Forum: Sport
Relegationsskandal: Hertha hält trotz Rekordstrafe an Kobiaschwili fest
DPA

Hertha BSC plant trotz der monatelangen Sperre gegen Levan Kobiaschwili auch in der kommenden Saison mit dem Mittelfeldspieler. Der Georgier war am Montag vom Sportgericht des DFB wegen einer Tätlichkeit gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark bis zum Ende des Jahres gesperrt worden.

zephyros 05.06.2012, 12:36
1. optional

"Ich werde dieses Urteil akzeptieren, damit ich weiter Fußball spielen kann. Meine Familie und ich haben in der letzten Zeit sehr gelitten, daher bin ich jetzt sehr froh, dass das Verfahren abgeschlossen ist"

...eine Entschuldigung wäre wohlangebrachter gewesen. Aber dass seine Familie "gelitten" hat, war ihm wohl wichtiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nitram2 05.06.2012, 13:35
2. Wirklich Entschuldigung ?

Die Aussage kann auch bedeuten, dass er den Schlag gar nicht zu gibt, sondern sich nur vor einem Gericht, bei dem er a priori keine Chance hat, möglichst gut wegkommen wollte. Mal sehen was beim Verfahren vor dem ordentlichen Gericht gesagt wird ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blödmanns-Gehilfe 05.06.2012, 14:35
3.

[QUOTE=zephyros;10307250]"Ich werde dieses Urteil akzeptieren, damit ich weiter Fußball spielen kann. Meine Familie und ich haben in der letzten Zeit sehr gelitten, daher bin ich jetzt sehr froh, dass das Verfahren abgeschlossen ist"

Wer trägt denn die Verantwortung für das angebliche "Leid"? Für meinen Geschmack ist das Urteil noch zu milde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren