Forum: Sport
Reals Rekordverpflichtung Bale: Das 100-Millionen-Versprechen
AFP

Was verspricht sich Real Madrid von Gareth Bale? Ziemlich viel, sonst würde der Club nicht 100 Millionen Euro für den Waliser zahlen. Tatsächlich dürfte die Real-Offensive mit ihm nahezu übermächtig werden.

Seite 5 von 15
Jacky Thrilla 02.09.2013, 12:58
40. Zukunft

Zitat von 2ndgeneration
Es wird Zeit, dass diese Liga und ihre Lizenzvergabe mit gesundem Menschenverstand kontrolliert wird. Immerhin geht es hier auch um Wettbewerbszerrung, wenn in der Bundesliga gesund gewirtschaftet wird, aber die drüben sich jeden Spieler kaufen und in der CL mitmischen können.
Ab 2014 gilt das Financial Fairplay der UEFA (was auch immer das letztendlich bedeuten wird), die BuLi steht im Vergleich zur Primera Division kerngesund da (!!), also wenn die zukünftigen Stars ihr Gehaltsniveau einigermaßen halten möchten, werden sie in wenigen Jahren in der BuLi spielen, allesamt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doofnuss 02.09.2013, 13:01
41. bo ey, tierisch viel kohle!

Zitat von no__comment
Vermutlich wird ein Großteil dieser Summe über den Trikotverkauf an (englische) Fans wieder reingeholt. Ronaldo-Fans sollten mittlerweile zum größten Teil bedient sein. Ich denke nicht, dass Real ein schlechtes Geschäft macht. Und Fußball spielen kann Bale ja obendrein auch noch recht gut.
der refinanzierungsplan für solch gigantische investitionen nebst versicherungsprämie in neue spieler würde mich auch mal interessieren.
selbst "philantropen" vom schlage eines abramowitsch mit seinem hobby chelsea oder eben pérez von real sind ja nicht dafür bekannt, kohle einfach so aus dem fenster zu werfen - oder doch?

zwei millionen trikots á 50 euro sind eine ganze menge, sodass andere geldquellen her müssen.
zu den 100.000.000 euro kommt ja auch noch das "gehalt" dieses einen spielers - wie hoch ist das eigentlich?

das ganze muss sich aber rechnen, wenn ich das mit dem Financial Fairplay richtig verstanden habe - oder war das nur eine unverbindliche absichtserklärung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
queen1 02.09.2013, 13:03
42. Da haben Sie wohl ....

Zitat von frowin
Bayern ist auch ein kleiner Bäcker im Vergleich zu real, Champions League hin oder her! Fußball ist heute viel mehr als nur eine Liga zu gewinnen, Real ist ein Unternehmen mit 500 Millionen Umsatz im Jahr und Hunderten Beschäftigten
... einige Informationen in Ihrer Eloge vergessen zu erwähnen.
Champions-League-Sieger Bayern München ist nach Angaben von "Brand Finance" mit einem Wert von 668 Millionen Euro die wertvollste Marke im Weltfußball. Die Bayern lösten in dem Ranking damit Manchester United als Spitzenreiter ab. Der Markenwert des Premier-League-Klubs reduzierte sich um 20 Millionen auf 650 Millionen Euro, während die Bayern 51 Millionen Euro zulegen konnten.

München und Manchester führen die Wertung mit deutlichem Vorsprung auf das spanische Nobel-Duo Real Madrid und FC Barcelona an. Madrid liegt mit 482 Millionen Euro auf dem dritten Rang vor Barcelona, das 444 Millionen Euro aufweist.

In die Wertung für die Vereine flossen neben dem sportlichen Erfolg und der wirtschaftlichen Lage im Heimatland vor allem die erwartete Entwicklung der zentralen Einnahmequellen in den kommenden fünf Jahren sowie Infrastruktur und der Zuschauerzuspruch ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jorge123 02.09.2013, 13:08
43. deutsche Staat bezahlt die Transfers....

denn, raten die mal, welche Bank Real Madrid das Geld ausleiht, um den Deal zu finanzieren???
Genau! Und eben diese spanische Bank greift immense europäische Gelder ab, da sie sonst pleite wäre....noch größer in der Pleite, als dass es Real und Barca ohnehin schon sind!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 02.09.2013, 13:10
44.

Zitat von restauradores
Real und ähnliche Klubs sollten mit dem Geld lieber mal die Tafeln und Obdachlosen in Spanien unterstützen. Das wäre wirklich REAL, königlich!
Man löst keine Probleme, indem man Geld darauf wirft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kernspalter01 02.09.2013, 13:14
45. Fußball

Das Geld ist doch nicht weg, es hat nur ein anderer. Nun hat Tottenham eine Stange Geld erhalten und wird dieses wieder ausgeben in einen teuren Spieler. Sie werden von den eingenommenen Geld garantiert 70-80Mio in neue talentierte Stürmer ausgeben. Diese werden dann nach Amsterdam oder anderswo hingehen. Es ist also so dass der Großteil dieses Geldes irgentwo auch bei den kleineren Klubs landen wird. Bängstigender sind eher die hohen Gehälter. Die sind nämlich weg und bleiben bei einzelnen Spielern. Die Ablösesummen wandern irgentwo verteilt im Endeffekt auch bei den kleinen Klubs, weil die meistens Klubs das eingenommene Geld wieder ausgeben. Siehe Dortmund. 37Mio eingenommen - es wurden 25 Mio nach Donezk für Mikitjan und 13 Mio nach St.Etienne überwiesen. Diese Vereine geben das eingenommene Geld dann auch wieder aus um ihre Ausfälle wieder zu kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zafira1969 02.09.2013, 13:16
46. Na ja

Das gleiche koennte dann allerdings auch Bayern tun. Oder glauben Sie das es in Deutschland keine Obdachlosen und Tafeln gibt ?
Die Zeiten wo Deutschland ueber alles steht sind vorbei, auch wenn manche meinen nur weil gerade Millionen and Griechendland und andere gehen es waere nicht so. Kann diesen Unfug echt nicht mehr ab

Zitat von restauradores
Real und ähnliche Klubs sollten mit dem Geld lieber mal die Tafeln und Obdachlosen in Spanien unterstützen. Das wäre wirklich REAL, königlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zafira1969 02.09.2013, 13:16
47.

Zitat von agoptron
Faktisch ist auch REAL derart hoch verschuldet das es diesen Transfer eigentlich gar nicht bezahlen kann. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es mit den UEFA Regeln im Einklang steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biggyli 02.09.2013, 13:17
48. Millioneneinkäufe

Es ist ein Wahnsinn. Tatsache ist, daß Real Madrid hohe Steuerschulden hat und seit langem keine Abgaben an die Sozialversicherung bezahlt. Dazu sollten sie gezwungen werden, denn die ärztliche Versorgung für das gemeine Volk wird täglich schlechter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rochus 02.09.2013, 13:19
49. Real Madrid ist jetzt schon pleite ..

Zitat von sysop
Was verspricht sich Real Madrid von Gareth Bale? Ziemlich viel, sonst würde der Club nicht 100 Millionen Euro für den Waliser zahlen. Tatsächlich dürfte die Real-Offensive mit ihm nahezu übermächtig werden.
Nur der Verzicht des Finanzamtes auf ausstehende Steuern hat den Konkurs bisher verhindert (Hatte nicht Spanien gerade ein paar Euronen aus Brüssel erhalten?)
Und wenn jemals die 100 Mio (das Gehalt für den Spieler und die Schmier- und Handgelder sind da noch gar nicht eingerechnet) wieder "eingespielt werden, dann haben das die Konsumenten und Fernsehzuschauer über Werbung und Gebühren bezahlt.
Aber SPON berichtet mit erschreckneder Ehrfurcht und Kritiklosigkeit, als ob sich gerade der Heilige Gral aufgetan hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 15