Forum: Sport
Reaktionen auf Kerber-Sieg: "Wir müssen nun unser Wohnzimmer teilen"
DPA

Die Freude wird geteilt: Nach Angelique Kerbers Wimbledon-Sieg will Boris Becker sein Wohnzimmer vergrößern, Angela Merkel lobt die "begeisternde Leistung" der Sportlerin. Die Reaktionen im Überblick.

Seite 2 von 3
gerhard.oelmann 15.07.2018, 01:26
10. Boris

wie däm....ch sind sie eigentlich? Sie sind ja wohl immer noch im Insolvenzverfahren. Da dürfen sie sie ein so großes, grünes und teueres Zimmer gar nicht mehr haben. Außerdem wohnt die Steffie dauch noch ab und zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harke 15.07.2018, 03:29
11. Ähm

@cmann
Blödsinn. Natürlich hat Boris Becker seine Berechtigung als dreifacher Wimbledon Sieger. Sein Privatleben spielt nun wahrlich keine Rolle und sollte ignoriert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 15.07.2018, 05:51
12. Typisch Steffi

Ich bin mir sicher, dass sie ihr persönlich gratuliert hat. Sie wird Angies Handynummer haben. Aber eben nicht über Twitter. Sie will sich nicht in den Vordergrund spielen, will Angie den gesamten Ruhm und Ehre lassen. Das ist auch ganz groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirus27 15.07.2018, 05:58
13. ich muß meine besenkammer vergrößern,

hoffentlich kann ich darauf noch eine hypothek aufnehmen.
und die kerber, naja, die lade ich dann auch mal ein, gala und bunte
zahlen bestens für homestories.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerhard.oelmann 15.07.2018, 07:24
14. Nun Herr Becker

wer will denn mit ihnen zusammen ziehen? Gehtauch nicht: Dieses teure, grüne Zimmerchen würde in der Insolvenz erstmal sichergestellt. Vergessen; Irgendwie wohnt da auch schon Steffie. Tennisspielen konten sie, aber sonst? Ein guter Rat Herr B.; einfach mal die Klappe halten, Fratzenbuch und Co kündigen und einfach mal nur mal tief Luft holen und keine neuen Weisheiten in die posten.
Oder auch: Von Frau Kerber lernen heißt siegen lernen. Glückwunsch Frau Kerber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vogtnuernberg 15.07.2018, 08:01
15.

Danke für die Anmerkung, ich weiß aber noch wer Michael ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindman68 15.07.2018, 09:06
16. Naja,

Vermieter der Hütte ist dann wohl Roger F. Nichts gegen Beckers Wimbeldon-Siege und Finalteilnahmen, aber Andere waren weit erfolgreicher. Eine andere Frage ist wohl überhaupt die Qualität des derzeitigen Damen-Tennis. Serena Williams steht da im Finale, obwohl alles andere als bei 100% Fitness. Das spricht zwar für Sie, aber nicht für die Konkurrenz, abgesehen von A. Kerber die ihre läuferischen Qualitäten dazu genutzt hat den Ball im Spiel zu halten und Frau Williams ihr den Gefallen tat, sehr viele einfach Fehler zu produzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaffi 15.07.2018, 09:28
17. Bitte bremsen

Ich hab das Spiel gesehen. Nichts gegen die Leistung von A. Kerber, aber S. Williams war wirklich nicht in Bestform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 15.07.2018, 09:35
18. Boris und Angi

Zitat von mas81
Bei Boris eher Schlafzimmer, ich weiß nicht was der sich mit seinen paar erfolgen einbildet.. pete sampras, roger federer und steffi, die wohnen im wohnzimmer...
Als Sportler war Herr Becker erfolgreich, als privater Mensch scheint er schwierig zu sein. Ich vermute Frau Kerner würde nicht einmal die Besenkammer mit ihm teilen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 15.07.2018, 09:50
19.

Zitat von Blindman68
Vermieter der Hütte ist dann wohl Roger F. Nichts gegen Beckers Wimbeldon-Siege und Finalteilnahmen, aber Andere waren weit erfolgreicher. Eine andere Frage ist wohl überhaupt die Qualität des derzeitigen Damen-Tennis. Serena Williams steht da im Finale, obwohl alles andere als bei 100% Fitness. Das spricht zwar für Sie, aber nicht für die Konkurrenz, abgesehen von A. Kerber
Im Herrentennis sieht's aber nicht viel anders aus -- es dominieren gerade wieder dieselben drei Spieler wie vor 10 Jahren, Federer ist genauso alt wie Serena, und die Welt wartet weiter auf den ersten in den 90ern geborenen Grand-Slam-Sieger (und mittlerweile kann man bald 29 Jahre alt sein und trotzdem noch in den 90ern geboren).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3