Forum: Sport
RB Leipzigs Zweitliga-Premiere: Zu schnell für einen Sieg
DPA

Seit der Klubgründung eilt RB Leipzig von einem Erfolg zum nächsten, die Zweite Liga soll nur ein Zwischenschritt sein auf dem Weg nach oben. Doch das Debüt gegen Aalen misslang.

Seite 2 von 9
Attila2009 02.08.2014, 22:47
10.

Zitat von true2013
Dieser "Verein" ist NICHT die Hoffnung des Ostens ! Im Gegenteil: Alle Ostvereine und deren Fans und sehr viele Leipziger distanzieren sich.Milde ausgedrückt. Herr M. aus Ö.- bitte das Zentralstadion räumen.Danke.
Alle Fans nicht. ich bin auch aus dem Osten und begrüße das Leipziger Projekt. Es ist nämlich die einzige Chance wieder Erstliga- Fußball in den neuen Ländern zu sehen außer bei Hertha.

Auf normale Weise kommt mangels Wirtschaftskraft keiner mehr nach oben, selbst Aue hat schwer zu kämpfen jedes Jahr und Dresden ist gerade mal wieder weg, trotz großen Umfeld und Fankreis.
Die Leistungsträger gehen ohne Geld regelmäßig weg und wir können die nicht halten.

Wenn als Herr M. ein Förderprogramm auflegt und investiert dann ist das gut.
Es ist mir auch egal ob die Gelder von VW,Telekom,Adidas,Bayerpillen,Gaspromm,Senfproduze nten oder eben von einem Brausehersteller kommen.

Worüber regen wir uns also auf, Neid von der Konkurenz ?

Bei Vettel freuen sich ja auch alle dass der von M. ein leistungsfähiges Auto hingestellt bekam oder hat das Vettel selber gebaut ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
synchronics 02.08.2014, 22:48
11. @true2013

Pro oder Anti Red Bull hin oder her. Dir ist aber nicht entgangen, dass in den letzten beiden Drittligaspielen jeweils knapp 45000 Leutchen im Stadion waren? Das schaffen die Meisten nicht in der 1. Wer distanziert sich also? .. außer in deinem Kopf vielleicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black-jack 02.08.2014, 22:54
12. Hoffnung stirbt zuletzt

Zitat von Teigkonaut
gute Nacht Fußball-BL. Wenn das Schule macht spielen bald nur noch synthetische Clubs. Die Traditionsvereine mit gewachsener Fan-Kultur haben das Nachsehen.
Abwarten :) Wie in dem Artikel schon beschrieben hat es RB Leipzig gerade mal zu einem Unentschieden gegen den VFR Aalen geschafft und dass trotz der teuer eingekauften Spielern. Ich will nicht dem VFR zu nahe treten, aber er entspricht in der 2.Bundesliga nur dem grauen Mittelmaß. Also die Hoffnung stirbt zu letzt, dass es das Msrketingprojekt RB Leipzig zumindest dieses Jahr es noch nicht in die 1.bundesliga schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
linx 02.08.2014, 22:54
13.

Wer braucht schon so einen Quatsch wie "Traditionsvereine", Fußball ist ein grosses Geschäft sonst nichts. Wird Zeit dass das die Fans erkennen. Und 20.000 Zuschauer zeigt, dass die Leute genau das sehen wollen. Es geht um Bespassung - oder wie es früher hier hieß: Brot und Spiele

Ich schau mir lieber die 6. Liga an, das ist ehrlicher, kostet nur 5 Euro (wenn einer an der Kasse steht) und die Bratwurst kommt noch vom Grill.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motorradrudi100 02.08.2014, 22:57
14. Diese Kommentare.....

Wenn RBL guten Fußball spielt werden alle diese Kritiker plötzlich Fans werden. Mich interessieren diese Kommentare nicht mehr, denn seit der Fußball WM und dem Hassparolen gegen Jogi und sein Team kann ich dieses Getue nich:-) t mehr akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supperwallyy 02.08.2014, 23:11
15. @keksen

sie haben mein thema nicht verstanden. 2. liga soll selbstredend auch im spiegel thema sein. rbl ist aus diversen gründen eine besonderer "verein", das kommt hier null zur sprache. das erwarte ich vom spiegel, das habe ich kritisiert. für hofberichterstattung standen bisher andere titel. vg mw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginotico 02.08.2014, 23:18
16.

Zitat von Teigkonaut
gute Nacht Fußball-BL. Wenn das Schule macht spielen bald nur noch synthetische Clubs. Die Traditionsvereine mit gewachsener Fan-Kultur haben das Nachsehen.
Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigungen, Hassen der Polizei. Das sind nur einige der Vorzüge der gewachsenen Fan-Kultur der Traditionsvereine. Dann doch lieber synthetische Clubs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bewerter1 02.08.2014, 23:21
17. Plastik

Vielen Dank für ein zweites Hoffenheim.
Wer braucht denn diese künstlichen Clubs eigentlich?
Doch wohl nur Mitläufer und Eventpublikum.

Man geht dann zum Gewinnen hin. Geld schießt eben doch Tore...
Leider!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingo661 02.08.2014, 23:23
18. Traditionsvereine und Fankultur?

Das hier ausgerechnet Lokomotive Leipzig genannt wird, das Beispiel für blanken Kommerz, was an die Wand gefahren wurde!.. mehrfach!!! die Loksche hat soviel Kommerz erfahren, das sie noch nicht mal mit ihren eigenen Symbole auflaufen dürfen. Wer hat denn da falsch gearbeitet? Nebenbei bemerkt, in Leipzig gibt es noch einen Club ohne Tradition, dieser ist den tollen Lok und Chemikern, auch schon ein Dorn im Auge. Ich find das gut, denn alle samt habt Ihr nur Angst vor der Zukunft, nehmet Euch ein Beispiel an Bayern, sie haben den Zahn der Zeit erkannt, der liegt in Amerika und nicht bei euern "Traditionen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erich91 02.08.2014, 23:35
19. Wenn da nicht der Matteschiss

Zitat von sysop
Seit der Klubgründung eilt RB Leipzig von einem Erfolg zum nächsten, die Zweite Liga soll nur ein Zwischenschritt sein auf dem Weg nach oben. Doch das Debüt gegen Aalen misslang.
mit seinen Millionen nachgeholfen hätte, würde, wenn die Statuten des DFB eingehalten worden wären, Leipzig jetzt max. in der Landesliga kicken. Aber bei so viel Kohle und den Einladungen zu Partys und Formel 1 Besuchen, nehmen es die verantwortlichen Herren nicht ganz so genau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9