Forum: Sport
Reaktionen auf Lahm-Rücktritt: "Ich dachte, er wartet noch ein bisschen"
AFP

Er war partout nicht zum Bleiben zu bewegen: Der Rücktritt von Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft löst unterschiedliche Reaktionen aus. Viel Lob - und Sorge ums DFB-Team.

Seite 1 von 5
iStone 18.07.2014, 12:35
1. So viel Respekt fürs Abtreten als Weltmeister?

Zitat von sysop
Er war partout nicht zum Bleiben zu bewegen: Der Rücktritt von Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft löst unterschiedliche Reaktionen aus. Viel Lob - und Sorge ums DFB-Team.
Wenn der Abtritt so viel Respekt verdient auf dem Höhepunkt, sollten alle des Weltmeisterteams zurücktreten.

Ich finde die Entscheidung egoistisch, der er fürs Land spielt und nicht für sich. Aber man muss das respektieren und jeder ist frei in seiner Entscheidung. Schade, den EM-Titel will er also nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CastroSempre 18.07.2014, 12:42
2. Es muß richtig geknallt haben

nach dem Algerienspiel. Lahm war dann schon nicht mehr der Kapitän der Mannschaft. Aber es müssen sich alle zusammengerauft haben um den Titel zu holen. Ich glaube auch Löw wird aufhören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kjartan75 18.07.2014, 12:56
3.

Zitat von CastroSempre
nach dem Algerienspiel. Lahm war dann schon nicht mehr der Kapitän der Mannschaft. Aber es müssen sich alle zusammengerauft haben um den Titel zu holen. Ich glaube auch Löw wird aufhören.
Woraus schließen Sie das? Es gibt null Anhaltspunkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petersolis 18.07.2014, 13:07
4.

ich kann die Entscheidung nachvollziehen. er ist 30 und wäre bei der EM 32, WM 34. das ist zu alt für so ein hartes tunier. es ist auch gut dass er es direkt nach der WM gemacht hat so. so haben die neuen Spieler genug Zeit sich zu entwickeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roki007 18.07.2014, 13:14
5. Prima

Diese dummen unsachlichen Kommentare hier.
Spekulationen und sonst nichts.

zum Artikel:danke an Herrn Lahm für die tollen Spiele in der Nationalmannschaft!
wir genießen Ihr Spiel weiterhin in der Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Tunnler 18.07.2014, 13:15
6. fürs Land?

@iStone: Was ist das denn für ein Unsinn? Natürlich spielt jeder Profifußballer zuallererst mal für sich selbst. Unabhängig davon, was da im Campo de Bahia vorgefallen sein mag, habe ich absolutes Verständnis für diesen Schritt. Besser als Weltmeister wird es nicht mehr werden, die EM hat definitiv nicht den gleichen Stellenwert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 18.07.2014, 13:26
7. Sehe ich auch so

Zitat von petersolis
ich kann die Entscheidung nachvollziehen. er ist 30 und wäre bei der EM 32, WM 34. das ist zu alt für so ein hartes tunier. es ist auch gut dass er es direkt nach der WM gemacht hat so. so haben die neuen Spieler genug Zeit sich zu entwickeln
Wenn zuruecktreten dann jetzt, sonst noch 4 Jahre bis zur naechsten WM durchhalten. Aber mit 34 waere es schwer auf diesem Niveau zu spielen, siehe Spanien oder Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 18.07.2014, 13:26
8. Präsident Lahm

Vielleicht will er ja nur die Gelegenheit nutzen und arbeitet an seinem nächsten Karrieresprung, Präsident des FC Bayern. In dreieinhalb Jahren käme sonst der Uli zurück...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 18.07.2014, 13:26
9. Wer frotzeln möchte...

Zitat von sysop
Gary Lineker (Ex-Fußballprofi, via Twitter): "Philipp Lahm ist vom internationalen Fußball zurückgetreten. Ich dachte er wartet noch ein bisschen und versucht dann auf dem Höhepunkt zu gehen."
Das ausgerechnet ein Engländer nicht weiß, das ein WM-Sieg der Höhepunkt ist, ist geradezu und absolut nachvollziehbar:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5