Forum: Sport
Rekordsieg gegen Thailand: Amerikanische Dominanz
Christian Hartmann/ REUTERS

Dreizehnzunull: Noch nie hat es bei einer Fußball-WM ein höheres Ergebnis gegeben. Die Titelverteidigerinnen aus den USA demütigten das Team aus Thailand, die zweite Hälfte wurde zur schieren Machtdemonstration.

dosmundos 12.06.2019, 07:33
1. Irgendwie schade

Mehr noch als den Sportsgeist der Amerikanerinnen stellt ein solches Ergebnis den sportlichen Wert der ganzen Veranstaltung in Frage...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortmacht 12.06.2019, 07:48
2.

Natürlich ist es legitim durchzuspielen, und weiter Tore zu schießen. Demütigender wäre es aus „Gnade“ deutlich sichtbar zurückzuschalten. Der exzessive Jubel nach jedem Tor allerdings wurde mehr und mehr unanständig. Passt zu einem derzeit unanständigen Land. Die Thaländerinnen haben es tapfer zu Ende gespielt. Das sollte auch erwähnt werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zerd 12.06.2019, 08:38
3. Das 13. Tor...

... hatte durchaus seine Berechtigung, und zwar für die Torschützin Lloyd, die nun in 5 oder 6 aufeinanderfolgenden wm-Spielen ein Tor erzielt hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdooley 12.06.2019, 10:12
4.

Zitat von dosmundos
Mehr noch als den Sportsgeist der Amerikanerinnen stellt ein solches Ergebnis den sportlichen Wert der ganzen Veranstaltung in Frage...
bis zu welchem Ergebnis hätte so eine Veranstaltung denn noch sportlich wert? Wäre ein 6:0 noch ok gewesen oder sogar ein 8:0?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itzenflitz 12.06.2019, 10:37
5. Kein Sportsgeist?

Der Autor hat sicherlich niemals Leistungssport betrieben? Wir sind bei einer Fußball-WM. Die USA zählen zu den Favoriten und es ist in diesem Rahmen absolut legitim, auch gegen unterlegene Gegner den eigenen Spiel-Rhythmus zu finden. Eine solche Diskussion habe ich beim DFB-Männer-Team bei hohen Siegen auch noch nie vernommen. Und nicht zuletzt: "Respekt" ist es auch, den Gegner ernst zu nehmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren