Forum: Sport
PSGs Unentschieden in Neapel: Tuchel und die Quadratur des Kreises
AFP

Paris Saint-Germain will die Champions League gewinnen - doch von diesem Ziel ist der Klub nicht nur sportlich weiter entfernt als je zuvor. Was heißt das für Trainer Thomas Tuchel, der mit so großen Erwartungen geholt wurde?

realplayer 07.11.2018, 11:14
1.

Tuchel kommt bald wieder zurück in die Bundesliga!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 07.11.2018, 11:39
2.

Das Selbstvertrauen mit zwei Siegen zuhause gegen Liverpool und in Belgrad sicher ins Achtelfinale zu kommen werden sie haben. Das Liverpool und Neapel Punkte in Belgrad verloren haben wird für einen der beiden Euroleague im Frühjahr bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jack14 07.11.2018, 13:00
3. Neymar

Habe die letzten 15 Minuten des Spiels gesehen. Neymar ist für diese Mannschaft Segen und Fluch. Gestern zum Schluss mehr Fluch. Da kann der besser positionierte Mitspieler noch so frei stehen, der Pass kommt eher selten. Da rennt sich Neymar lieber in 3 Verteidigern fest und hofft auf den Pfiff. Diese teilweise falsche Entscheidungsfindung fehlt ihn zu den ganz Großen. Und dann stelle ich mir Neymars Reaktion vor, wenn Tuchel zu ihm sagt, dass er vielleicht doch mal eher passen sollte... Aber vielleicht liege ich ja auch falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FaselFaselFasel 07.11.2018, 14:21
4. PSG immer besser

So langsam erkennt man Tuchels Spiel, jetzt muss nur noch der Knoten platzen. Gegen Liverpool sollte es dann endlich soweit sein.
Im Gegensatz zur Dortmunder Zeit, hat Tuchel diesmal die Mannschaft machen lassen und sie nicht sofort in seinem System gepresst. Aber von Spiel zu Spiel verstehen die Spieler, auch ein Neymar, wie man auf höchster ebene spielen muss um zu gewinnen.

Was die Medien schreiben, sollte keiner zu ernst nehmen. Das Geschriebene, speziell über Sport, soll den Leser ja eher unterhalten und nicht unbedingt informieren. Und wenn man die deutschen Medien so liest, dann glaubt man dass Tuchel ein ganz böser ist udn dass die Engländer Fussball spielen können...... na, dann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
golfstrom1 07.11.2018, 15:21
5. Psg

Das Problem welches PSG hat ist dieser extrem unausgeglichene Kader. Es gibt Positionen mit einem Überangebot an herausragenden Spielern und es gibt Positionen die nicht "championsleaguelike" besetzt sind. Hier wird sicher nachjustiert werden müssen. Aber PSG schränkt sich ein wenig selber ein, weil sie eben für Mbappe und Neymar horrende Summe ausgegeben haben und diese Tatsache den Handlungsspielraum für strategische Transfers deutlich einschränkt. Nichts gegen einen Choupo-Moteng, Kehrer oder Bernat - aber diese Spieler werden PSG nicht dabei helfen können, die Championsleague zu gewinnen. Das wird für die heimische Liga reichen aber international wird spätestens im Viertelfinale Schluss sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 07.11.2018, 15:37
6. Es könnte sein, daß Herr Tuchel

für Spitzenvereine mit Erwartungen wie PSG nicht geeignet ist. In Mainz könnte er wieder etwas bewirken und noch mal auf die Beine kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 07.11.2018, 17:48
7. Tuchel

wird das schon schaffen, davon bin ich überzeugt. Gestern spielten sie gegen Ancelotti, ein Trainer mit allen Salben geschmiert. Man sehe sich seine Erfolge in verschiedenen Ligen an. So an die 20 Titel, dass soll mal einer schaffen. Napoli hatte in der 2.HZ 15 sehr starke Minuten, leider ohne Torerfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren