Forum: Sport
Remis gegen Hannover: Nürnberg fühlt sich betrogen
DPA

So nahe war Nürnberg dem ersten Saisonsieg noch nie. Auf dramatische Art und Weise verspielte der "Club" bei Hannover 96 eine 3:0-Führung und kam nur zu einem Unentschieden. Die Spieler fühlten sich vom Schiedsrichter um den Sieg gebracht - übersahen dabei aber eigene Fehler.

Seite 1 von 5
tafkat 15.12.2013, 13:00
1. Systemsirene psk will sagen:

Immer schön "die Schuld" bei sich suchen! Niemals die Vorgesetzten oder gar das System hinterfragen!

Hat nicht geklappt? Dein Leben ist scheisse? Dann streng Dich mehr an! Krieche tiefer in die Hintern!

"Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift!" (Rehakles) Wer aufmuckt, wird bestraft! Hatte der Schäfer nicht letzte Woche erst die große die Klappe? Er muss lernen, dass das nichts nutzt! Du denkst, die können nicht alles machen? Haha, siehst Du doch!

Die können jede beliebige "Tatsachenentscheidung" in jeder beliebigen Wiederholung bringen.

Ausgeschlossen, dass der Linienrichter sich geirrt hat. Dann muss es Absicht gewesen sein. Wer kann sowas anordnen? Wenn es keiner angeordnet hat, muss es aus eigenem Interesse geschehen sein. Gekauft? Was sagen die weltweit arbeitenden Wetteinsatz-Überprüfungs-Algorithmen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hänsellerie 15.12.2013, 13:04
2. Spiel gesehen?

Die Grundaussage des Berichts ist sicherlich richtig: egal wie, ein 3:0 nach 45 Minuten muss man über die Zeit bringen. Nur erwarte ich von jemandem der sich darüber auslässt auch, dass er das Spiel gesehen hat. Abseits war's beim Anschlusstreffer, nicht beim Ausgleich..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hummelmann 15.12.2013, 13:07
3. Spiel gesehen?

Das 2-3 war übrigens das umstrittene Tor...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duwi 15.12.2013, 13:08
4.

es war nicht das letzte Tor das abseits war sondern das zweite. das letzte wär wahrscheinlich nie gefallen wenn das 2:3 nicht fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dhbean 15.12.2013, 13:09
5. unfassbar....

....das letzte Tor zeigt doch dass der Club absteigen MUSS, das haben ja wohl gewisse Leute schon entschieden. Das ist nichts als klarer Betrug, Wettbewerbsverzerrung und eine Verachtung von Fans die Geld für den Eintritt bezahlen. Traurig so etwas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neopren 15.12.2013, 13:15
6.

Nunja, es ja recht hinlänglich bekannt, dass die Spiegel-Redakteure im Bereich Fussball nicht gerade auf Basis ihrer Kompetenz Artikel verfassen ... allerdings rollen sich hier schonwieder schwer die Fingernägel!

Zitat:
"Gemeint war das letzte Tor von Hannovers Angreifer Mame Diouf, mit dem dieser in der 92. Minute der Ausgleich gelungen war."

Es war der Anschlusstreffer, lieber Herr Verfasser ... also das Tor vor dem eigentlichen Ausgleich, welches durch seine Art der Entstehung als auch der Tatsache, dass es nach dem Tor noch (mit Nachspielzeit) rund 5 (laaaange) Minuten für den FCN werden konnten/mussten!

So werden schon wieder die Realitäten vertauscht ....

Leider ist es im Fussball nunmal so, wenn man hinten drin steht, hat man kein Glück - und es kommt zudem noch Pech hinzu. Um da mal noch etwas weiter auszuholen: "Haste Scheisse am Fuß, haste Scheisse am Fuß" (by Andi Brehme) trifft es auch hier nahezu im Kern, was nicht zuletzt an den Alutreffern liegt.

Da kann man es sich natürlich einfach machen und den Nürnbergern den Umstand vorwerfern, das Spiel nicht entschieden zu haben ... wozu diese eben, aufgrund ihrer 16-Spiele andauernden Erfolglosigkeit, nicht gerade über die notwendigen Fertigkeiten verfügen!
Wenn man aber nun 3:1 bis zur 87min führt, und dann durch so ein glasklares Ding vom Schiedsrichter benachteiligt wird, dann hat am Ende NUR der Schiri das Spiel entschieden ... aber absolut NUR DER SCHIRI - da gibt es keine 2 Meinungen ...

Denn dann kommt oftmals, und das ist das Schöne, aber auch Hässliche am Fussball ... es kommt eben was kommen muss - das 3:3 ... haste Scheisse am Fuß, haste Scheisse am Fuß ...

Und ich frage mich, wieso so ein sinnfreier Artikel das Licht der Welt erblickt? Ist es nicht eigentlich besser, Themen von denen man keine Ahnung hat nicht zu thematisieren, anstatt hier gleich seinen Pseudosachverstand auffliegen zu lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 15.12.2013, 13:28
7. Das zweite Tor

war durch den Nichtpfiff sicher bitter, allerdings hätte sich Schäfer bei einem Sieg bestimmt nicht so dermassen aufgeregt. Ein Remis dann noch hinnehmen zu müssen ist jedoch der Dummheit der Nürnberger zuzuschreiben.Soviel Cleverness in der 1.Liga muss sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rm.consultant 15.12.2013, 13:29
8. Kinhöfer verschiebt

Es ist das zweite mal in dieser Saison, dass Kinhöfer den FCN verschaukelt. Eine derartige Fehlentscheidung beim zweiten Tor von HN 96 ist nicht nachvollziehbar und lässt Verdacht aufkommen, dass da noch andere Dinge im Spiel sind. Wenn sich dann Spieler aufrfegen werden sie mit gelben Karten mundtod gemacht.
Kinhöfer hat eine Pfeife und ist eine Pfeife.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.breitkopf 15.12.2013, 13:31
9. Bezahlte Tomaten

Was heißt hier "Nürnberg fühlt sich betrogen"? Der Club wurde betrogen. Das kann man doch bei einem solch eindeutigen Sachverhalt gar nicht anders sehen. Mag sein, dass der 1.FCN über Strecken schlecht gespielt hat, aber das schlechte Spiel führte eben nur zu 2 regulären Gegentreffern und nicht 3.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5