Forum: Sport
Relegations-Rückspiele: Leipzig und Kiel feiern Drittliga-Aufstieg
Getty Images

Holstein Kiel und RB Leipzig spielen in der kommenden Saison in der dritten Liga: Kiel setzte sich in der Aufstiegs-Relegation souverän gegen Hessen Kassel durch, Leipzig nach Verlängerung gegen Lotte. Die Partie zwischen 1860 München II und Elversberg wurde wegen Regens verschoben.

Seite 5 von 9
sonniedarko 02.06.2013, 19:46
40.

Was für Tradition gibt es im Fussball noch? Spieler die alle 2-3 jahre ihre vereine wechseln? trainer dessen halbwertszeit nich mal so lang ist? Misswirtschaft? mit glück halbleere Stadien wenn der verein zweitklassig spielt? es geht immer darum sich sportlich zu qualifizieren das gat rbl geschafft und hoffenheim auch, also sind sie verdient in ihren ligen. ich möchte attraktiven fussball sehen und eine starke liga, da dafür benötigt man aber auch finanzkräftige vereine und viele "traditionsvereine" haben es geschafft sich wirtschafftlich gegen die wand zu fahren, und auch die bundesligaclubs schaffen das nur mit sponsoren. Wenn rb oder dietmar hopp einen traditionsclub so gefördert hätten, würde sich niemand aufregen, wäre 1860 münchen in die bundesliga aufgestiegen gäbe es auch kein geschrei und die sind nunmal auch von einem investor abhängig.
p.s. bin kein rbl oder hoffenheim fan sondern treuer vfb stuttgart fan

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henderson2 02.06.2013, 19:47
41. Dann

wird es eben ein zweites Hoffenheim.
Na und ? Das ist doch in anderen Sportarten nicht anders. Und selbst im Fußball werden Erfolge mit Schecks zusammengekauft. Vgl. Bayern München. Das ist ja auch kein lokaler Nachwuchsverein.
Vielleicht bekommt Leipzig mal wieder einen Fußball wo man unbesorgt mit Junior hingehen kann.

Hen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
selbstdenker75 02.06.2013, 20:07
42. optional

RB Leipzig ist ein künstlich entstandener und gepushter Verein. Schön ist was anderes. Bis hierhin noch alles ok.
Aber das Geseiere von Tradition und das wettern über Sponsoren ist reine Doppelmoral.
Wie wäre es, wenn wir Gazprom Schalke einfach mal den Sponsoren wegnehmen und die Arena dichtmachen. Oder Dortmund künftig statt für Turkish Airlines für Heizungsbauer Meier Reklame läuft. Überhaupt, alle Stadien bekommen wieder ihre alten Namen und Bandenwerbung dürfen nur regionale Klein- und Mittelständler machen.Auf Dauer wird die Bundesliga dann keinen Erfolg haben. Aber so schöööön Traditionsreich :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:29
43.

Zitat von Kvert
Über die Werksclubs Bayer Leverkusen und VFL Wolfsburg regt sich auch niemand auf. Es wird Zeit das das wirtschaftsstarke Sachsen auch in der 1. Liga mitspielt, und ohne starken Sponsor wird dies nun einmal nichts. Das der Sponsor in diesem Fall aus Österreich kommt ist ein kleiner Wermutstropfen, aber besser als wenn gar nichts passiert. Leipzig ist eine 500.000 Einwohner Stadt, es ist rein logisch das sich hier einmal auch fußballtechnisch etwas tun muss! Sachsen hat keine eigene bekannte Marke, weil z.b. die Ansiedlungen von BMW/Porsche/VW sind ja allesamt nur Zweigstellen. Also macht es halt eine Marke von auswärts!
Und wieder einer - aber ich bin es jetzt schon leid, deshalb die Kurzfassung: Bayer und VW sind Weißenknaben gegen das, was RB aufzieht:-) Viel Spaß wünsch ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans_uwe2@yahoo.de 02.06.2013, 20:31
44. ...

Zitat von JB1969
Wie nennen Sie es denn, wenn jemand >100m in einen Club reinkloppt? Aufbau Ost?
Wie geschrieben, viele verstehen es nicht.
RedBull kloppt keine 100Millionen in einen Club.
RedBull transferiert Geld in eines ihrer zahlreichen Marketing-Abteilungen. Hier wird nur Geld innerhalb eines Konzernes hin&her geschoben.

Sponsoring ist was anderes.

Am ehesten zu vergleichen mit den Werksclubs. Mag ich auch nicht, jedoch sind diese Vereine in Zeiten entstanden, als Fussball noch Amateursport war und Vereinsleben noch wirklich gelebt wurde, wie es früher mal auch gedacht war. Ja, da kann man durch aus auch von Tradition der Werkselfs sprechen, wo in den Anfängen sich die Spieler noch aus den Werken selbst rekrutierten. Ja, lang ist's her...
RedBull? Das ist einfach nur Marketing vom feinsten. Aber der DFB will es wohl so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:32
45.

Zitat von hans_uwe2@yahoo.de
Was viele nicht verstehen: RedBull ist kein Sponsor!
Die Problematik prägnant auf den Punkt gebracht - Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:35
46.

Zitat von JB1969
Wie nennen Sie es denn, wenn jemand >100m in einen Club reinkloppt? Aufbau Ost?
Nicht zerfleischen, er meint das gleiche, wie Sie auch. Red Bull ist der "Besitzer" dieses Clubs - sozusagen dessen Seele...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:37
47.

Zitat von bärchen07
Ja ja aber beim nächsten F 1 Rennen Dosenvettel zujubeln. Der wäre ohne Red Bull auch im niemandsland. Man sollte echt froh sein über das Weltweite Engagement von RB. Ohne die würde so manches Talent nie erkannt oder Sportart vor sich hinsauern.
:-) Das ist so süß, ehrlich. Sie müssen aufpassen, das sie Talent und Werbung nicht häufiger verwechseln, das könnte ins Auge gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:38
48.

Zitat von fussball11
Die Bayern haben über 150.000 Mitglieder, Schalke 90.000 - Leipzig hat 7 und man darf nicht eintreten. Viel Spaß mit "ihrem" Verein.
Hören Sie bitte auf, das Weltbild der Roten mit Fakten zu erschüttern - es ist Sonntag!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 02.06.2013, 20:41
49.

Zitat von asthos
Und hoffentlich ist die Messestadt in 3 Jahren in der 2.BL vertreten.
Keine Sorge - man hat jetzt Blut geleckt. Das wird keine drei Jahre dauern. An Sie habe ich dann gleich mal eine Frage: Wird Zorniger eigentlich als Drittligatauglich erachtet - mich däucht nach dem Spiel sah das nicht so aus. Und Ragnick? - will der nicht mehr, weil er Angst hat, DANACH nirgends mehr unterzukommen;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9