Forum: Sport
Reaktionen auf Kerber-Sieg: "Wir müssen nun unser Wohnzimmer teilen"
DPA

Die Freude wird geteilt: Nach Angelique Kerbers Wimbledon-Sieg will Boris Becker sein Wohnzimmer vergrößern, Angela Merkel lobt die "begeisternde Leistung" der Sportlerin. Die Reaktionen im Überblick.

Seite 1 von 3
alternativlos 14.07.2018, 21:25
1. Hast Du gut gemacht.

Nur wenige schaffen es ganz ohne Schauspiel, Foulspiel und Glückspiel zum wahren Champion.

Gratulation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
könig der jogis 14.07.2018, 21:43
2. Das neue Traum-Paar

Boris sollte nicht nur das Wohnzimmer mit Angelique teilen, sondern auch das Schlafzimmer.
Man sagt, sie habe immer noch keinen Freund, obwohl sie sich ein Baby wünscht.
Serena hats vorgemacht mit ihrem Trainer.
Für die Tennis-affine Klatschpresse wäre das Meldung des Jahres, wenn Boris und Angelique ein Paar würden so wie weiland Steffi und Agassi. Und Boris hätte endlich wieder eine Aufgabe . und Geld zum Verjubeln hat sie auch, die Kielerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansriedl 14.07.2018, 22:07
3.

Nur wenige schaffen es ganz ohne Schauspiel, Foulspiel und Glückspiel zum wahren Champion. Gratulation

Serena nach der Babypause auf Rekordjagd.
Die Begegnung der beiden Spielerinnen ist ein schönes Beispiel dafür, durch wie viele Unwägbarkeiten eine Karriere bisweilen führen kann.
Gratulation an beide, sie haben es wahrlich verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 14.07.2018, 22:20
4. Lang lang ist ´s her,

Das der Boris ...., na ja die Geschichte und die Folgen kennt man ja. Angelique Kerber hat zumindest die Spinnweben im einstigen Wohnzimmer von Boris weggeräumt. Eine Wohnberechtigung hat er nach dem ganzen Theater in den letzten Jahren um seine Person eigentlich nicht mehr. Da halte ich es eher mit der seriös und bescheiden auftretenden Angelique. Wobei ich natürlich nicht hoffe das Boris irgendwann sein Lager unter einer der Themsebrücken aufschlagen muss ; -)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr.schnackermüller 14.07.2018, 22:34
5. Echt jetzt?

Zitat von könig der jogis
Boris sollte nicht nur das Wohnzimmer mit Angelique teilen, sondern auch das Schlafzimmer. Man sagt, sie habe immer noch keinen Freund, obwohl sie sich ein Baby wünscht. Serena hats vorgemacht mit ihrem Trainer. Für die Tennis-affine Klatschpresse wäre das Meldung des Jahres, wenn Boris und Angelique ein Paar würden so wie weiland Steffi und Agassi. Und Boris hätte endlich wieder eine Aufgabe . und Geld zum Verjubeln hat sie auch, die Kielerin.
Vielleicht sollten SIE das Schlafzimmer mit Herrn Becker teilen.
Frauen sollten mittlerweile ja über den Alten gei..... Bo...... Bescheid wissen und einen GROßEN Bogen um ihn machen. Weil´s ja wohl auch keine Kohle mehr zu holen gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubraton 14.07.2018, 22:47
6. Boris Wohnzimmer

Boris Becker hat vor vielen Jahren sein Wohnzimmer schon abgegeben bzw die Türe hinter sich geschlossen. Ein Mann der Schulden auf Kosten anderer macht um anschließend einen Diplomatenstatus käuflich zu erwerben um dann vogel- und schuldenfrei zu sein, ist das Allerletzte. Ehrlichkeit währt am längsten ... die Presse und seine angeblichen Fans noch Lügenmärchen zu erzählen grenzt an Hohn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralle58 14.07.2018, 23:06
7. Klar, dass Becker sich da dran hängt.

Hat ja selbst nicht mehr viel zu bieten.
Das Wohnzimmer-Gefasel nervt inzwischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mas81 15.07.2018, 00:28
8. wohnzimmer

Bei Boris eher Schlafzimmer, ich weiß nicht was der sich mit seinen paar erfolgen einbildet..

pete sampras, roger federer und steffi, die wohnen im wohnzimmer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mas81 15.07.2018, 00:34
9. wohnzimmer

Bei Boris eher Schlafzimmer, ich weiß nicht was der sich mit seinen paar erfolgen einbildet..

pete sampras, roger federer und steffi, die wohnen im wohnzimmer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3