Forum: Sport
Reals Champions-League-Triumph: Erst Trauma-Tor, dann Traumtor
AP

Superstar Mohamed Salah weinte bittere Tränen. Liverpool kassierte einen Treffer, der in die Fußballhistorie eingehen wird - und Reals Finalerfolg über Jürgen Klopps Reds war reich an Wahnsinn.

Seite 1 von 5
telarien 27.05.2018, 00:30
1. Sorry

Aber das Foul gegen Salah war übelste Absicht. Danach war Liverpool gebrochen. Und hat sich nicht angemessen gewährt. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 27.05.2018, 00:48
2. Ramos...

schaltete elegant Salah aus, für mich ein eindeutiges Foul, danach fehlte die Seele der Reds... In slow motion sah man deutlich wie er den Arm von Salah einklemmte, beide gingen zu Boden , Ramos im Fallen mit einer Drehbewegung um auf Salah zum liegen zu kommen, wohl wissend was er da tat. Ende der Geschichte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieaxt 27.05.2018, 00:52
3. Eine der erfolgreichsten ABER...

...man sollte nicht außer Acht lassen, dass Real unbestritten ihrer Klasse von krassen individuellen und teils unerklärlichen Fehlern der Gegner profitiert hat und zumeist die Schiedsrichterfehler auffällig oft zu Ihren Gunsten ausfallen. Nichts desto trotz Gratulation an Real, den Hunger dreimal hintereinander die CL zu gewinnen muss man erstmal haben. Trotzdem ein Geschmäckle bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiservondeutschland 27.05.2018, 00:55
4. für Ramos normal

Diese Art von Fouls sind für Ramos normal. Schlecht für Liverpool, dass sich Salah als Superstar nicht von Ramos fern hielt. Messi und Griezmann stellen sich da geschickter an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_stille_beobachter 27.05.2018, 01:03
5. taktische Überlegenheit

Es war klar, dass Liverpool mit der mannschaftlichen Geschlossenheit um den Spieler der Saison Salah Real Madrid im Finale wirklich gefährlich werden kann. Aber Real hatte die passende spieltaktische Antwort. Und in Ramos denjenigen, der diese Taktik auch perfekt umgesetzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richard89 27.05.2018, 02:05
6. Frustration

Ich habe das Spiel leider nur (teilweise) im Liveticker verfolgen können. Ich dachte bei dem Benzema-Tor erst „ach ja, eines dieser typischen Real Madrid - Tore“. Dann später sah ich das Tor auf youtube und ich muss sagen so sehr das Tor auch zu Real Madrid passt, es macht mich wütend. Es ist unwirklich und unwürdig. Natürlich kann man jetzt die Aufmerksamkeit und Schnelligkeit von Benzema loben aber ganz ehrlich: dieses Tor hatte nichts mit Fußball zu tun. Ulreich und Rafinha beim Halbfinale: fatale Ausrutscher. Karius + Benzema hier: fataler Unsinn. Schade, dass ein CL-Finale durch so ein Tor verfälscht wird. Ich hoffe echt, dass wir bei der WM von solchem Murks verschobt bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icfly2 27.05.2018, 02:30
7. Foul an Salah war kriminel

Das Foul an Salah war mit voller Absicht um ihn aus dem Verkehr zu nehmen. Sergio Ramos at ihn am Arm eingehakt und in schöner Judo Manier auf die Schüler krachen lassen. Das war einfach unschön und unfair. Der Rest des Finales war teils sogar recht ansehnlich aber das hat das Spiel versaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labuday 27.05.2018, 02:39
8. schade, dass solche Spiele nicht im Nachhinein

noch für ungültig bewertet werden können.
Ramos hat in bösartiger Absicht Salah gefoult, das war schon ein Vebrechen, der hat den Arm von Salah so eingeklemmt, dass der nicht mehr abrollen konnte.
Den Titel hat RM nicht verdient und Ramos gehört lebenslang gesperrt bzw. vor ein Zivilgericht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo49 27.05.2018, 02:55
9.

Ramos schaltete Salah aus indem er dessen Arm einklemmen und sich nach halber Drehung auf diesen fallen ließ. Woher kommt soviel Brutalität, die sich leider auch auszahlte. Ein Videobeweis hätte zweifellos für Rot gesorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5