Forum: Sport
Protest gegen Schiedsrichter: Fakten? Interessieren einen Uli Hoeneß nicht
Alexander Hassenstein/Getty Images

Nach der Aberkennung eines Bayern-Tors im Leipzig-Spiel poltert Uli Hoeneß gegen den Schiedsrichter, spricht vom "Witz des Jahres". Dabei war die Sachlage eindeutig.

Seite 1 von 26
salomohn 11.05.2019, 22:46
1. Wie in der Politik

Alte Männer gehen mir inzwischen mächtig auf den Saque. Bei ihm geht die (beginnende) Demenz so weit, daß er die Tatsachen verdreht und offenbar die Relation zur Realität verliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 11.05.2019, 23:00
2. Höness ist der größte Fan des FC Bayern

Man muss das schon menschlich sehen.
Uli ist mit Herzblut seit 50 Jahren dabei.
Das Tor wäre der Titel gewesen.
Da kann man schon mal überreagieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basileus97 11.05.2019, 23:00
3. 1953

Der Videobeweis soll zur Anwendung kommen wenn eine klare Fehlentscheidung vorliegt. Das ist hier m.M.n nicht der Fall. Ich selber müsste ziemlich lange draufschauen um es zu erkennen, selbst mit Linie.

Hoeneß hat also leider recht. Der Videobeweis macht den Sport kaputt, er macht ihm zu einen glänzenden Plastikprodukt ohne Emotionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TobiO 11.05.2019, 23:04
4. Technikgläubigkeit

Wie kann man nur so technikgläubig sein und zu behaupten, das war ein klares Abseits? Ich bitte alle, die sich mit Mathe auskennen mitzudiskutieren. Wie viele Parameter gehen in das gezeigte Standbild mit den schönen bunten Linien ein? Zu welchem Zeitpunkt (Millisekunde) wird das Bild "eingefroren" und wer legt das überhaupt fest? Wie ist die Abseitslinie kalibriert? Wie genau ist das gesamte Spielfeld überhaupt mit den Seiten- und Torauslinien "kalibriert". Wie ist die Kameraposition? Und und und. Es fließen so viele Parameter in dieses angeblich beweisende Standbild ein, dementsprechend viele Fehlermöglichkeiten gibt es, so dass diese Wundertechnik vermutlich einen Fehler von +- 20 cm hat (Mathematiker mögen mich bitte eines Besseren belehren). Daraus muss eigentlich folgen, dass bei solch engen Situationen niemals auf Abseits entschieden werden darf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
25alex67 11.05.2019, 23:05
5. Hoeness hat recht.

Die Entscheidung war ein Witz. Witz des Jahres weiss ich nicht, weil der Elfer für Bayern gegen Bremen war auch ein ziemlicher Witz. Der grösste Witz ist aber der Artikel. Clickbaiting, sonst nix. Und ich Depp falle drauf rein. Viel Freude noch mit dem VAR, Wenn die Idee hinter einem Spiel systematisch zerstört wird, wird als nächstes das Spiel zerstört. Genau das geschieht gerade. Und es wird verkauft als „mehr Gerechtigkeit und mehr Transparenz“. Mit spochtlichen Grüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lelas 11.05.2019, 23:08
6.

So ein genialer und erfolgreicher Fußballer und Manager, aber ab und an steht er sich derart heftig selbst im Weg und sorgt so dafür, dass ihm von vielen Menschen die Anerkennung seiner Leistungen verwehrt wird. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 11.05.2019, 23:09
7. Und natürlich hätte Hoeneß

Zitat von basileus97
Der Videobeweis soll zur Anwendung kommen wenn eine klare Fehlentscheidung vorliegt. Das ist hier m.M.n nicht der Fall. Ich selber müsste ziemlich lange draufschauen um es zu erkennen, selbst mit Linie. Hoeneß hat also leider recht. Der Videobeweis macht den Sport kaputt, er macht ihm zu einen glänzenden Plastikprodukt ohne Emotionen.
im umgekehrten Fall gesagt, wenn der VAR nicht eingegriffen hätte:

"Das war keine klare Fehlentscheidung. Der Videobeweis ist dafür da, klare Fehlentscheidungen zu korrigieren. Es war gleiche Höhe. Natürlich nicht schön, dass wir 1:0 verloren haben."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pororoca 11.05.2019, 23:10
8.

Zitat von basileus97
Der Videobeweis soll zur Anwendung kommen wenn eine klare Fehlentscheidung vorliegt. Das ist hier m.M.n nicht der Fall. Ich selber müsste ziemlich lange draufschauen um es zu erkennen, selbst mit Linie. Hoeneß hat also leider recht. Der Videobeweis macht den Sport kaputt, er macht ihm zu einen glänzenden Plastikprodukt ohne Emotionen.
Falsch, Tore werden IMMER überprüft, Höneß hat also mitnichten Recht und er weiß das als allererstes selbst. Aber der alte senile Mann hat sich ja schon länger nicht mehr wirklich unter Kontrolle...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-biker 11.05.2019, 23:14
9. Herr Hoeneß, der Witz

des Jahres war der Elfmeter im Pokalhalbfinale. Darüber haben aber nur Sie und Thomas Müller gelacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26