst zweitklassig und Spanien hat Probleme mit einer möglichen Wachablösung in Europa. Es ist an der Zeit, dass die Bundesliga nun auch im globalen TV präsent wird! TG aus Tsingtao, China

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2