Forum: Sport
Primera División: Zidane tritt als Trainer von Real Madrid zurück
AFP

Zinédine Zidane ist als Trainer des Champions-League-Siegers Real Madrid zurückgetreten. Das bestätigte der Coach auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz.

Seite 1 von 6
janne2109 31.05.2018, 13:26
1. nee

nee, nicht wirklich, das ist schade, sehr schade, ich habe ihn auch sehr gerne spielen gesehen, feiner Mensch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 31.05.2018, 13:33
2.

Kommt überraschend, aber in Spanien zählt die nationale Meisterschaft wohl mehr als die CL. Frage mich allerdings bei welchem Topklub er nun arbeiten möchte? Barca fällt durch die Konkurrenzsituation mit Real definitv aus und sonst gibts da keinen absoluten Topklub. Bleibt wohl nur ein englischer Verein oder ein italienischer wie Turin, es sei denn die Pariser schmeißen Tuchel noch schnell raus... Aber die Gesamtkarriere von Zizou ist schon mehr als erstaunlich und überragt sogar die von Messi ( bis jetzt ) bei weitem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hnf0506 31.05.2018, 13:35
3. Na, da hätte PSG.......

.....mal Ei n wenig warten sollen, mit der Präsentation eines neuen Trainers!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suomi1983 31.05.2018, 13:44
4. Da wird sich der ein oder andere Verantwortliche...

beim FCB und bei PSG jetzt wahrscheinlich ordentlich in den Hintern beißen... :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 31.05.2018, 13:48
5. Jetzt kann er zeigen ob er was drauf hat

Mit so einer Mannschaft kann jeder Titel gewinnen, siehe ancelotti. Jetzt muss er sich erstmal beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 31.05.2018, 13:49
6. Vielleicht

werden nach der WM einige Stellen als Nationaltrainer frei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marzus1 31.05.2018, 13:51
7. Das Timing passt

Bei Bayern wird spätestens im November ein Job frei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 31.05.2018, 13:51
8. Zizous...

Zitat von Freidenker10
Kommt überraschend, aber in Spanien zählt die nationale Meisterschaft wohl mehr als die CL. Frage mich allerdings bei welchem Topklub er nun arbeiten möchte? Barca fällt durch die Konkurrenzsituation mit Real definitv aus und sonst gibts da ......
... Gesamtkarriere überragt die aller anderen jemals lebenden Spieler und Trainer. Er hat mit Ausnahme des UEFA-Cup/Europa League als Spieler ALLE (!) Titel gewonnen, die es im Weltfussball zu gewinnen gibt, er hat in seiner bisherigen, noch sehr kurzen Trainerkarriere alle Titel gewonnen, die ein Vereinstrainer gewinnen kann. Mehr geht nicht! Für Tuchel wie auch für alle anderen europäischen Trainer mit Ausnahme von Pep wird es zukünftig schwer. Mit Zidane ist nun der heißeste Trainer Europas auf dem Markt, da ist die Versuchung bei Vereinen wie PSG, Chelsea, ManUnited etc. sehr groß und die Geduld mit dem eigenen Trainer eher klein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 31.05.2018, 13:54
9.

Und wieder hat er bewiesen wie klug er ist.
Er konnte nach den dreimaligen CL Gewinn nur noch verlieren denn mehr geht ja kaum.
Geld dürfte auch keine Rolle mehr spielen und dass die Mannschaft neue Reizpunkte benötigt und neue hungrige Leute intergriert werden müssen ( für Ronaldo möglicherweise ), das ist auch wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6