Forum: Sport
Rassismus im Fußball: Polizei verhaftet Mann, der Banane auf Alves warf
AFP

Spaniens Behörden haben den Mann ausfindig gemacht, der mit einer Banane nach Barcelona-Profi Dani Alves warf. Er wurde verhaftet, bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Gefängnis.

Seite 1 von 6
david_2010 30.04.2014, 14:34
1. Doppelstandards !

Wurden Bananen auf Oli Kahn geworfen, war das kein Rassismus. Wie will man nachweisen, ob das hier Rassismus oder "bloß" eine Beleidigung/versuchte Körperveletzung war ? Genügt da etwa die Tatsache, dass der Werfer eventuell weiß und das Opfer dunkel ist? Und wäre solch eine Schluss nicht ebenfalls rassistisch ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klein-ida 30.04.2014, 14:34
2. ...

Der sollte lieber zu Sozialstunden bei einer Flüchtlingsorganisation verdonnert werden. Dann tut er was für die Allgemeinheit und lernt vielleicht noch was. Ersatzweise täte es auch eine saftige Geldstrafe, die einem entsprechenden Projekt zugute käme. Selbstverständlich mit persönlicher Scheckübergabe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knowit 30.04.2014, 14:40
3. Diese dummen Menschen

müssen für ihr primitives Verhalten gesellschaftlich ausgegrenzt werden, hier ist Toleranz definitiv fehl am Platze. Insofern ist es richtig, hier mal ein Exempel zu statuieren. Es wird übrigens höchste Zeit, daß dies auch in den USA geschieht. Die Bestrafung des rassistischen Basketball-Clubbesitzers ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miss_moffett 30.04.2014, 14:49
4.

Zitat von sysop
Dem 26-Jährigen werde "Verletzung der Grundrechte und der öffentlichen Freiheiten" vorgeworfen, berichteten Medien am Mittwoch unter Berufung auf die spanische Polizei.[/url]
Das verstehe ich nicht. Welche Grundrechte und Freiheiten denn?
Wenn er wegen galoppierender Blödheit (oder Beleidigung oder Umweltverschmutzung oder Angriffs mit einer Biowaffe) verurteilt würde, könnte ich es verstehen, aber welche Grundrechte und öffentlichen Freiheiten hat er verletzt?
Ernsthaft, dass ist mir zu hoch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mancomb 30.04.2014, 14:55
5. Die Aktion war

sicherlich dumm, rechtfertigt aber noch keine so lange Haftstrafe. Vor allem, da Herr Alves die Situation nicht souveräner hätte meistern können und den Bananenwerfer schon alleine dadurch als Idioten hat dastehen lassen. Strafanzeige hat er meines Wissens ja auch nicht gestellt. Ein paar Sozialstunden, am besten in einem Flüchtlingsheim, würden da viel mehr helfen.

Und wie schon erwähnt wurde, sind die Bananenwürfe gegen Olli Kahn auch nie zur Anzeige gekommen. Da stand der Titan ganz souverän drüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niehen 30.04.2014, 15:06
6.

3 Jahre?
Hört sich an, als würden nicht wir Nordkorea was erzählen, sondern der Nordkoreanische Strafenkatalog jetzt in Europa Anwendung finden.
Gefährlicher Populismus ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tristan6543 30.04.2014, 15:07
7.

Schockierende Schlaumeierkommentare. Ich bin entsetzt.Das ist der ganz alltägliche von der Mehrheit getragene Rassismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 30.04.2014, 15:13
8. Richtige Antwort

Zitat von david_2010
Wurden Bananen auf Oli Kahn geworfen, war das kein Rassismus. Wie will man nachweisen, ob das hier Rassismus oder "bloß" eine Beleidigung/versuchte Körperveletzung war ? Genügt da etwa die Tatsache, dass der Werfer eventuell weiß und das Opfer dunkel ist? Und wäre solch eine Schluss nicht ebenfalls rassistisch ??
Man kann sich's auch drehen, wie man's gern hätte.

1. Wozu nimmt man eine Banane mit ins Stadion, wenn man nicht gerade Diabetiker ist und sich vor Unterzuckerung schützen will?
Das nennt man "Vorsatz".
2. Warum wirft man sie dann auf einen dunkelhäutigen Spieler, was ja bislang noch nie jemandem eingefallen ist und als eindeutig rassistisches Verhalten weltweit bekannt und geächtet ist?

Und da raunen Sie etwas von womöglich umgekehrtem Rassismus, wenn die Justiz tätig wird und eine Anklage erhebt, die in Deutschland wohl auf "Volksverhetzung" lauten würde?
http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

Ob Knast die richtige Strafe ist, sei dahin gestellt.
Für gewisse fort anzutreffende Kreise würde er noch als "Held" oder "Märtyrer" gelten.
Aber dass man nicht nur privatrechtlich (Stadionverbot) sondern sich strafrechtlich reagiert, ist nach Alves wunderbarer Aktion die zweite richtige Antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 30.04.2014, 15:13
9. Ich weiss zwar nicht,

Zitat von sysop
Spaniens Behörden haben den Mann ausfindig gemacht, der mit einer Banane nach Barcelona-Profi Dani Alves warf. Er wurde verhaftet, bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu drei Jahre Gefängnis.
ob es stimmt, aber in einer Zeitung habe ich gelesen, es habe sich um eine PR-aktion gegen den Rassismus gehandelt.
Demnach haette Neymar die Banane essen sollen, danach haben dann mehrere internationale Sportsgroessen Bananen gegessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6