Forum: Sport
Rangliste zur 2. Bundesliga: Der VfB wird diese Liga dominieren
Soeren Stache// DPA

Stuttgart, Hannover, Nürnberg und der HSV sind die Favoriten in der Zweiten Liga. Doch wer steigt am Ende auf? Ein Team kann dieses Quartett sprengen - und der FC St. Pauli wird die negative Überraschung.

Seite 1 von 3
Vhuebsch 26.07.2019, 08:13
1. Jaja, die legendären SPON-Ranglisten...

In die Realität übertragen bedeutet dann also, dass man sich in Wehen, Pauli oder Fürth entspannt zurücklehnen darf. Und wäre ich Verantwortlicher beim VfB oder HSV würde ich jetzt allerdings etwas nervös. Für die Bundesliga dürft ihr die Eintracht übrigens sehr gerne schön weit hinten platzieren... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edgarzander 26.07.2019, 08:25
2. Der VfB Stuttgart wird dort gar nichts dominieren

Die Vorbereitungsspiele und die Kaderplanung haben es gezeigt: man richtet sich auf die 2. Bundesliga ein. Man mag noch über ein überdurchschnittliches Budget verfügen, jedoch sind die Mittel im Prinzip aufgebraucht. Daran, eine Bundesliga-Frauenmannschaft zu formieren und forcieren, wie es andere Bundesligaklubs nun tun und damit gegenüber den europäischen Spitzenclubs nachziehen, kann in Stuttgart wegen der beschränkten Mittel erst gar nicht nachgedacht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhauptmann 26.07.2019, 08:28
3. Kaffeesatzleserei

Genauso wie Sie letztes Jahr um diese Zeit geschrieben haben, dass der 1.FC Köln 2018/19 einen Punkterekord in der 2. Liga aufstellen wird. Schöner Kaffeesatz-Ärtikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 26.07.2019, 08:33
4. ...

Abgesehen vom FC Köln waren die Prognosen vor der letztjährigen Saison für die zweite Liga für die Tonne. Ich habe gerade in meinem Kaffesatz gelesen das der HSV in die dritte Liga absteigt. :-)
Was die die erste Liga angeht wette ich nicht einen Cent darauf das der FCB nicht Meister wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
critico66 26.07.2019, 08:46
5. Eine kühne

Aussage, dass der VfB Stuttgart die Liga dominieren wird. Welche Schlagzeile gibt es, wenn 96 mit 3:0 gewinnt? Vom HSV liest man selbst in der Boulevardpresse nichts. Es scheint ruhig an der Elbe zu sein. Deshalb wird der HSV wohl die Liga dominieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
www-professor 26.07.2019, 09:17
6. Das ist doch klar

Zitat von critico66
Aussage, dass der VfB Stuttgart die Liga dominieren wird. Welche Schlagzeile gibt es, wenn 96 mit 3:0 gewinnt? Vom HSV liest man selbst in der Boulevardpresse nichts. Es scheint ruhig an der Elbe zu sein. Deshalb wird der HSV wohl die Liga dominieren.
Hamburg ist SPIEGEL-Land.
Also wird Hamburg dominieren - zumindest optisch, hier.
Und was die Bewertung der Liga betrifft?
Naja, hätte man einfach eine Rangliste nach Geld gemacht, wäre die Beurteilung kaum anders ausgefallen.
Unerklärlich ist in diesem Fall nur, dass statt Hamburg, Stuttgart, Nürnberg und Hannover solche "Dorfvereine" wie Paderborn, Mainz und Freiburg in der 1. Liga spielen.
Komisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppelkaktus 26.07.2019, 09:22
7. Kaffeesatz, Glaskugel oder Vogelflug...

Puh, immer wieder vor Saisonbeginn (egal eigentlich, welcher Sportart, welcher Liga) solche orakelhaften Prognosen, wer am Ende vermutlich auf- und wer dagegen absteigen dürfte. Und dann is' schließlich die Spielzeit durch und - ach, nee! und ätschebäh! - als Aufsteiger kommen doch ein paar ganz andere daher (darunter vielleicht sogar ein geweissagter Abstiegskandidat? ), und abgeschenkt in eine niedrigere Spielklasse werden ebenso nicht die vorzeitig für erledigt Befundenen (nicht n u r die wenigstens), sondern (kuck mal an!) da sind ja glatt zwei ehemals große, traditionsreiche Bundesligisten dabei! - Was soll man schon noch groß Aufregendes sagen zu all diesen Hellsehvorschauen, wie sie ja üblich sind seit anno Tuback im Sportjournalismus (ach, ja, klar: nicht bloß dort...)? Und wo im Hinblick auf unsere zweite Fußball-Bundesliga doch sowieso nur e i n e s bereits heute mit apodiktischer Gewissheit vorweggenommen werden kann: der Hamburger Sportverein erspielt sich schließlich einen schnieken 5. oder 7. Platz in der Schlusstabelle und bleibt somit zum zweiten Mal in Folge in beeindruckender Weise einem Abstiegsplatz fern. Aber, wegen seriös und so, is' mehr In-die-Zukunft-Kucken ab hier auch schon nicht mehr denkbar, wirklich nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 26.07.2019, 09:36
8. Yo!

Die Platzierung von Heidenheim überrascht mich ein wenig. Das gilt auch für St. Pauli. Beide Clubs hätte ich stärker eingeschätzt - Heidenheim wegen der Entwicklung, die die Mannschaft im Laufe der Jahre gemacht hat, St. Pauli wegen des Trainers, der zumindest in der Vergangenheit in der 2. Bundesliga immer geliefert hat. Gespannt bin ich, wie es beim VfL Bochum laufen wird, denn Robin Dutt scheint, wenn ich mich recht erinnere, nach seinem Weggang aus Freiburg gar nichts mehr gelungen zu sein. Auch wie sich André Schubert mit Holzbein Kiel schlagen wird, wird sicherlich interessant sein. Je länger ich darüber nachdenke, desto vielversprechender wirkt die Zusammensetzung des diesjährigen Jahrgangs der 2. Bundesliga auf mich - denn mit dem HSV und den Stuttgartern sind echte Dickschiffe im "Bundesliga-Unterhaus" unterwegs, Hannover zelebriert das Revival der "guten alten Zeit", was so oder so, vielleicht aber auch ganz anders ausgehen kann, und wer weiß, ob der Club nicht doch wieder für eine Überraschung gut ist. Und unabhängig von alldem gibt es noch eine Handvoll weiterer Clubs, deren Entwicklung im Verlauf der Saison ich ebenfalls mit Interesse verfolgen werde, denke ich. Ich bin gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interessierter10 26.07.2019, 10:18
9. Ich als HSV-Anhänger war erleichtert

als ich hörte, dass Gomez bei Stuttgart bleibt. Zum Glück merken dort die wenigsten, dass sie mit einem zentralen Standstürmer, der vor dem Tor nicht die Nerven hat, immer ein Mann weniger auf dem Platz sind. Sonst soll er ja ein netter Kerl sein....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3