Forum: Sport
Reformen im Fußball: Fifa will Shootouts und Zeitstrafen testen
DPA

"Spektakulär für die Zuschauer und interessant für den Spieler": Die Fifa will testweise Shootouts anstelle von Elfmeterschießen und Zeitstrafen statt Gelber Karten einführen.

Seite 2 von 11
briancornway 18.01.2017, 11:51
10. Mehr Lametta

Zitat von stoffi
Will man jetzt damit die Fans endgültig vergraulen? Fussball soll bleiben, was es bisher war, und kein Mischmasch.
Genau. Veränderungen machen den Fußball nur kaputt.

So geschah es auch schon bei der Begrenzung der Spielerzahl auf elf, bei der Einführung der Abseitsregel, des Strafstoßes, der Schuhpflicht, der Einwechselmöglichkeit, der Rückpassregel usw.

Es sollte bleiben wie früher: Ein paar Lumpen markieren das Tor, die schlechtesten Spieler machen die Abwehr und drei Ecken = Elfer.

Nein, wirklich, Zeitstrafen finde ich sehr interessant. Gerade wenn es darum geht, ob jemand wirklich einen Platzverweis verdient hätte, kann man die Maßnahme so viel besser dosieren.

Warum Shootouts dann im Gegensatz zum Elfmeterschießen zum Ergebnis zählen soll, habe ich allerdings noch nicht verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 18.01.2017, 11:56
11. Find ich mal gut

Im Gegensatz zu den bisherigen Änderungsgimmicks (Kameras, Sprays etc.) finde ich das gute Ideen. Dadurch das es im Fussball bisher nur den kompletten Platzverweis gibt war es bisher nicht Möglichkeit mittlere Vergehen passend zu ahnden.

Man könnte auch mal über die Abschaffung des Abseits nachdenken. Auch wenn ich es (natürlich) erklären könnte finde ich das es zu unattraktivem Stellungsgeschiebe führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurt1205 18.01.2017, 11:58
12. Warum so einen faszinierenden Sport....

...durch so einen Schwachsinn wie ein Shootout kaputt machen...."Wir müssen den Fußball beobachten und immer prüfen, ob und wie wir ihn verbessern können, um das Spiel ehrlicher, dynamischer, interessanter zu machen"....Von einem van Basten hätte ich so etwas nicht erwartet....wahrscheinlich in seiner aktiven Zeit ein paar Tage zu oft am Kopfballpendel trainiert.....Was ist an einem Shootout ehrlicher?....wenn ein Spiel dynamischer werden soll, dann pfeift nicht jede Kleinigkeit ab....oder wenn Zeitstrafen dann für Spieler die nach jeder kleinen Berührung acht Überschläge machen und so tun als wären sie kurz vorm sterben...man man man

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charly05061945 18.01.2017, 11:59
13. Alte Kamellen

Alles alte Kamellen, alles schon mal dagewesen bzw. in unteren Ligen (Zeitstrafen) heute noch üblich .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 18.01.2017, 12:00
14. @9

Die Abseitsregel wurde einst eingeführt, um den Spielfluss zu verbessern. Gäbe es kein Abseits, würden die Stürmer nichts anderes machen, als direkt vor dem gegnerischen Strafraum auf hohe Bälle zu warten, mit denen sie dann zusammen den Torwart überlaufen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jerusalem 18.01.2017, 12:07
15. Solange viele Spiele

und auch Finalspiele (wie ich als BVB Fan bezeugen kann) noch immer von falschen Schiedsrichterentscheidungen beeinflußt werden, sollte sich die FIFA lieber über moderne Technoligien, dies zu verhindern, beraten. Die angeführten tollen Neuerungen sind meines Erachtens nicht nötig. Es scheint, daß der technische Direktor einen Grund braucht, daß es bei der FIFA einen technischen Direktor gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gregor S. 18.01.2017, 12:07
16. Das mit den Shoot-outs

ist doch ein alter Hut. Gab es schon in den 70ern in der US Liga. Das einzige was man wirklich ändern sollte ist die Spielzeit. 60 Minuten absolute Spielzeit. Bei Unterbrechungen wird die Zeit angehalten. Damit dieses unsägliche Zeitschinden und Simulieren aufhört. bei den 90 Minuten Spielzeit die wir jetzt haben, kommen am Ende doch nur 52 Minuten (WM 2014) Nettospielzeit zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
absentcrisisx 18.01.2017, 12:07
17. Fußball ist konservativ hoch 10

Wenn ich schon diese ganzen bekloppten Kommentare lese... Probiert bloß nichts neues. Veränderung ist per se schlecht etc. Ich würde mir einen modernen Fußball lieber angucken als dieses heutige Gekicke. Zeit stoppen, Auszeiten, Zeitstrafen das würde für Fußball garantiert funktionieren. Wenn man dann noch das Abseits abschafft wirds ein cooler Sport. Die hier vorgestellten Ideen finde ich jetzt auch nicht so abwegig, man kann es ja wenigstens mal testen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 18.01.2017, 12:08
18.

ShootOuts passen ja wenigstens noch zum Spiel - ob Sie spannender sind als Elfmeter weiß ich nicht, kann man aber gerne mal probieren.

Zeitstrafen sind bei einem relativ langsamen Spiel wie Fußball allerdings imo wenig sinnvoll. Wie lange soll denn eine Zeitstrafe ausfallen damit sie einen reellen Vorteil bietet? Vor allem weil gelbe Karten nicht nur vergeben werden wenn der Spielzug nach vorne unterbrochen wird sondern zu allen möglichen Gelegenheiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker13 18.01.2017, 12:09
19.

Zitat von Mr Bounz
... Ich würde gerne dieses unsäglöich Ballabschirmen und ins Aus rollen lassen abschaffen. Der Spieler berührt den Ball NICHT kontrolliert diesen aber nach der Regel und darf somit einen anderen Spieler, der den Ball gerne wirklich spielen möchte, abdrängen. Das wäre etwas das den Fußball spannender machen würde!
Wieso? Der Spieler der den Ball abschirmt hat die Möglichkeit den Ball zu spielen. Dann müssen Sie auch das Ballabschirmen in einer Offensivaktion, wo der Stürmer den blockiert um ihn einem Mitspieler, der noch auf dem Weg zum Stürmer ist um eine bessere Offensivoption zu erlangen, verbieten. Und in dem von Ihnen beschriebenen Fall gibt es auch noch eine andere Möglichkeit: Der angeblich geblockte Spieler soll sich halt schneller bewegen um an den Ball zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11